Mittwoch, 7. März 2012

Natur innendrin-oder Trost und Ruhe

Vielen Dank für euren guten Wünsche! Nun bin ich ja nicht sterbens krank sondern habe eben einen blöden Virus der bald Geschichte ist, aber es nervt -wie ich ja schon erwähnte :-) Gerade wenn man sich morgens schon ganz ok fühlt, ist man mittags wieder fertig mit dem Tag.
Ein gewisser Trost ist neben euren Glückwünschen, mein neues Aquarium welches nun in unserem Wohnzimmer steht. Für mich-und hoffentlich auch für seine Einwohner ein Stück Natur, ein bisschen Heile Welt im Kleinen. Die funktioniert nur mit einiger Technik sei es dem Licht (eben Spezial-Röhren die die Natur nachbilden), der Heizung die das Wasser ständig auf 25° hält, oder der Filterung die pro Stunde bis zu 1200 Liter reinigt. Gerade letzteres ist aber das Problem bei einer Neueinrichtung, denn dies funktioniert ja nur mit einer gesunden Bakterienkultur-und die entwickelt sich erst. Man kann zwar Bakterien zufügen, bis aber alles läuft dauert es schon ein paar Wochen.
Mittlerweile sind die ersten Bewohner schon eingezogen, die meisten Pflanzen gesetzt und die Dekoration steht. Einige Fische müssen noch in ihrem Ersatzbecken ausharren um nicht gleich das neue Becken zu überfordern bzw.  es "kippt" (heißt: plötzlicher Nitritanstieg der bis zum Tod der Fische führen kann)  Aber ich habe ja Zeit :-)
Täglich werden alle Werte gemessen-doch meistens sitze ich nur davor und staune über die Vielfalt der Natur und dem Treiben der Tiere... beruhigend, tröstend bei erzwungener Untätigkeit und allemal besser als das meiste TV-Programm.
Trotzdem...so langsam könnte sich der Virus ein neues Opfer suchen!!!

So sah es am Anfang aus-noch ziemlich leer, kaum Pflanzen, keine Fische, Deko (Wurzeln,Steine) noch nicht vollständig. Beckengröße : Breite 160cm, Tiefe 60cm und Höhe ebenfalls 60cm = 575Liter. Beleuchtung 2 X 80Watt
 Die ersten "Yellows" erkunden ihre neue Heimat (von der Seite links fotografiert) noch ist das Wasser etwas trüb
 rechte Ecke des Aquarium
Albino-Ancistrus, normalerweiße sind sie braun

 Wieder ein "Yellow" eine Barschart die relativ friedlich und mit anderen Arten zu halten ist-manchmal

 Purpurbrachtbarsch-der Partner ist noch im Ausweichbecken
 rechte Seite



 linke Seite-der Stein und Höhlenbereich für die Barsche und Schmerlen etc.


Netzschmerle

 Feuerschwanz
Rote Neonsalmler, Purpurbrachtbarsch und Yellows
 So und jetzt müssen nur noch die Pflanzen wachsen und am WE die restlichen Fische rein :-)


Kommentare:

lizzy hat gesagt…

das hat schon was, so ein Aquarium! Sieht aber auch nach reichlich Arbeit und Pflegeaufwand aus.

Setz doch den Virus mit ins Wasser - vielleicht ersäuft er ;)

Martin hat gesagt…

Das wäre eien Idee Lizzy ! ;-)
Arbeit ist vor allem am Anfang, wenn es dann mal läuft ist es-je größer es ist-umso weniger Arbeit da es stabiler läuft.

Blumenmond hat gesagt…

Seitdem ich als Kind ein eigenes Aquarium hatte, bewundere ich jeden, der sich diese Arbeit antut. Ich bin für mein Leben geheitl. ;-)

Sieht toll aus und ist ja echt riesig. Die Steigerung wäre jetzt nur noch Salzwasser, oder?

Und was Deinen Virus angeht...ich hab da auchnkeine Ideen. ;-) Gute Besserung.

Martin hat gesagt…

@Anja:
Salzwasser ? Oh nee leiber nicht! Erstens sehr teuer, zweitens sehr aufwendig und drittens mit viel Risiko dass du mal heimkommst und es gibt nur noch Fische an der Wasseroberfläche. Nein da bleib ich lieber im Süßwasser und außerdem kann ich da mit viel mehr Pflanzen herumbasteln :-)