Montag, 3. Oktober 2011

Gesichter eines Marathon - Kölnmarathon 2011


Ich glaube auf diesen Eintrag haben viele gewartet. Denn dieses mal geht es nicht um mich, sondern um jemand anderes. Es geht um Eva und um Lauline die gestern angetreten waren um ihren ersten Marathon zu bewältigen. Eva fragte mich im Frühjahr ob ich sie bei ihrem ersten Marathon begleiten wolle und nachdem ich die Planung im Herbst abgeschlossen hatte (dauert ja alles ein bisschen), sagte ich zu. Schließlich habe ich ja noch 4 Wochen Zeit um mich für Frankfurt vorzubereiten. Anreise etc. war kein Problem, jedoch war für mich sehr verwunderlich, dass die Marathonmesse schon am tag davor beendet war. Kapier ich nicht, es wären bestimmt noch einige, auch ich, da gewesen die was sinniges oder unsinniges gekauft hätten. Habe ich so zum ersten mal erlebt. Naja, egal. Das Wetter machte mir und nicht nur mir Sorgen. Es würde,na klar, sehr warm werden. Schlecht für alle die Bestzeit laufen wollten, schlecht für die die zum ersten Marathon angetreten waren. Schnell traf ich Eva und ihren eigenen Fanclub und Laufline kam gleich auch dazu.

Kurze (nun ja,vielleicht etwas länger)Begrüßung, Fachgespräche und Wetterschimpfen und schon trafen wir unter anderem auch Jose, den ich vor einigen Jahren zum ersten mal in Mainz kennen gelernt habe.
Nach etlichen Dixiepausen(wie oft kann man-bzw. hier nur Frau eigentlich in 15 Minuten pinkeln?)

kamen wir am Startblock an. Es folgte zwar der Startschuss, aber da wir als "Ersttäter" weit hinten waren ließen wir uns Zeit in den Startblock zu klettern. 20 Minuten nach den ersten ging es für uns los.


Die "Mosel" (Ich sagte laut :Sieh mal auf der Mosel ist aber heute viel los-nur einer hat mich etwas verwirrt angeschaut)Den Lauf ganz zu beschreiben würde mich Seiten kosten-und euch Stunden.
Dazu kann das Eva (und Laufline) viel besser schildern, denn für mich war es körperlich -und das soll jetzt nicht eingebildet klingen-nur ein sehr langer Lauf am Sonntag. Aber darum ging es hier gar nicht, ich wollte einfach debei sein, wenn es hart werden würde, wenn sie Probleme kommen, wenn der Kopf oder der örper nicht mehr wollen und versuchen zu helfen. Desshalb eine etwas kürzere Fassung von mir.
Die Strecke war zweitweise wirlich nicht toll. Wir hatten Stücke dabei da liefen wir 6km geradeaus, drehten um und leifen auf der anderen Straßenseite die gleiche Strecke wieder zurück(km 1-13 glaube ich und dann 13-19,5) -also das ist ätzend. Punkt. Mag schnell sein, macht, wenigstens mir, keinen Spaß. Auf anderen Abschnitten aber war es toll! Begeisterndes Publikum, Wahnsinns-Stimmung, anfeuern eines jeden Läufers- in dieser Intensität habe ich das bisher noch nicht erlebt.
Zu dritt liefen wir los und pendelten uns so bei 6.30-6:50/km ein-genau nach Plan. Ein Stück führte uns durch einen Tunnel -immer etwas besonderes

