Freitag, 1. April 2011

Badewannen Läufe -oder neudeutsch : Bathtube Running

Ja ist er denn nun völlig plemplem? Auf den Kopf gefallen? Sauerstoffmangel in der Höhe?
Nee nichts dergleichen, es geht auch nicht um das Laufen in der Badewanne, oder ähnliches, nein es geht um unsere Läufe in letzter Zeit, genauer gesagt um ihr Profil. Das sah nämlich fast immer so aus :
oder auch so :
Eben wie eine Badewanne in der Seitenansicht. Wir starteten oben bei uns, liefen dann auf unterschiedlichen (und neu entdeckten) Wegen ins Tal, blieben da "unten" ein bisschen und dann ging es am Ende wieder hoch (ca. 150 Hm). hat den großen Vorteil, dass am Ende noch einmal die Kraft gefordert wird, wenn der Körper schon etwas müde ist. Hat den Nachteil, dass man eigentlich dann nicht mehr will. Für mich war das jetzt nicht so schwer (herrlich wenn man schön langsam den Berg hochlaufen darf) aber Pia musste hart ran! Gerade der Lauf am Sonntag mit 22km forderte am Schluss doch einiges von ihr. Die Aussagen von ihr am letzten Berg waren dann auch nicht mehr sooo positiv. Aber als bester Ehemann von allen, Sportpsychologe, Motivationtrainer, Tröster, Antreiber und Läuferflüsterer in Personalunion hatte ich immer den passenden Satz dafür :

Weider, pienze konsche owwe !
oder auf "hoch"deutsch:
Weiter, pienzen(jammern) kannst du wenn du oben bist!

Kurz,knapp und bündig. Zu "Quäl dich du S..." wie einst Udo Bölts zu Jan Ullrich sagte, konnte ich mich aber nicht überwinden. Wer weiß ,welche Kräfte da in ihr frei geworden wären?
Jedenfalls meine feine psychologische Art hat geholfen. Pia ist fit, läuft in der Laufgruppe locker mit und wir nächste Woche beim Heidelberg Halbmarathon bestimmt eine gute Figur machen.
Mich hat allerdings der Satz einen Mitstreiters am letzten Wochenende beim Rockiemountain Lauf stutzig gemacht. Als ich sah, dass er ein Shirt des letzten HM in Heidelberg an hatte, fragte ich ihn, wie es denn dort so sei. Darauf er : Viel schlimmer!
Nun, ähem, tja- naja. Wir werden sehen. Sollte mich Pia anschließend als Mentaltrainer feuern (als Ehemann kriegt sie mich nicht so leicht los) -ich suchte dann schon mal ein neues "Opfer".
Mein nächster Wettkampf wird aber schon am Sonntag sein-natürlich flach. Nee quatsch ist ja der 1. April, nicht wirklich eher so :
Wie heißt es in der Ausschreibung : 6 Ortsteile, 7 Berge, 630 Höhenmeter, 25km.
Ich rede vom Römerlauf in Eisenberg. Es gibt sogar ein Video des ganzen Laufs zu sehen . Finde ich echt gut gemacht, vor allem die Musik!



Wobei man erwähnen sollte, dass Eisenberg eher klein ist, nun ja sehr klein ist und ich gar nicht wusste dass es so viele Ortsteile hat und wenn man dem Satellitenbild glaubt immer von einer Wolke bedeckt ist :
Es ist also ein Straßenlauf, 25km lang der eher hügelig aussieht als bergig. Nun man wird sehen. Hier wird die Renneinteilung eine große Rolle spielen. meine ausgeklügelte Taktik lautet : Schnellstmöglich wieder am Ziel zu sein. Wie? Och, das weiß ich doch jetzt noch nicht. Das Wetter aber macht mir ein bisschen Sorgen. es soll ja richtig heiß werden. Und Bei 25° und kaum Schatten auf der Strecke werden wir bestimmt gut schwitzen. So werden die Getränkestellen bestimmt gut besucht sein. So weit, so gut. Ich werde darüber berichten. Bis dahin werde ich diese Woche eher faul sein. War nur zwei Mal unterwegs, gerade mal 17km und 370 Hm stehen auf der Liste, schlechtes Gewissen macht sich breit - und wird in die Flucht geschlagen. Schließlich will ich ja am Wochenende fit sein, oder?

Kommentare:

Werner hat gesagt…

"Kurs ist nach der Jones
Counter Methode vermessen."


http://www.leichtathletik.de/index.php?NavID=1&SiteID=28&NewsID=7607

Wieder was gelernt!
Viel Spass beim Lauf.

Martin hat gesagt…

@Werner:
Danke!
Glaub mir ich auch! ;-)

Angelika hat gesagt…

Wenn das Wetter heute nur annähernd so ist, wie bei uns, hast Du ja Glück gehabt. Nix mit über 20 Grad beim WK :-)

Deine Pia will Dich bestimmt als Ehemann nicht quitt werden, auch wenn sie an den Anstiegen nicht unbedingt immer den Eindrck macht :-) Das legt sich doch bestimmt schnell wieder - nach den Anstiegen *grins*

Wenn sie die ersten Erfolgserlebnisse bei ihren WK hat, ist alles gut - glaube mir :-)