Sonntag, 9. Februar 2014

Lagerkoller und Vollwertkost

 

Also zugegebenermaßen-ich bin für beides nicht so empfänglich. Aus verschiedenen Gründen. Vollwertkost beinhaltet leider sehr viel Gemüse Salat und mit beidem kann ich nur sehr begrenzt was anfangen. Dafür frisst unser Kaninchen letzteres wie verrückt-aber der hat ja auch lange Ohren und ein Fell.  Ich esse gerne, jedoch eben oft das falsche-oder besser gesagt das was mehr Kalorien hat. Das z.B.:















4 Spiegeleier und darunter ein Portion Pommes oder gerne auch Grillkartoffeln. Habe ich zu der Zeit kennen gelernt als ich noch aktiv und leidlich erfolgreich Handball spielte. So als Abendmahlzeit sehr zu empfehlen.
Trifft diese vermehrte Kalorienzugabe nun auf einen gehandikapten Körper folgt schon aus rein physikalischen Gründen eine Energiewandlung in Masse bzw. Ablagerung für schlechte Zeiten. Das wusste Einstein schon.
 In den letzten zwei Wochen konnte ich mich von allen Ecken unseres Hauses überzeugen, das sie noch da sind wo wir sie hingebaut hatten. Auch das Dach ist noch oben und der Keller ist ebenso vorhanden. Der Kamin wird soweit nötig angefeuert...
... und der Haushalt in Ordnung gehalten-mit der gebotenen Vorsicht und soweit möglich. Doch so langsam kommt der Punkt wo die Augen zu flackern beginnen und ein dämonisches Grinsen sich auf dem Gesicht breit macht. Ich warte nur noch das mein Hemd aufreist und die Haut grün wird, denn ich weiß nun genau wie es Hulk ergangen sein muss. Auch das TV Programm senkt mein IQ nicht weit genung um mit Essen, Atmen und Schlafen genug zu haben. Und Olympia sehe ich zwar gerne, aber der erste Tag gestern brachte unsere Herren nicht so weit nach vorne. Irgendwie müssen uns unsere Frauen immer heraushauen. Gut ich mache nun eben sehr regelmäßig und mit vielen Wiederholungen mein Stabiprogramm, aber mir fehlt die Frischluft ! Ich will wieder den Wind im Gesicht und den Regen auf meiner Haut spüren- und nicht das Kontaktgel beim Reizstrom.
Auch will ich wieder unter Leute die nicht im Wartezimmer hocken sondern ich freiwillig bewegen, doch ich muss mich noch etwas gedulden. Geduld, was für ein harmloses Wort für den Frust.  Scheint draußen die Sonne, passt es mir nicht weil nun alle Freunde draußen unterwegs sind und ihre Beine austoben lassen können. Ist es trüb und regnerisch schimpfe ich über das Mistwetter.
Dazu kommt, dass nun Pia aus reiner Sympathie einen so heftigen Grippevirus eingefangen hat, dass sie total flach liegt. Jetzt sind also Humpelstielzchen und Virusopfer zusammen zu Hause. Die eine niest und hustet und der andere humpelt. Wir sind schon ein tolles Paar :-)
Mangels Alternativen müssen wir eben durchhalten. Für mich wird es hoffentlich nur noch eine Woche dauern, auch wenn der blöde Knöchel immer noch geschwollen ist-Sturkopp!
Und dann beginnt wieder der normale Alltag, sollte ich trotz die Verdummung des Tv-Programms noch fähig sein die Tür zu öffnen. Oder die Gravitation ist dermaßen erhöht, dass mein "Zusatzgewichtspack" mich nicht mehr aufstehen lässt. Warten wir es ab.
Abendstimmung in unserem Garten
Blick hinaus von der Couch-hätte lieber von draußen hineingeschaut.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Kopf hoch Martin, das wird schon wieder. Auch wenn dann die Schwerkraft um so härter zuschlägt! ;-)
Werde zwangsläufig mein Pensum im Febr. auf wenige Kilometerchen eindampfen. Was tut man nicht alles für die empfindlichste aller Sehnen. Ich versuche die Zeit so gut es geht mit einigen Körpergewichtsübungen zu überbrücken. Dann sieht im Frühjahr wenigstens die Hülle nach mehr aus, als an Kondition in ihr steckt! :-)
Bis die Tage
Gruß Wolfgang

Martin hat gesagt…

Wolfgang ich rede mir einfach ein es wäre reine Muskelmasse die da auf der Waage angezeigt wird :-)

regenfrau hat gesagt…

Lieber Martin,
den Lagerkoller kann ich besser nachvollziehen, als deine Abneigung gegen Vollwertkost ;D !
Ich schick dir eine Extrakiste Geduld, damit du die Zeit, bis zum wieder laufen gut überstehst!
Gute Besserung dir und natürlich auch Pia!
Doris

feuerpferdle hat gesagt…

Also, Spiegelei und Pommes sind ja ganz nett. Da fehlt mir einfach noch die Portion Wurstsalat dazu. ;-)
Wünsch Euch beiden ganz schnell gute Besserung und dass Euer Krankenlager bald ein Ende hat.
Bald darfst Du wieder on the road und dann ist all das hoffentlich ein für alle mal vergessen... ;-)

Din hat gesagt…

Wünsche auf jeden Fall eine ganz schnelle Genesung und richtig viel Geduld. Eine schreckliche Zeit. Luft um die Nase hat mir vor einigen Jahren auch am meisten gefehlt... Fenster auf bei Stabi hilft ja leider nur bedingt. Halte durch.

Martin hat gesagt…

@regenfrau:
Ich bin ja nicht generell gegen Vollkernkost-ich mag eben kein Gemüse und Salat :-)

@Feuerpferdle:
Ja der Wurstsalat hätte auch gepasst-nur er war nicht zu Hause :-)

Din:
Stabi hilft wirklich nur bedingt, aber immer noch besser wie nur herumzusitzen. Der Arzt wollte mir schon was spritzen, nicht das ich eine Trombose bekomme :-)

Blumenmond hat gesagt…

Dann schick ich mal die besten Genesungswünsche ins Krankenlager. Wenn man nicht laufen kann, ist das ja die eine Sache. Wenn man dann aber noch zu Hause hocken muss, die andere. Das ist natürlich wirklich übel. Also... alles geht vorbei... ohmmm...

Aber über die Vollwertkost und das Gemüse müssen wir noch mal reden... ;-)

Claudi hat gesagt…

Lieber Martin,
ich wünsche Dir ganz schnelle Genesung! Halt die Ohren steif!
Herzliche Grüße, Claudi

Jörg hat gesagt…

Halt die Ohren steif, die Zeiten werden auch wieder besser.

Jörg