Auch die Spitzengruppe sahen wir-als sie uns entgegen kamen


Bei der ersten Wende bei km 7 verließ uns dann Laufline und gab Gas. Wir sahen sie noch zweimal (Wendestrecke !) und da hatte sie schon einen großen Vorsprung. Tolle Leistung die sie bis ins Ziel durchzog. Es war warm-habe ich glaube ich schon berichtet-und es gab kaum Schatten. Schnell waren wir durchnässt und natürlich nutzen wir jede Wasserstelle ausgiebig.
Anfangs verlief alles nach Plan-bis bei km 15 das Drama begann. Es heißt : Ich habe doch so gut trainiert und jetzt macht mein Körper nicht mit!
Ich weiß nicht warum und Eva wird es wohl auch nicht wissen, aber ab da begannen die Probleme. Krämpfe, Magenprobleme übelster Art waren nun ihre Begleiter. Zielzeiten waren passe-nur ankommen war nun wichtig, Es wurde nicht besser, sondern schlimmer. Wir schafften die HM-Marke und Eva war gefrustet auf sich selbst, auf ihren Körper. Doch da waren noch 21km zu laufen. Wie diese verliefen beschreiben diese Bilder und die Videos viel besser als ich es könnte, Sie sind chronologisch geordnet, genauso verlief es Richtung Ziel

Bei km 34 gab es eine Überaschung für mich. Schon von weitem hörten wir wie jemand über Lautsprecher sagte. Wir warten auf Miss Monster- auf Eva ! Vor einer Kneipe- der Stammkneipe der "Laufmonster Köln" schrie sich ein Moderator die Kehle wund und als er uns sah, war es ganz vorbei. Plötzlich stürmte er auf mich zu-ein Glas Kölsch in der Hand und begrüßte mich lauthals :"Hier kommt Miss Monster und Martin Kölsch und nun bekommt er zum ersten Mal im Leben ein Kölsch zu trinken!" Geil !!! -und getrunken habe ich es auch ;-)
Doch es war ja noch ein Stückchen zu laufen.
und wieder weiter


Ein ständiger Kampf zwischen Körper und Geist, ein Wechsel zwischen gehen und Laufen, zwischen Schmerzen und Übelkeit. Doch wir kamen mit jedem Schritt näher zum Ziel!!
Und dann kam km 39 ! Plötzlich ein ohrenbetäubender Lärm, ein Anfeuern, ein Kreischen- Evas Fantruppe war vor Ort und glaubt mir-das war das beste an anfeuern was ich bisher erlebt habe-seht selbst. Hannes war gar nicht mehr zu bremsen ;-)

Jetzt musste alles raus, jetzt war es nicht mehr weit. Wir sahen den Dom, liefen an ihm vorbei, noch einen Kilometer, noch 400 Meter-ich nahm ein letztes Mal ein Video auf (alles per Handy)
und ehrlich wer da keine Gänsehaut bekommt...
Man beachte den Zielspurt von Eva!



Es war geschafft ! Und eines ist klar : Eva das wirst du nie vergessen ! Nicht den Kampf, die Müdigkeit, die Krämpfe- aber auch nie den Augenblick als du durchs Ziel liefst ! Versprochen!
Nur du hast es geschafft- ich lief nur nebenher.
Nach dem Zieleinlauf :
Und dann-endlich
Ich glaub, mehr braucht es nicht an Worten.
Ich konnte einach heute
:-)

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Darauf hab ich den ganzen Tag gewartet und jetzt ein Tränchen bei dem Zieleinlauf verdrückt. Wahnsinn!!!

Gerd hat gesagt…

Mann hat das lang gedauert! Hättest Du das nicht schon leztzte Nacht fertig machen können! ;-)
Hut ab vor Eva's Leistung!
Und toll das Du Sie so prächtig begleitet hast. Toller Beitrag!

Saba hat gesagt…

Großartiger Bericht - großartige Eva - großartiger Martin :)

Und es war so toll und dabei zu sein, um Monstersupport zu machen, war eine meiner besten Ideen der letzten Zeit! *mitm grünen Puschel wink

Volker hat gesagt…

Klasse, dass Du so viele kleine Filme gedreht hast. Jemanden bei der Marathonpremiere so zu erleben ist super. Das macht schon fast einwenig Pipi in den Augen.

Ach ja, nochwas: Euer Dialekt klingt echt nett ;-)

Jetzt bin ich auf den Blogbeitrag von der Eva gespannt.

Moin moin
Volker

Laufline hat gesagt…

Oh mein Gott, wie schön! *Tränewegwisch*

Laufhannes hat gesagt…

Lieber Martin, an dieser Stelle ganz, ganz herzlichen Dank für diesen starken Bericht deinerseits und die Unterstützung für unser Monster. Das ist der Wahnsinn, was du gemacht hast!

