Sonntag, 5. Dezember 2010

14 Tage ohne - und - kommt, ich nehm euch ein Stückchen mit

2 Wochen ist es nun her, dass ich die Welt mit Läufergeschichten und sonstigen Begebenheiten "beglückt"habe. 2 Wochen in denen manches passierte-Steffen lief seinen ersten hervorragenden 24 Stunden Lauf, unser Jungspund aus dem hohen Norden, auch Hannes genannt, raste wie ein Turbo durch Landstuhl, Bodhi lief "seinen" Trail mit einer tollen Leistung, andere wie Anja sind nach langem Leidensweg endlich wieder auf dem Weg zurück ins Läuferleben. Und ich ? Ich renovierte. Unser Schlafzimmer war endlich mal dran, ist es doch das letzte Zimmer, dass noch nicht seit unserem Neubau nicht neu gestaltet wurde. Hieß im Klartext: Neuer Fußboden, neue Tapete, neues Bett, neue Vorhänge und weil unser ehemaliges Ankleidezimmer (Mittlerweile wurde daraus mehr ein Zimmer für den PC etc.) auch noch gleich mit gemacht. Das alles kostetet viel Zeit (ich musste ja auch noch arbeiten) sowie Kraft und Nerven. Aber nun ist es so gut wie fertig- und einfach affengeil!
Auch habe ich einen neuen FR 305 -Anja (Blumenmond) sei Dank die mich auf die Idee brachte das alte Teil doch einfach mal einzuschicken. Garmin zeigte sich sehr kulant und bot mir einen funkelnagelneuen FR 305 für ganze 77€ an! Da konnte ich nicht nein sagen. So haben wir nun beide eine GPS -Uhr :-)
Gelaufen sind wir auch noch- ein bisschen- 2-3 mal die Woche aber keine langen Läufe, her so 8-12km- Zeitmangel eben. Was habe ich glitten als letztes WE hier der Schnee lag, die Sonne schien und ich Laminat legte. Wenigstens hätte es draußen dann regnen können!
Auch eine unliebsame Begegnung mit einem Landrover und einem darin sitzenden Lodenmantel hatten wir, der uns, als er an uns vorbei fuhr und wir schon im Graben standen den Vogel zeigte. Wer mich kennt weiß, dass ich da manchmal etwas böse werde- also den Wagen zum Stehen gebracht und mal nachgefragt was denn das bedeuten sollte. Seine Antwort : Dies hier ist ein Fahrweg und kein Weg zum Laufen! Es gab einige Kommentare und weil er so blöde reagiert, werde ich ihn wohl wegen Beleidigung anzeigen. Übrigens- es war kein Fahrweg sondern ein ganz normaler Waldweg auf dem auch viele ältere Menschen spazieren gehen.
Aber auch schöne Seiten gab es. Zum Beispiel unser Essen mit den anderen Läufern, ich meine jetzt die mit denen wir früher immer unterwegs waren. Leider sind aber im Moment 3 davon angeschlagen und müssen pausieren, nur Elke und Hans sind im Moment noch dabei. Aber beim Futtern sind sie alle wieder vereint ;-)
Hans und Gabi
Isolde und Peter
Rainer und seine Frau
Die ganze "Meute"
Auch Andreas und Beate - und natürlich Pia waren mit dabei. Ist sie nicht eine tolle Frau?
Zu Essen gab es reichlich und vor allem schmeckte es uns wirklich gut-nun für Veganer vielleicht nicht so prickelnd ;-)
Ps: Der Salatteller war natürlich nicht von mir! Sowas ignoriere ich großzügig.
Und damit die Kalorien auch nicht gleich wieder ansetzen ging es heute in den Wald. Jedenfalls Hans und ich. Der Schnee liegt auch mitten im Wald stellenweiße richtig schön und wenn er doch schon ein bisschen platt getreten war, herrschte dafür dann Glatteis vor- na dann doch lieber den Schnee :-)!
Mal wieder, wie schon im letzten Blogeintrag, auf dem Felsenpfad unterwegs, nur eben dieses Mal auf einem andern Abschnitt. Folgt mir einfach ein Stück weit mit.

Wäre ich nun Indianer könnte ich euch genau erzählen wer, wann und wohin hier schon unterwegs war. Ich kann nur Spuren von Mensch und Tier unterscheiden.

Gut, das fand ich heute keine so tolle Idee ;-) :
Aussicht auf Rodalben zu Beginn unseres Laufes:
Und auch hier wieder Treppen für die die nicht ganz so gut mehr zu Fuß sind-oder für Walker ;-O :
Immer wieder herrliche Felsformationen, in denen man mit Phantasie immer wieder Figuren erkennen konnte:
Auf Grund des Glatteises war heute wirklich erhöhte Vorsicht beim Laufen geboten
denn Ausrutscher konnten rechts ganz schnell ins Tal führen:

