Montag, 24. Oktober 2011

So das war´s!

Schluss jetzt, aus! Mit dem gestrigen längeren Lauf war die direkt Vorbereitung für den Frankfurter Marathon abgeschlossen. Noch einmal 25km standen auf dem Plan, gemütlich mit Steigerungen. Nachdem unsere Tochter über´s WE da war und wir zuerst eine Partie "Trivial Persuit" spielten, kamen wir erst gegen 16.00 Uhr los. Pia begleitet mich wieder das erste Stück welches von vielen Bergaufpassagen und oben auf der Höhe von eiskaltem Wind geprägt war. Wir machten uns keinen Stress und die steilen Abschnitte gingen wir einfach. Stress muss nicht immer sein. Nach 10km (für mich 13 denn ich hatte schon vorher 3km gelaufen) trennten sich unsere Wege und ich lief noch ein bisschen alleine weiter. Viel schöne Aussichten konnte ich wahrnehmen, Eindrücke sammeln. Ab und zu kam ein schneller Kilometer rein-einfach weil es sich anbot und Spaß machte, und auch sonst waren die letzten 11km etwas schneller. Die ersten 13km waren wir mit 6:45/km unterwegs die letzten 11 mit 5:40/km. Höhenmeter kamen auch welches zusammen, so um die 350-400 etwa.
Alles dies spielt jedoch nächstes WE keine Rolle. Da werden die Karten neu gemischt und es kommt viel auf die Tagesform an. Wie schon erwähnt, ich werde nicht auf PB laufen sondern versuchen die zweite Hälfte etwas schneller als die erste zu laufen. Sollte ich mich gut fühlen und alles "normal" laufen werde ich aber, so schätze ich im Moment, um die 3:45 ins Ziel kommen.
Das alles jedoch rückt in den Hintergrund, wenn ich daran denke wen ich alles dort in Frankfurt treffen werde. Pienznäschen (ich hoffe wir können uns schon am Samstag treffen, wir würden uns riesig freuen) Eva, José, Gerd mit seiner Frau- sowie einen Überraschungsgast und hoffentlich noch viele mehr werden dabei sein. Und das ist es warauf ich mich freue! Pia wird zu meiner großen Freude doch mit dabei sein und vielleicht, aber das ist noch nicht sicher, werden wir am Samstag den Brezellauf zusammen "bewältigen".

Oben angekommen pfiff der Wind ganz schön und wieder ein Beispiel wie die Natur die Reste des Krieges mit der Zeit überwuchert. Rechts unter den Bäumen sind die Reste eines Bunkers.
Nicht alle Wege sind breit und trocken
Jetzt aber schnell heim!
Arschlöcher gibt es wohl überall. Ich werde jedenfalls diesen Fund bei der Polizei melden, hoffentlich hat der Idiot seine Adresse darin vergessen!
Versöhnliches zum Abschluss

Kommentare:

steffen.kohler hat gesagt…

Hi Martin,
für Frankfurt wünsche ich dir schon jetzt viel Glück und Erfolg, die 2. schneller als die 1., so war ich in Hachenburg auch unterwegs.

Leider werden wir nicht in Frankfurt mit dabei sein, aber in Gedanken immer! Wir laufen den Röntgenlauf...

Herzliche Grüße auch an Pia,
Steffen

ultraistgut hat gesagt…

Fertisch !!!

Wünsche dir viel Glück für den Marathon, vor allem davor, wenn du lauter nette Menschen treffen wirst, freue dich drauf !!

Martin hat gesagt…

@Steffen:
An deinen lauf in Hachenburg habe ich daran gedacht ;-) Viel Spßa beim Röntgen und Grüße gebe ich gerne weiter!
@Ultraistagut:
Danke dir! Und das Wetter soll ja richtig gut werden!

Jörg hat gesagt…

Alles Gute, du wirst es schaffen!

Jörg

Pienznaeschen hat gesagt…

Wie? Ihr wollt am Samstag vorher noch einen Brezellauf machen? Ne, oder?!;)

Ich freue mich sehr auf Euch:)

weinbergschnecke hat gesagt…

Toitoitoi für Frankfurt, lieber Martin! Dass du am Samstag viele nette Menschen treffen wirst, ist gewiss ... wenn das an der Mosel schon nicht klappt, dann vielleicht am Main. ;-)

Viele Grüße
Anne

Martin hat gesagt…

@Jörg:
Danke ich werd mein bestes tun
@Pienznäschen:
Ja das macht doch nichts, Samstag steht soweiso noch ein lockerer 5er auf dem Plan und warum den nicht gleich dort machen? ;-)
@Weinbergschnecke:
Ja es ist wirklich traurig, es klappt einfach nicht in Trier. Wenn wir schon mal dort sind, ist der Tage gefüllt mit allerlei Tätigkeiten. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf !Irgendwann muss es doch mal klappen!!!