Eddy hat gesagt…

Oh, wie geil ist das denn?! Ich gratuliere zum gelungenen FINISH, dem tollen Bericht dazu, und zu der sensationellen Unterstützung durch den Kamera-Martin-Läufer und den grandiosen Fanclub!

Sinusläufer hat gesagt…

Bei dem letzten Video hast du nicht zu viel versprochen. Großes Kino!
Hach Martin,ganz toller Bericht. Ich war dir ja schon unendlich dankbar für die Bilder während dem Lauf.

Evchen hat gesagt…

Martin, ich bin grad feedich. ICH soll so kurz vor´m Ziel gesagt haben: "Ich freu mich!"? :-P
Danke, daß Du da warst! Ja, das werde ich (Dir) nie vergessen und ich fahre in Zkunft keinen Porsche. ich laufe lieber. Wenn Du weißt, wie ich meine. ;-)

bartlog hat gesagt…

großartige leistung, großartiger bericht! toll!

An-Kas hat gesagt…

Uiuiuiui!
Hammergeilger Bericht!
Tolle Bilder, tolle Videos und natürlich vor allen Dingen eine absolut tolle Leistung von Euch beiden!
Ich fand es super, dass du uns sogar während des Marathons von der Strecke aus mit Fotos eingedeckt hast, und wir da schon mitfiebern konnten! Lieben Dank!
Viele begeisterte Grüße, Anke

Wolfgang hat gesagt…

Toller Bericht! So viel Unterstützung bei seinem Debut kann man sich echt nur wünschen

MagicMike hat gesagt…

Tolle Leistung, toller Bericht, ich habe feuchte Augen bekommen

Errka hat gesagt…

Sensationelle Leistung, sensationeller Bericht!

Pienznaeschen hat gesagt…

Lieber Martin, toll wie Du Evchen nach "Hause" gebracht hast und schön das ich nun heulend hier sitze :)
Und ürigens, wer sich so tapfer quält und 5 Kilometer vor dem Ziel noch so läuft und reden kann, der kann mit idealen Bedingungen noch viel viel mehr!

Martin hat gesagt…

@Alle:
Hey ich wollte jetzt aber nicht den Rhein neu fluten mit euren Tränen :-) Aber es war ja auch emontional.
Und ich brauche immer ein weig zeit um die Bilder zu bearbeiten, die Videos hoch zu laden und natürlich zum schreiben. Dazu war natürlich heute auch Familie angesagt. Also:

@Anja: Du musstest ja in die neuen Bundesländer flüchten :-) Wärst du da gewesen, aber nein. ;-) Wirklich du hast noch gefehlt-und das mein ich jetzt nicht böse.

Martin hat gesagt…

@gerd:
Hey ich bin ja schon älter und kein junger Spund mehr-desshalb laufe ich ja lieber länger und nicht mehr so hetzig :-) Man sieht sich in Frankfurt!

Martin hat gesagt…

@Saba:
Danke sehr, war auch nicht schwer den bericht hinzukriegen bei dem Erlebnis. Und ihr wart echt der Hammer!!

Martin hat gesagt…

@Volker:
Wir haben einen Dialekt? Echt? Mmmh jetzt weiß ich gar nicht was du meinst :-) Und jetzt wiss das Pipi aus den Aaugen-brennt doch bestimmt! Schön dich kurz kennen gelernt zu haben!

Martin hat gesagt…

@Laufline:
Noch einmal meinen Glückwunsch zu deiner Leistung. Es war beeindruckend wie du langsam aber stetig los gezogen bist. Hast du toll gemacht! Und wie schpn geschrieben:Pipi wegmachen:-)

Martin hat gesagt…

@Laufhannes:
Nee Wahnsinn seid ihr gewesen- das nenne ich Doping auf dem letzten Kilomter !Eine super Show dir ihr, nicht nur dort, abgezogen habt!

Martin hat gesagt…

@Eddy: Hey das hat richtig Spaß gemacht-bis auf die Moment wo du sehen musst wie andere leiden, du aber selbst überhaupt nicht helfen kannst. Das tut weh.

