Mittwoch, 29. Januar 2014

Ausgelaufen



Uns Pfälzern sagt man ja nach, dass wir nicht nur viel laufen können sondern auch mindestens genausogut feiern. Kann ich bestätigen :-) Zum Beispiel am letzten Samstag, als ca. 45 Personen (Nicht alles aktive Läufer) unseres Laufteams zusammensaßen und das vergangene Jahr Revue passieren ließen. Außer den Speisen die wir selbst mitbrachten waren auch einige dabei die wir gewonnen hatten. Sei es als Staffel beim Marathon ( 2 mal 1., einmal 2. in der AK) oder bei Platzierungen unserer besten Läufer/Läuferinnen. Und einmal waren wir die stärkste gemeldete Gruppe und dafür gab es dann 30 liter Bier. Kurz gesagt wir waren gut versorgt und die Stimmung trug uns bis spät in die Nacht.
Unsere kleinste Läuferin-sie lief einen Kilometer in 5:30 !! (Ihr Vater links 15km in 56 Minuten)
 Die Woche zuvor verlief gut, ich konnte gut trainieren, mich auch gut erholen von den 15km eine Woche zuvor, hatte nette Begleitung beim Laufen und einfach richtig Spaß. Alles schien perfekt, doch dann kam der Sonntag. Am Tag zuvor lief ich mit Läufern des Laufteams schon über 23km bei bestem Wetter und so wollte ich am Sonntag noch einmal so 20-30 km drauf legen. Als Strecke wurde der Pfälzer Felsentrail ausgesucht und machten uns um 12.15 Uhr auf den Weg. (ihr erinnert euch, wir feierten den Abend zuvor, deshalb liefen wir ein bisschen später)
Auch Stefan der zwei Tage später zu seinem großen Abenteuer nach Costa Rica fliegen sollte war dabei und schnupperte noch einmal unseren Dschungel :-) Nach einem Kilometer gab es einen kurzen Schockmoment als er plötzlich umknickte, doch zum Glück gab es keine größeren Schäden und er konnte weiterlaufen.



Der Weg wurde zum schmalen Pfad und wir konnten nur noch hinter einander laufen. Doch ich kannte den Weg ja nun wirklich. Doch als ich einen Moment unaufmerksam war, passierte es! Mein rechter Fuß rutschte wohl von einem Stein ab und meine 80kg drängten den Fuß zu einer reichlich unnatürlichen Bewegung-er knickte nach außen ab. Und zwar heftig. Nun sagt man uns, die wir öfters auf unebenen Wegen unterwegs sind auch mal querdurch laufen, besonders stabile Gelenke und Bänder zu-doch auch die haben ihre Grenzen. Ich sah den Fuß wegknicken, spürte den Schmerz und wusste sofort, das würde Probleme geben. Ich schritt ein paar Meter vorsichtig hin und her und der Schmerz ließ nach, war aber immer da. Was tun? 4km etwa hatten wir hinter uns, noch 7 vor uns. Zurück gehen? Nein wollte ich nicht, vielleicht würde es besser werden. Mich vom Krankenwagen holen lassen? Hehe -mitten auf dem Trail, mitten im Wald? Also erst mal weiter und es ging sogar recht gut. Ich lief sehr vorsichtig, immer vorneweg damit ich den Boden sah auf den ich trat. Immer beim Aufsetzen ein kleiner Stich, beim schrägen Aufsetzen ein bisschen mehr, doch wir kamen weiter. Natürlich war dann auch noch der Weg versperrt durch umgestürzte Bäume und wir mussten einen Hang hinunter klettern-gar nicht toll. Die letzten Kilometer wurde das Pochen heftiger und der Fuß, bzw das Gelenk quoll etwas aus dem Schuh. Doch das verkehrteste wäre gewesen den Schuh zu lockern, denn den hätte ich nie mehr an bekommen. Jedenfalls war ich froh als wir am Auto ankamen. Ich sagte Pia, dass ich zuerst zu Hause duschen würde, dann was essen und wir dann ins Krankenhaus fahren müssten. 
Nach dem Duschen sah ich mir den Knöchel mal richtig an-wow wie dick so was schwellen kann :-) Das mit dem vorher Essen war übrigens berechtigt, denn die Untersuchung im Krankenhaus dauert bestimmt 2 Stunden. Die Diagnose danach lautete Überdehnung rechtes Außenband/Bänder und Stauchung rechtes Sprunggelenk. Allerdings bezweifelte dies mein Hausarzt.(der auch Sportarzt ist) am nächsten Tag bei der Untersuchung die Diagnose und schickt mich mit Verdacht auf Abriss ins MRT. Und darauf warte ich jetzt. Bei einem Anruf dort bekam ich gesagt, dass sie mich sobald jemand absagen würde mich sogleich anrufen würden und ich dann sofort kommen müsste. So sitze ich also bis abends 22.00 Uhr auf glühenden Kohlen und warte auf den Anruf. Hoffentlich kommt er morgen.
Die Schmerzen halten sich echt in Grenzen solange ich den Fuß ruhig halte und nicht dumme Sachen mit ihm mache :-)
Natürlich ist nun erst mal die gesamte Planun über den Haufen geschmissen worden. Keine Jagd auf eine neue PB beim HM in Kandel Ende März. Dafür "Bildungsfernsehen" am Nachmittag. Auch der Geburtstag von Pia am Dienstag war natürlich anders als geplant, wollten wir doch den ganzen Tag in der Sauna verbringen ( Sauna ) und herrlich relaxen-jetzt hängt Krüppelchen hier rum und sie mit mir. Toll.
Bisher hatte ich ja Glück mit Verletzungen und vielleicht bin ich in 3-4 Wochen wieder soweit um wieder vorsichtig zu laufen. Bis dahin kann ich nur meine Übungen zu Hause machen und Pia nachschauen wenn sie zum Lauftreff fährt.

