Sonntag, 20. Februar 2011

Kein Frühling in Sicht - Wintereinbruch und ein Wiedereinstieg

Lust hatte ich keine heute Mittag. War müde,lustlos,Kopfschmerzen. Noch lange nicht fit-aber Hans wartete. Also umziehen, die langen Klamotten wieder an (0°C) und kein Gejammer mehr. Ich hatte die Strecke so gewählt, dass ich sie evtl. verkürzen konnte, falls ich eben wieder Probleme bekommen würde. Ich übte mich in Vorsicht, glaubte Kraftmäßig gerade mal 5km zu schaffen, doch unter 9km war heute keine Chance den Lauf zu beenden. Wir ließen es genügsam angehen und bleiben bei dem Tempo. Warum Stress machen, wenn keiner von Nöten ist. Der Weg war auch zu uneben, zu schmal und ab und zu lagen Bäume oder deren Reste quer drüber-
ein echter Waldweg eben. Wider Erwarten lief es aber richtig gut. Keine Müdigkeit mehr, es lief wie von selbst trotz des schweren, aber schönen Weges. Auch als es nach ca. einer Stunde begann zu schneien (das bis jetzt 21.00 Uhr auch nicht mehr aufhörte) blieb unsere Stimmung weiterhin gut. Wir machten Photopausen wenn es sich anbot und auch sonst betrachteten wir unsere Umgebung (die wir ja schon länger kannten, der Weg war nicht neu)-jetzt im Winter sieht doch alles wieder ganz anders aus. Man erkennt Wege die sonst zugewachsen sind,und kann ins Tal sehen was sonst durch dichtes Laub verborgen ist. Manchmal verließen wir auch den offiziellen Weg, was nicht ganz ungefährlich war, aber da gehört bei uns dazu. Wir sind geländegängig :-)
Nach etwas über 13km waren wir fertig-und ich merkte gar nichts davon, auch nichts von den 230 Höhenmeter-die Kondition blieb trotz zweier Wochen Auszeit scheinbar doch einigermaßen erhalten. Für meinen "Wiedereinstieg" war ich sehr zufrieden.
Frühling ist wirklich nicht zu sehen im Moment. Als wir eben von Freunden nach Hause fuhren erwartete uns ein geschlossene Schneedecke und -1° und es soll richtig kalt werden diese Woche. Also mir würde der Winter nun wirklich reichen!
Die Bärenhöhle und Hans:
Noch sind die Wege schneefrei


Das einzige Grün heute: Moosbedeckte Felsen
Dieser Baum hat "seinen "Felsen fest im Griff
unser Lauf in 3D (Magic Maps)

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Hi Martin,
das ist ja richtig steil bei euch!
Schön, daß der Wiedereinstieg so gut gelungen ist.
Und: Keine Bange - auch dieser Winter wird vergehen! ;)
Liebe Grüße
Petra

Blumenmond hat gesagt…

Gut, dass es wieder läuft - das ist ja auch mal ne richtig lange Pause für Dich. Bei uns liegt Gott sei Dank kein Schnee und ist auch nicht angekündigt. Aber kalt solls werden und ich hab die letzten Tage in Hamburg schon ein Näschen davon nehmen dürfen. Brr....

Eddy hat gesagt…

Die Bilder sind wirklich ansteckend. Ich habe es eben auch schon bei Hans geschrieben: macht Lust, mal wieder in unbekanntem Gebiet zu laufen...!

Aber dass es schon wieder schneit, find ich nicht so toll: allmählich darf der Frühling kommen. In Bremen sind es aktuell -7 Grad. Muss nicht mehr sein... brrrr.

Christine hat gesagt…

Tolle Fotos, lieber Martin, wunderschöne Strecke. Und so schön, dass dein Wiedereinstieg gut lieg.Das macht mir Mut. Und der Sch ee, tja, irgendwie ist es doch jedes Jahr der gleiche Verlauf. Man sehnt sich nach Frühling und der Winter geht in Machtpose.

Jörg hat gesagt…

Wieder schöne Fotos und irgendwie kann ich dass alles nachvollziehen.

Grüße

Jörg

Martin hat gesagt…

@Petra:
ich weiß nicht, das Weis liegt draußen nur so rum ;-) -aber laufen tut´s gut!
@Blumenmond:
Das war wirklich ne lange Pause, aber wer weiß für was sie gut war. Die Tempereraturen sind im mOment noch human so um die -2°.
@Eddy:
Dieses "unbekannte "Gebiet war ne Abkürzung die wir gelaufen sind, allerdings war die im Sommer einfacher zu laufen. Und -7° -nee muss wirklich nicht sein.
@Christine:
Wenn es dir ein wenig Mut verleiht, dann war es doch gut ;-). Hoffe dir geht es bald auch wieder besser-du weißt -der Hermann ruft !
@Jörg:
Ja in der Beziehung sind wir wohl alle sehr ähnlich. Wie es wohl wäre, wenn es das ganze jahr schön mollig warm wäre bei uns?