Martin hat gesagt…

@Sinusläufer: Das war doch Ehrensache! Es gibt nur einen ersten Marathon und ich hätte mich damals auch darüber gefreut, wenn jemand dabei gewesen wäre.

Martin hat gesagt…

@Evchen: Ja das hast du gesagt ! Die anderen Wörter unterwegs habe ich vergessen ;-) Und wie gesagt-ich war nur dabei, die Arbeit, den Kampf hast du geliefert. MARATHON!!!! :-)

Martin hat gesagt…

@bartlog:
Willkommen auf meinem Blog !Danke war auch ein tolles Erlebnis!

Martin hat gesagt…

@Ankas: Die moderne Technik ist schon toll und gerade hier kann man sie sinnvoll nutzen. Außerdem hatte ich ja unterwegs die Hände frei und die Füße wussten auch ohne mich was sie tun sollten ;-)

Martin hat gesagt…

@Wolfgang: Auch dir ein herzliches Willkommen ! Eigentlich gehört jedem der zum ersten Mal so eine Strecke in Angriff nimmt eine gute Unterstützung-obwohl Eva hätte sie nicht gebraucht, ich war nur im Hintergrund da

Martin hat gesagt…

@MagicMike:
Ohjeh was habe ich da nur angerichtet ;-) Schön dass es dir der Bericht gefallen hat

Martin hat gesagt…

@Errka:
Danke sehr ! War wirklich kein problem-für mich war es Ehrensache

Martin hat gesagt…

@Pienznäschen:
Erst Pipi wegwischen! Und jetzt-ja ich glaube sie kann locker eine Stunde schneller laufen. Die Bedingungen waren hart und viele mussten Tribut zollen. Und es ist nun mal so : Ein Marathon, gerade der erste ist nicht immer ein Vergnügen. Aber umso mehr wird sie ihn nie vergessen

pixxelschubser hat gesagt…

großartiger Kampf, toller Bericht
*ausglasigenAugenguck*

Glückwunsch zum Finish

José hat gesagt…

So ein toller Bericht! Martin, schön geschrieben, schön gemacht. Ich bin neidisch: Evas Zieleinlauf war viel schöner als meiner :)

lizzy hat gesagt…

das klingt nach 'nem echten "special event" - und so kapiere ich auch im Nachhinein, von was hier und bei Anja Beiträge lang die Rede war (da war ich nämlich noch zu faul, dem von mir nur verstandenen "Bahnhof" nachzurecherchieren ;)

weinbergschnecke hat gesagt…

Booooah - was für ein Kampf von Eva. Sensationell! Und sensationell auch, wie du sie unterstützt und das Ganze dokumentiert hast, lieber Martin! Bin hin & weg!

Blabbermaul hat gesagt…

Na jetzt ärgert's mich, dass ich morgens zum Treffen des #twitterlauftreff nicht dabei war - aber witzig ist: im ersten Video steh ich direkt hinter Euch (der Tuppes mit dem Bart). Hey, wir haben alle gekämpft und es war ein tolles Erlebnis, auch Dir herzlichen Glückwunsch dazu!! LG/Dominik (@blabbermaul)

ultraistgut hat gesagt…

Lieber Martin, du bist ein ganz Großer, von denen es nur mehr geben könnte. Glückwunsch zu deiner tollen Begleitung einer Marathon-Debütantin, sehr beeindruckende, ans Herz gehende Worte und Bilder - danke !

Hans hat gesagt…

Hochachtung, mein Freund.
Es ist beneidenswert wie Du Dich immer wieder für andere stark machst. Und wie man an den vielen Sympatien hier sieht, bist du auf einem richtigen und guten Weg.
Bleib wie Du bist.
Hans

Martin hat gesagt…

@Jose:
Ja dann hättest du einfach ein bisschen langsamer gemacht-hinten bei uns hat man viel mehr davon ;-) Schön dich mal wieder getrofen zu haben!

Martin hat gesagt…

@Pixelschubser:
Du weißt schon :Pipi brennt in den Augen ;-)
Danke für dein Lob und schön dass du hier rein schaust !

