Donnerstag, 15. März 2012

Dampflok

Es ist schön draußen. Schön aber noch recht frisch am Morgen. Nun wieder die Fragen aller Fragen-was ziehe ich an:-) Das Kreuz macht noch immer nicht richtig mit, fühlt sich an als ob ein Brett an die Lendenwirbel genagelt worden sei, also sollte ich es einigermaßen warm halten. Also, 3/4 Tight, Shirt und dünner Pulli..und los!
 Es nervt-dass Kreuz. Es nervt-die miese Fitness, zwei Wochen ohne Sport sind ätzend. Ich tappe Richtung Tal, wollte es eigentlich links liegen lassen, beschließe dann doch hinunter zu laufen, schließlich lief Pia dort gestern Abend auch runter und wieder rauf. Mein Laufstil gerade auf den ersten 5 km ist absolut lächerlich -eben wie mit einem Brett im Kreuz und erst danach wird es flüssiger. Leicht jedoch fällt es mir auf keinen Fall, selbst als ich im Tal angekommen bin. Wenigstens die Musik treibt mich voran-und das schlechte Gewissen. Wenn nicht jetzt wann dann soll ich laufen? Irgendwie geht es weiter, kein Vergleich zu den Läufen vor zwei Wochen kein "Runnershigh" sondern eher ein "Schleicherdown" und der Berg der mich vor dem Zuhause trennt liegt nun wieder vor mir. Die Natur ist auch irgendwie noch im Zweifel, weiß nicht ob sie dem Frühling trauen kann, die vorherrschenden Farben sind eher braun/grau mit leichtem Grün. Aber das wird sich nun hoffentlich schnell ändern. Wo war ich stehen geblieben...ach ja der Berg. Seltsamerweise kam ich da hoch. 1,7 km immer schön aufwärts Tempo so um 6:25- 6:30/km, Schritt vor Schritt, dampfend und schnaubend, aber ich kam durch. Oben keine Gehpause gemacht, sondern gleich rechts um und weiter hoch, wenn auch nicht mehr so steil. "Grunzsau" in den hintersten Winkel gejagt und durchgezogen-was man so durchziehen nennen kann bei meiner jetzigen Verfassung.
Jedenfalls war ich froh nach 11,3 km wieder zu Hause zu sein. Meine Anstrengung war mir deutlich anzusehen ,rotes Gesicht, geschwollene Adern und geschwitzt wie nach einem Marathon. Ein bisschen überrascht war ich dann aber schon dass ich eine Gesamtpace von 5:25/km erreicht hatte, so langsam war ich also gar nicht angesichts des Geländes. Aber trotzdem, das Gefühl war mies und ich hoffe das ändert sich spätestens morgen. Sollte ich immer noch Probleme mit dem Kreuz haben, gehe ich wohl notgdrungen noch zum Doc und lasse mich irgendwie wieder richten und hoffe somit meine Probleme beseitigt zu haben. Je nachdem wie die nächste Woche bzw. das WE verläuft werde ich auch in Kaiserslautern den HM laufen der am 25.3 stattfindet. Auch ist es davon abhängig wie spät wir am Tag zuvor aus Leverkusen zurückkommen, denn dort schauen wir zum ersten Mal unserer Tochter bei den Meisterschaften im Cheerleading zu. Ich hoffe nur, dass es dort ohne ernsthafte Verletzungen abgeht.

Frisch gemäht, aber bald werden hier wieder 2m hoch die Gräser stehen
Wenisgstens im Wsser ist schon erstes Grün zu sehen
Ps: In eigener Sache :Ich habe nun die Wortabfrage /Sicherheitsabfrage deaktiviert. leider bakam ich schon in den ersten 2 Stunden 2 SpamKommentare, allerdings wurde es danch ruhig. Ich hoffe nun, dase dies so bleibt und euch das kommentieren erleichtert.

Kommentare:

Alisha hat gesagt…

Also ich wäre über eine Trainingspause sehr froh......und ernste Verletzungen wird es an der Challenge nicht geben ;-)
....die hatten wir ja schon ;-)

STeffen hat gesagt…

Mensch MArtin, was erwartest du? Mach einfach wie gewohnt weiter und du wirst sehen das du bald wieder ganz der Alte bist!
14 Tage Pause, das merkt man schon, glaube mir. Aber wie gesagt, du biust schneller wieder auf dem Damm als du denkst, ich weiß von was ich rede, ähm, schreibe!

ALso, positiv nach vorne denken und alles wird gut!

GGLG,
Steffen

P.S: Das mit den Spamern nervt wie Sau, gelle ;-)?

Marcel hat gesagt…

Hi Martin, Grunzsau ist im Wald geblieben und du hast alles Richtig gemacht. Wie du an Steffen sehen kannst, wird es sicherlich schnell wieder besser bei dir. Die ersten Sonnenstrahlen werden auch dich wach küssen und deinem Körper und Geist die nötige Kraft verleihen um wieder nach vorn zu streben. Immer daran denken, Biel ist das Ziel. Und nichts anderes ;-)
In sofern wünsche ich dir ein tolles Wochenende. Genieße das Wetter und traue dem Frühling. Er ist da!!!
Liebe Grüße
Marcel

Volker hat gesagt…

5:25iger Pace mit Schmerzen im Kreuz. Auch wenn das Gefühl mies war, das ist schon ein fixes Tempo.

Ich drück die Daumen, dass es bald wieder besser läuft!

Gruß Volker

Pienznaeschen hat gesagt…

So wie die Natur demnächst wieder bunter und grüner werden wird, so wirst auch Du bald wieder fitter und fitter werden ... hadere nicht zu sehr mit Dir und sehr zu das der Rücken friedlich gestimmt wird.

Martin hat gesagt…

@Alisha: Nee muss auch nicht wieder sein :-)
@Steffen:
das bei dir ist echt der Hammer! Und klar denke ich positiv wenn ich nicht gerade negativ denke :-) Aber heuet lief es schon wieder viel besser!
Ps: bekam jetzt schon zweimal Viagra angeboten :-)
@Marcel:
Die Sonnenstrahlen verleiten einem aber auch einfach mal faul auf der Terrasse zu liegen :-)
Aber wie schon geschrieben,heute lief es schon wieder viel besser
@Volker:
ich war auch überrascht vom Tempo. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt, im Moment wird es tag für Tag wieder besser. Und...am WE soll es wieder kühler werden ! :-(
@Pienznäcschen:
Heute war es schon ein bisschen grüner, aber irgendwie bremst sich die Natur noch ein wenig. Und bei dem Wetter kann man auch gaaaanz entspannt im Liegesessel in der Sonne liegen :-)

Saba hat gesagt…

Das Kreuz mit dem Kreuz. Ich krieg jetzt zum ersten Mal (!) in meinem Leben Krankengymnastik für bzw. gegen das Drecks-ISG. Wenigstens störts beim Laufen nicht...

Ganz schnell gute Besserung!

(und wieder immer wunderchöne Bilder, die den Frühling ahnen lassen!)