Sonntag, 5. Februar 2012

Erstarrt

Sieht man nur aus dem Fenster hinaus, sitzt dabei auf der Couch, könnte man meinen draußen wäre Sommer, so unglaublich scheint die Sonne. Doch kaum setzt du einen Fuß nach draußen, nimmst den ersten vorsichtigen Atemzug, weißt du was es geschlagen hat. Alles ist ruhig, nur ein paar Vögel zwitschern, suchen Futter (haben natürlich jetzt reichlich ausgelegt), ansonsten -Ruhe. Du läufst los, es knirscht der Schnee unter deinen Füßen, zerbrechen die Kistalle. Zugemummt in mehreren Lagen erkundest du den wahren Winter-und genießt die erforenen Welt um dich.

















Das alles sieht man nicht wenn man nur aus dem Fenster schaut...

12km,Winter,Sonne Freude

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zauberhafte Fotos, lieber Martin! Und wieder ein toller Beleg dafür, dass den Couchpotatoes und Frostempfindlichen ("Bei der Kälte draußen, das kann nicht gesund sein!") so unendlich viel entgeht!

Liebe Grüße
Anne
(anonym, weil blogspot sich weigert, die Sicherheitsabfrage zu akzeptieren, wenn ich über meine Wordpress-Open-ID kommentieren will)

Martin hat gesagt…

@Anne:
Ist aber jetzt wirklich blöd mit der Sicherheitsabfrage! Hattest du das Problem schon vorher-oder jetzt immer noch ?
Zum Thema Kälte : Genau diese Sätze höre ich auch jeden Tag-die können das einfach nicht verstehen. Aber vielleicht ist das auch gut so, denn sonst wären die Wälder ja total übervökert von Läufern-oder noch schlimmer von Stöckchengehern !

scotty hat gesagt…

Jetzt ist mir kalt. ;)
Tolle Bilder.

Martin hat gesagt…

@Scotty:Mir jetzt auch :-)