Martin hat gesagt…

@Lizzy:
Siehte jetzt weiste Bescheid ;-)

Martin hat gesagt…

@Weinbergschnecke:
Und wie sie gekämpft hat! Und gerade das macht doch einen Marathonläufer aus-man lässt sich nicht so leicht unterkriegen, man versucht einfach sich durch zu beißen! Desshalb können wir alle schon ein bisschen stolz sein :-)

Martin hat gesagt…

@Blabbermaul:
Hallo! Ich habe dich nun auf dem Video erkannt, siehst du und schon bist du weltbekannt im Netz :-)
Ja es war, wenn man schnell laufen wollte wirklich schwer. ich war richtig froh, hier nicht auf PB gelaufen zu sein, denn das wäre schief gegangen. So war es viel entspannter und ich konnte viel mehr von der Strecke aufnehmen.

Martin hat gesagt…

@Ultraistgut:
Jetzt machst du mich aber wirklich endgültig verlegen. Ich habe doch gar nicht so viel gemacht! Für mich war das viel leichter ich war einfach dabei und habe ab und zu die Kamera gezückt. Trotzdem danke ;-)

Martin hat gesagt…

@Hans: Mein Freund ich habe gute Vorbilder ;-)
Und die Tafel Schokolade bringe ich direkt vorbei :-)

-timekiller- hat gesagt…

Bisher war ich nur nervös bzgl. meinem eigenem MT Debüt am kommenden Wochenende in München. Nach diesem Bericht habe ich nun dazu auch noch ANGST bekommen, oh Gott oGottoGottoGott

grüße -timekiller-

Martin hat gesagt…

@timekiller:
Quatsch! Angst brauch kein Mensch zu haben. Respekt sollte man jedoch der Strecke schulden. Aber davon abgesehen sind die Wetterevrhältnisse nicht mehr so wie am letzten WE. Es wird deutlich kühler sein und das isz das allerwichtigste beim Marathon finde ich. Also tritt dem Angsthasen ein bisschen auf due Pfoten und dz läufst das Ding fertig. Und dann...un dann bst du ebenfalls im Kreise derer die den Marathon geschafft haben!

Brennr.de hat gesagt…

Wow, was für ein genialer Bericht mit einer tollen Bild-/Video-Dokumentation! Du hast den für Eva unvergesslichen Moment liebevoll festgehalten und sie klasse unterstützt. Chapeau!

melanie hat gesagt…

Hallo Martin,
danke das wir live dabei sein durften und ich sag Dir ich hab jeden Kilometer gespürt. Du und Eva ein SUPERTEAM. Vom Zieleinlauf reden wir erst gar nicht , da muss wohl jeder heulen der das Video gesehen hat......KLASSE!
Viele Grüße Melanie

Blonde hat gesagt…

Was für ein toller Bericht - was für eine großartige Leistung: vom Trainer, von der frischgebackenen Marathoni und überhaupt... selten hab ich so oft vor Rührung geheult und mit den Läufern gelitten.
Grüne Puschel soll man schwenken... großartig!

Martin hat gesagt…

@Brennr.de:
Glaub mir beim Schlussvideo läuft es mir auch den Buckel runter- das ist der Vortel, wenn man nicht mit der Masse einläuft.

Martin hat gesagt…

@Melanie: Die heutige technik macht es möglich und Gerd hat mich auf die Idee gebracht. Und da ich wusste, dass bestimmt einige wissen wollten wie es läuft, war der Entschluss schnell gefasst. Danke für dein Lob.

Martin hat gesagt…

@Blonde:
Willkommen auf meinem Blog! Gerade diese leidvolle, harte Erfahrung wird sie nie vergessen, denn sie hat es durchgebissen bis zum Schluss! Wäre alles ganz easy gewesen, wäre es wohl lange nicht so intensiv gewesen. Und vor Rührung heulen ist allemal besser als vor Trauer und Schmerz

Laufmauselke hat gesagt…

Wahnsinn, ein ganz toller, emotionaler Bericht. Ich bin eben nochmal mit Gänsehaut meinen ersten Marathon gelaufen. Danke für´s Mitnehmen.
Herzlichen Glückwunsch zum Finish. Einfach toll.