Sonntag, 6. November 2011

Endlich!

Nun das war aber auch Zeit. Eine ganze Woche hat es gedauert bis die alte "Leichtigkeit" beim Laufen wieder da war. Am Montag Abend war es noch richtig schwer (9km) beim spazieren gehen am Dienstag war es nicht viel besser, erst am Mittwoch beim Laufen in Erlenbrunn zeigte sich langsam eine Verbesserung-und heute war es wieder so richtig gut !
Da der gestrige Abend mit der Feier bei meinem Schwager etwas länger gedauert hatte (er wurde 50) wurde aus dem geplanten kleinen Wettkampf heute-einem 5er in Hinterweidenthal- leider nichts. Ich brauchte einfach meinen Schlaf :-)
Dafür waren Pia und ich aber gegen Mittag gemeinsam unterwegs und endlich fühlte sich das Laufen wieder so an wie es sein sollte-leicht !
Den Berg hoch und runter bei herrlichem Wetter- wer braucht bei so einem Herbst eigentlich noch den Sommer? Es war so warm, dass mein vorsorglich angezogener Pulli wieder verschwinden musste...
und ich locker im Shirt laufen konnte.

Ich kann mich eigentlich nicht daran erinnern wann das je im November möglich war. Die Nachteile waren aber heute auch zu sehen, der Blümelbach so wie die kleineren Wasserfälle führten kaum Wasser, da es wirklich schon lange nicht mehr richtig geregnet hatte. Aber die Farben heute-einfach unbeschreiblich! All das motivierte so stark, dass ich den 8km schnell laufen m u s s t e und in 4:05 rannte. Wow, wenn man so einen Marathon rennen könnte! das muss doch richtig Spaß machen! Aber man soll ja nicht unverschämt werden, mir reichte heute der eine schnelle Kilometer.
Nach den 11km heute Mittag, ging es noch in die Stadt-ein verkaufsoffener Sonntag war angesagt, was mein Freund Hans jedoch nicht zu Freudensprüngen hinriss, musste er sein Geschäft heute auch öffnen. Wir besuchten ihn dort kurz und stürzten uns ins Gewühl. Und heute war wohl wirklich die ganze Region unterwegs. Eine kleine Attraktion war das Riesenrad mitten in der Stadt.
Gerne wäre ich auch mitgefahren um ein paar Fotos von oben zu schießen ,aber leider war die Schlange davor so groß, dass ich davon absah. Nach etwa 2 Stunden Gewimmel und war es aber genug und wir zogen den Rückzug an. Wenn es weiterhin solch tolle Tage geben wird werde ich meine Winterklamotten wohl gar nicht mehr brauchen, aber so ganz glaube ich nicht daran :-)

Kommentare:

Laufhannes hat gesagt…

Wenn ich ein Klugscheißer wäre, könnte ich jetzt schreiben, dass es letztes Jahr im November zuletzt so war, dass man noch im T-Shirt rumlaufen konnte.

Schade, dass ihr es nicht nach Hinterweidenthal geschafft habt. Ganz ehrlich, auf der 5-km-Strecke wäre da auch für dich der Sieg drin gewesen ;-) (20:11)

Hans hat gesagt…

@Martin, vor dem Riesenrad war ich gestern Abend auch noch vergeblich gestanden.

@Hannes, Martin hat kein Platz mehr für Pokale.

Martin hat gesagt…

@Hannes:
Ehrlich, das habe ich vergessen- das Alter eben.
Den ersten hätte ich nicht geschafft..aber Pia hätte Chancen gehabt. Die Siegerin hat sie vor zwei JAhren im Endspurt überholt. In der Rheinpfalz ist ein schöner Artikel zu lesen über den Lauf und den Läufer aus Kiel der den doppelt so alten Läufer vor ihm gejagt hat :-)

weinbergschnecke hat gesagt…

Was für Bilder wieder einmal! Toll!

Und zum Tempo fällt mir nur "Superkompensation" - du hättest tatsächlich in Hinterweidenthal laufen sollen! ;-)

Jörg hat gesagt…

Das ist ja noch viel bunter als hier. Aber kurz bin ich auch am WE noch gelaufen.

Jörg

Martin hat gesagt…

@Anne:
Nunja auf jeden Fall war ich seeeehhhhhrrr müde an dem Morgen :-)
@Jörg:
Leider wird das bad vorbei sein, aber das gehört wohl dazu und Schneeläufe haben auch was ;-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Das T-Shirt-Foto sieht definitiv nicht nach November aus - ein sehr schnittiges Foto, gefällt mir.