Unter den Überhängen war es schön trocken. Wer weiß wer hier schon im Laufe der Jahrhunderte Schutz gesucht hat:
Es gibt doch wahre Überlebenskünstler. Hier ein Farn, mitten unter dem Überhang, dass sich seine Nische gesucht hat.
Da Hans wohl ein bisschen viel gestern Abend gefuttert hatte und ihm nicht ganz so wohl heute war (gute Besserung mein Freund) , beendeten wir unseren Lauf heute nach 12km und ca. 300 Höhenmetern. In Zukunft aber werden es aber wieder längere Läufe geben, für diese Kurzstrecken lohnt sich ja das Umziehen nicht. Klingt schon ein bisschen angeberisch , oder ;-)
Mit der weißen Pracht soll es ja nun langsam vorbei sein . Eigentlich schade, denn Pia und ich lieben den Schnee, auch wenn das Laufen darin etwas schwerer ist. Im Ausgleich dafür sind Schneeläufe ein ganz eigenes Erlebnis. Nur dass es nun nicht mehr ganz so bitter kalt ist, damit können wir aber sehr gut leben. Bei Wind war es doch teilweise schon unangenehm frisch. Auf der anderen Seite : Noch zwei Wochen dann habe ich 3 Wochen Urlaub und dann sollte doch bitte wieder schön Schnee liegen. Grüne Weihnachten haben was so was deprimierendes.

Kommentare:

Pienznaeschen hat gesagt…

Liebe ist ... wenn er seine Frau ansieht und jedes mal wieder neu glücklich ist sie zu haben und das dann auch noch erzählt :)
Finde ich unheimlich schön ...

Renovieren ist irgendwie immer ätzend, aber vielleicht war es gut um ein wenig kürzer beim Laufen zu treten ... in drei Wochen kannst Du dann wieder voll durchstarten.

Blumenmond hat gesagt…

Oh schön, dass ich Dir nen hilfreichen Tipp geben konnte.

Und zu Pia.. ich erwähnte es ja das ein oder andere mal. Ich geb Dir uneingeschränkt Recht. Natürlich kann ich (bis jetzt) nur Äußerliches beurteilen. ;-)) Spricht sie auch so? ;-)

Eddy hat gesagt…

Was für tolle Bilder! Und ich weiß noch nicht so recht, welche mich mehr begeistern: die vom Essen, oder die vom Laufen... :-)

Martin hat gesagt…

@Pinznäschen:
Ach das Renovieren macht schon Spaß, nur wenn man alleine die Decke 4 mal streciehn muss, bis die Farbe richtig deckt ist es schon ätzend. Aber dafür haben wir jetzt eine richtig tolle Farbe im Schlafzimmer! Der Laminatboden ist blau und dazu ist eien Wand herrlcih orange gestrichen- sieht super klasse aus.
Zu "Liebe ist": gerade wenn man mitbekommt wie oft sich Paare trennen ist es schon fast exotisch, so lange zusammen zu bleieben.
@Anja:
Ja, sie spricht auch so ;-) Gerade beim Läuferessen habeen wir uns über deinen Kommentar (...du sprichst wirklich lustig) unterhalten ;-).
Aber es ist wirklich ein Stück Lebendiges im Dialekt drin. Gerade bei uns wo ja einige Worte, Sprichwörter dem Französischen angelehnt wurden, bzw, übernommen worden. Ohne Dialekt, sei es nun Schwäbisch, Kölsch,Platt oder eben Pfälzisch würde endeutig was verloren gehen.
@Eddy:
Und heute macht es schon wieder seit Stunden Schnee herunter. Ich freue mich schon auf Morgen früh, dann habe ich wieder Zeit zum Laufen.

Steffen hat gesagt…

Zu den Bildern sag ich nix, den Pfälzerwald kenne ich noch von Sommer, da würde höchstens Neid auf kommen!!
Pia, ja, für wahr eine tolle Frau auf die du mit rechts sehr sehr stolz sein kannst!
Der Landrover, A......ch! Reicht das?
Renovieren, schön, wenn es vorbei ist und das Ergenis gefällt, und das scheint es ja, gelle?

Viel passiert bei euch, aber wenn ich mir euer Dinner so ansehe, alles im Lack, gelle?

Grüße mir mal alle schön von uns,
Steffen

Blumenmond hat gesagt…

Geb ich Dir absolut Recht. Meine Eltern sprechen noch richtig Eifler Dialekt. Ich kann es didatisch zwar aussprechen aber mich nicht fließend unterhalten, was ich schade finde. Aber im Arbeitsleben kommt man mit dem Eifler Dialekt leider nicht ganz weit, da muss man sich schon umgewöhnen. ;-))

Zur Erinnerung... das ist meine Heimatsprache: http://blumenmond.blogspot.com/2009/11/heimatklange.html

Evchen hat gesagt…

Huch! Bei euch steppt ja der Bär! Schön, mal wieder was von Deinem (Lauf-)Alltag zu lesen, lieber Martin. Wann bekommen wir Bilder vom neuen Schlafzimmer? :-D

Martin hat gesagt…

@Steffen: Ach ja ernährungstechnsich geht es mir leider atwas zu gut ;-) aber ansonsten gefällt mir mein Leben so wie es ist- 2-3 kg weniger und ein paar Kilometer mehr und es wäre perfekt!
@Anja:
Ich erinnere mich wieder! Und immer noch kann ih nicht jedem Wort folgen ;-(, aber ich arbeite daran ;-)
Gut bei der Arbeit, gerade in so einem Job wie du hast, geht es natürlich nicht ganz so gut-bei uns in der Firma ist es zum Glück egal, wir sind da unter uns ;-)
@Evchen:
Na mal sehen-vielleicht wenn du uns besuchen kommst, dann darfst du kucken ;-)