Samstag, 28. Juli 2012

Es wird ernst-nur noch eine Woche bis zum Lauf

Es kribbelt. Überall. Nervöse Zuckungen, nervöses Schauen auf den Wetterbericht. Noch eine Woche warten. Noch eine Woche alles überdenken. Noch ein bisschen Laufen. Planen, überdenken. Zuerst die Neuigkeiten :

1. Wir waren einkaufen, bzw. unsere Frauen waren fleißig/werden es sein.  :-) Wir können nun beim Trail  Äpfel, Bananen, Wassermelonen, verschiedene Kuchen und Rosinen anbieten. Auch was "Salziges"  wird dabei sein. Dazu reichen wir Wasser an den verschiedenen VP bei km 10-14,5-26 und 33

2. Ich habe gestern ein Nebenzimmer im Hilschberghaus für uns reserviert. So haben wir einen Raum mit wunderbarer Aussicht über den Trail ganz für uns alleine. Er wird den ganzen Tag für uns verfügbar sein, so dass jeder nach seinem Lauf dort seine Kalorien (wenn er noch nicht genug von Kuchen etc. hat) wieder auffüllen kann. Die Küche im Hilchberghaus ist typisch Waldhütte, alo eher deftig als feine französische Küche :-) Ein Bild der Speisekarte füge ich noch bei.
Es wäre ganz im Geiste dieses Laufes wenn wir danach noch etwas zusammen sitzen könnten. Gerade von den erfahrenen Läufern die dabei sind, können diejenigen die noch nicht so lange Läufe eine Meng lernen. Nur eines wird es nicht sein- todernst! :-)

3. Bei nassem Wetter ist das Laufen auf dem Weg teilweise sehr rutschig und es geht ja stellenweise schon ein paar Meter runter-also gute Schuhe anziehen am besten eben Trailschuhe!!
Bei trockenem Untergrund ist dies natürlich weitaus einfacher.

4. Der Rücktransport bei km 10 erfolgt "per pedes." Gabi Martin wird die Gruppe auf kürzestem Weg zurück zum Hilschberghaus führen. Laufweg etwa 2-3km. Bei den anderen werden wir bemüht sein immer ein Fahrzeug dorthin schicken zu können um euch zurück zu bringen. Aber es iat auch möglich teilweise selbst zurück zu laufen wenn es sich einer zutraut. Es gehen immer wieder Wege direkt vom Trail hinunter nach Rodalben ab.

5. Wir werden bemüht sein dass wir, die den Weg kennen, uns unter euch aufteilen. So werde ich anfangs vorne laufen zusammen mit einem langsamen Läufer so dass das Tempo für jeden ok ist. Stefan wird in der Mitte laufen (evtl. zusammen mit Gabi) und Hans den Abschluss machen um sicher zu stellen, dass keiner verloren geht. Auch werden wir an besonders schönen Stellen Pausen machen, schließlich sollt ihr den Lauf genießen. (Außerdem kann man sich dann auch ein bisschen ausruhen ) Wie es später nach einigen Kilometern sein wird werden wir vor Ort entscheiden. Jedenfalls soll keiner hechelnd und keuchend durch den Wald torkeln nur weil er meint er müsst unbedingt  das Tempo halten

6. Im Ziel gibt es außer auf den Zimmern (für die die dort im Hilschberghaus übernachtet haben) auch eine (!) Dusche die im Untergeschoss zur Verfügung steht. Hier müssen wir eben Kompromisse eingehen. Sollte einer lieber woanders duschen ist das auch kein großes Problem-nur etwa 3km entfernt ist ein Freibad ( Biebermühle) in dem man duschen kann.

7. Das Wetter wird gut sein-haben wir so beschlossen. Im Moment lassen wir es etwas regnen damit es nicht zu sehr staubt. Sollte es zu nass sein (gibt es ja eigentlich nicht) könnt ihr anschließend umso mehr eure Heldengeschichten stricken!

Im Moment sind etwa 35-40 Personen angemeldet oder sagten eine Teilnahme zu. (es sind auch einige dabei die privat zugesagt haben). Sehr viel mehr verträgt auch die Strecke nicht, glaube ich. Jedenfalls nicht bei so einer Veranstaltung. Erfahrunggemäß werden uns unterwegs nur ein paar Wanderer und vielleicht der eine oder andere Mountainbiker begegnen, bitte habt Rücksicht mit ihnen ;-)

Es mag das eine oder andere nicht auf Anhieb klappen, das eine oder andere nicht optimal organisiert sein, aber wir sind jung (ähem...) unefahren aber motiviert und geben unser Bestes. Wir möchten euch einfach dieses Kleinod ein wenig näher bringen und euch unser "Wohnzimmer" zeigen, wobei hier der englische Ausdruck "Livingroom" viel besser passt. Noch einmal, gerade aus rechtlicher Sicht, möchte ich darauf hinweisen, dass dies k e i n e öffentliche Veranstaltung ist, sondern nur ein Lauf mit Freunden. Jeder läuft auf eigenes Risiko-und für den eigenen Spaß :-)

Diese Woche war ich drei Mal unterwegs, am Dienstag sogar mal wieder 22km. Jedoch macht dann meine Plantarsehen schon ihre Mucken. Desshalb eher kürzere Läufe im Moment, nichts mehr riskieren. Trotzdem gibt es natürlich wieder einige bilder von unterwegs :-)





Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Ich wünsch Euch jetzt schon nen irren tollen Lauf und denkt bitte an die Daheimgebliebenen und dass sie Livepostings von der Wegstrecke haben wollen. :-)

Volker hat gesagt…

Hey Martin,

ich wünsche Euch einen vollen Erfolg und gutes Wetter. Toi Toi Toi

Liebe Grüße
Volker

Pienznaeschen hat gesagt…

Hach klingt das herrlich und vorallem den ersten Absatz kann ich im Moment sehr gut nachvollziehen ... diese Spannung, Aufregung und Arbeit wird belohnt werden - ich wünsche Euch einen ganz ganz tollen Lauf.

Frank Biermann hat gesagt…

Auch ich wünsche dir mit allen anderen Läufern einen wunderschönen Lauf. Möge alles so gelingen wie du dir das vorstellst.
Ich persönlich kann leider nicht mitlaufen weil die Organisation mit meinem Urlaub und der Familie nicht hinhaut.
Alles Gute!!!!!

Martin hat gesagt…

@Anja: ich werde es auf jeden Fakll versuchen, auch wenn ich an den engen Stellen nicht immer Kontakt zum Internet haben werde. Aber spätestens nach dem Lauf werde ich fleißig abloaden!
@Volker:
Danke schön!
@Pienznäschen : Glaube mir was du vorhast ist ein weitaus größeres Ereignis! Ich fiebere hier ein bisschen mit dir mit :-)
@Frank:
Urlaub und Urlaub geht ja mal vor :-) Ich glaube auch Pia ist froh, wenn das Ganze mal rum ist und ich nicht ständig davon anfange :-)

midlifecrsis hat gesagt…

Ich bedauere ja wirklich, dass ich an Deinem Event nicht teilnehmen kann. Aber vielleicht ergibt es sich bei anderer Gelegenheit, in dieser wunderbaren Natur zu laufen.

Ich drücke die Daumen, dass alles so sein wird, wie Du Dir das wünscht.

Liebe Grüße
Rainer