Mittwoch, 24. August 2011

Neue Wege und wenn´s dann mal läuft

Schon gestern Abend hatte ich mit Pia und anfangs auch mit Isolde die leider immer noch nicht voll "einsatzbereit" ist einen tollen Lauf der uns wieder klar machte wie herrlich dieser "Sport", dieses Lebenseinstellung ist. Teilweise auf der Halbmarathonstrecke, teils auch auf anderen schmalen Wegen mit zwei langen Anstiegen war das laufen trotz der schweren Strecke einfach...ich kann es eigentlich nicht richtig beschreiben, aber wer von euch hat nicht schon dieses "vollkommen zufrieden" Gefühl gehabt. Pia ist mittlerweile wieder fast die "alte", auch kleine Intervalle am Berg sowie die letzten 3km im 6er Schnitt steckte sie richtig gut weg. Und das freut natürlich nicht nur sie, sondern mich natürlich auch. So wurden es gestern fast 12km mit etwa 270 Höhenmetern.
Heute ging ich "fremd" lief mit den "Natur Run" Läufern, bzw. Läuferinnen aus Erlenbrunn. Ich war "leider" der einzige Mann dabei-das Leben ist hart!
Von links: Iris, Silke, Martina
Während Silke und Iris sich für eine kürzere Variante entschieden, zogen Martina und ich eine andere etwas bergigere Strecke vor die sie mir zeigen wollte. Und sie war wunderschön. Zwar doch teilweise sehr anspruchsvoll, aber abwechslungsreich und voller schöner Bilder. Es ist auch für mich immer wieder faszinierend neue Weg kennen zu lernen die gerade mal 10km von mir weg, versteckt im Wald verlaufen. Ich glaube ich brauche noch Jahre bis ich einigermaßen den Durchblick auch nur in meinem engen Umkreis habe.
Ist das eine Aussicht?

Und dann auf der Heimfahrt dieser Blick über die Stadt
10km wurden es heute und wieder 240 Höhenmeter erklommen.
Morgen wollen Pia und ich den "Ernstfall" proben und die komplette Halbmarathonstrecke des Pfälzerwaldmarathons ablaufen. Wir sind beide gespannt wie es ihr wohl ergehen wird.
Am Samstag dann evtl. ein harter Trainingslauf über 31km mit Hannes und (werde ich morgen entscheiden) und am Sonntag dann ein 10er bei dem ich Pia begleiten werde. Von Bad Berzabern rüber nach Frankreich, genauer gesagt nach Wissembourg geht es dann (wo es so leckere Flammkuchen gibt) Muss nur noch das Wetter mitspielen.

Kommentare:

Laufmauselke hat gesagt…

Schöne Laufstrecken habt Ihr da im Pfälzerwald, und Ihr seid offensichtlich auch eine tolle Truppe. Es ist schön, in netter Gesellschaft zu laufen. Und das mit den Freuen stört Dich doch nicht wirklich? :-)
Liebe Grüße
Elke

Bernd hat gesagt…

Das vollkommen zufrieden Gefühl habe ich auch schon kennengelernt. Immer dann wenn ein Lauf richtig schön war, was bei mir meistens an dunklen Abenden in der kalten Jahreszeit der Fall ist.

Den Worten von Laufmauselke schließe ich mich an, ihr habt wirklich schöne Laufstrecken da im Pfälzerwald.

Jörg hat gesagt…

Ich bewundere dich. Bei über 28° und schlimmer Schwüle drücke ich mich gerade erfolgreich vor dem Laufen.

ultraistgut hat gesagt…

So mancher andere Mann würde dich um die Begleitung einer Schar von Frauen beneiden, du hast das Glück - ach, wahrscheinlich reißen sie sich um deine Begleitung !! Und dann noch so ein schöner Pfälzer Wald, um den ich dich hin und wieder beneide, aber man kann nicht alles auf einmal haben !

Gruß von der Ostsee in meine und deine Pfalz !

Evchen hat gesagt…

Laufen mit Hannes? Weißt Du, worauf Du Dich da einläßt? Oder umgekehrt: weiß er, worauf er sich einläßt? Ich bin äußerst gespannt, wer von euch beiden.... äh, ja, was eigentlich? *prust*
Daß Pia wieder so unbeschwert laufen kann, freut mich diebisch!

Martin hat gesagt…

Sorry habe erst jetzt Zeit :-
@Elke:
Nee es lässt sich aushalten-ich bin ja leidensfähig :-)
@bernd:
Man kann nur hoffen, dass noch viele deises gefühl kennen lernen werden, die bisher noch nicht unterwegs war.
@Jörg:
Bei jedem bisherigen Marathon hier schien die Sonne und es war warm, also bleibt mir gar nicht anderes übrig als bei warmen Wetter zu laufen. Aber drücken kann ich mich auch sehr gut ;-)
@Ultraistgut:
Ich weiß ja auch nicht warum die Kerle hier nicht mit laufen, scheinbar sind die Frauen zäher und da wird jeder Mann genommen der gerade da ist ;-) Und die Grüße werde ich weiter geben!
@Evchen:
Also Hanens ist definitiv schneller als ich und gerade desshalb wollte ich mit ihm laufen. Geht jetzt aber nicht, da ich morgen arbeiten muss und dann das ganze zu hekisch wird-abends gehen wir ja noch Kegeln. Ich hoffe wir können es nachholen

RunningPetra hat gesagt…

Tja, lieber Martin - das Leben als Mann ist eines der Härtesten, was es gibt! *grins*
Aber die weibliche Begleitung hat dich bestimmt nicht gestört...
Ich wünsche euch viel Spaß bei euren weiteren Vorbereitungsläufen!
Liebe Grüße
petra