Das werden harte Wochen werden, für mich und meine Umwelt :-)
Doch es hilft ja nichts, da muss ich-muss meine Umgebung durch. Ich entschuldige mich schon einmal voher für schlechte Laune und so :-)

 Noch zwei Bilder dieser Woche, ja da war es noch gut :-(

Kommentare:

feuerpferdle hat gesagt…

Auweia, Martin, ich drück Dir mal ganz fest die Daumen, dass Du schnell einen MRT-Termin bekommst und Dein Knöchel hoffentlich bald wieder in Ordnung ist. Gut, dass Dein Hausarzt so dahinter ist.
Ganz ganz schnell gute Besserung und denk dran, bald darfst Du wieder... Auch wenn das jetzt im Moment nix hilft und das Käfigtigersyndrom ganz sicher auftauchen wird...
Alles Liebe.

Blumenmond hat gesagt…

Ach Martin, das wird wieder. Jetzt erstmal Daumen drücken, dass nix abgerissen ist. Think positive. Auf jeden Fall gute Besserung und die Zeit, bis Du wieder laufen kannst, wird ganz flott rumgehen.. sicher!

Markus hat gesagt…

Ohje, sieht ja garnicht gut aus. Gute Besserung und schnelle Heilung dir.

regenfrau hat gesagt…

Lieber Martin,
ich drücke dir die Daumen, dass nichts "ab" ist und wünsch' dem Knöchel gute Besserung!!

Claudi hat gesagt…

Oh nein Martin... das ist wirklich blöd. Gute Besserung und einen schnellen Termin wünsche ich Dir.
Diese Orthopäden und MRT-Termine sind wahrlich ein Horror... ich wünsche Dir ganz viel Gluck!
Alles Gute, Claudi

Martin hat gesagt…

@Feuerpferdle:
Tiger? Muss wohl ne ganze Gruppe von denen hier rumlaufen!
@Anja:
Ist ja wohl doch ein bisschen was gerissen, aber ich nehme es ebenso wie es ist.
@Markus:
Danke! Wied schon wider!
@Regenfrau:
Danke dir, dauert eben ein bisschen-wenn nur nicht noch die Sonne scheinen würde!!!!
@Claudi:
Ich hatte noch Glück mit den Terminen, gerade beim MRT, bin mal jetzt auf die genaue Diagnose gespannt