Mittwoch, 28. Juli 2010

Was soll das ?

Also ich tue ja wirklich einiges so über den Tag verteilt. Arbeiten, Laufen, auf der Terrasse Platten verlegen, (übrigens die gleichen Platten die ich vorher mühsam in den Transporter geschafft habe, anschließend wieder abgeladen habe und sie dann hinter Haus zur Terrasse schleppen durfte- keine leichten kleinen, nein die großen 50 x 50 cm damit sie auch schön schwer sind) und abends gehe ich dann noch laufen- so nebenbei. Müssten also jede Menge Kalorien ihr blödes Leben dabei lassen. Müssten, aber sie tun es nicht! Sie lassen sich lieber genüsslich auf den Hüften nieder.
Ich würde mir ja gerne einreden, dass ich Muskelmasse aufgebaut habe, aber ich bin dann wohl der erste Mensch auf Erden der Muskeln rundum um seine Leibesmitte hat. Nun ist es nicht so, dass ich, sagen wir mal, untersetzt aussehe, aber die Waage dieses hinterhältige Ding, zeigt mir jeden Tag das Grauen an. Irgendwie werden im Moment die Zahlen immer größer. Ich habe schon mein Kuchen-Schokolade-Brezeln-Nutella und Plunder- Verzehr reduziert- es hilft nichts! Über 81 kg will sie mir weiß machen, dieses Folterinstrument! Andere Batterien haben auch nichts gebracht- also nicht für mich sondern für die Waage meine ich. Vielleicht eine neue Waage kaufen? Könnte helfen. Woher diese Mistdinger von Kalorien kommen und warum ich zunehme weiß ich wirklich nicht, ich weiß nur letztes Jahr wog ich so um die 78kg, ja selbst im Winter wog ich weniger. Wenn ich daran denke, was ich nun bei jedem Lauf so mitschleife, wird mir ganz anders. Apropos laufen :
Auch heute war ich- trotz durch Mehrgewicht gehandikapt- wieder im Wald unterwegs. Diese Mal, wie erwähnt, in Erlenbrunn bei den Natur Running Team. Und was da los war ! Wow, solche Massen kenne ich nur von Walkern und Schafherden. 15 Leute waren dort, bunt gemischt wobei wir XY-Genträger in der Minderzahl waren. Macht aber nicht wirklich was ;-)
Nach dem heute Mittag mal wieder die Welt ersäuft wurde, klärte es doch wirklich gegen Abend auf- was auf der anderen Seite die Sache natürlich schön schwül machte, aber wir wollen ja nicht klagen.
So trabte die gesamte Truppe munter durch den Pfälzer Wald. Mittendrin Pia die sich über das anfangs ungewohnt lockere Tempo freute. Allerdings änderte sich das doch während des Laufes, und gegen Ende fanden sich doch eigene kleine Grüppchen die ihr eigenes Tempo liefen. Wobei dies vor allem beim letzten Bergaufstück stattfand. Und...ich war heute richtig froh vorne zu laufen, denn kaum waren wir oben- wurde aus dem leichten Niesel urplötzlich ein heftiger Regen, der ähnlich wie in einer Waschstraße von allen Seiten zu kommen schien. Dazu noch heftiger Wind- fabelhaft-endlich keine Bremsen und Schnaken mehr, man muss eben immer das Positive sehen :-).
Allerdings konnte auch ein schneller Spurt von mir und Pia ans Auto nicht verhindern, dass wir doch einen kostenlose 30° Waschvorgang bekamen. Danke auch da oben! Die Läufer die am letzten Berg langsamer unterwegs waren, bekamen das ganze Waschprogramm ab, mussten aber wohl oder übel weiter laufen, denn Unterstände sind im Wald eher selten. Man sieht manchmal ist es doch gut ein wenig schneller zu laufen.
Hoffentlich wird es morgen trockener- jedenfalls so lange wir laufen. Tagsüber bei der Arbeit kann sich das Wetter ruhig austoben, ich bin ja nicht so. Jeder soll seinen Spaß haben- auch Petrus. Nur die Waage, der werde ich den Spaß verderben. Soll sie doch mal sehen wie sie ohne Batterien ihre blöden Zahlen in die Welt schreien kann!

Kommentare:

Luller-Lergi hat gesagt…

Du schreibst mir aus der Seele.
Du bist nicht alleine.
Aber das hilft auch nicht, da müssen wir durch.

Eddy hat gesagt…

Luller-Lergi hat es ja schon gesagt: Du bist nicht allein mit Deinem Leid! Schau mal auf die Statistik meines "Abnehmspiels", dann findest Du weitere Gleichgesinnte, die ihre Waage verfluchen. Aber das hilft ja nicht - auch dass hat Luller-Lergi ja schon gesagt... *seufz*

Laufhannes hat gesagt…

Ich bin mir sicher: Die Erdanziehungskraft spielt bei dir einfach etwas verrückt. Da gibt es so manche Stellen in jeder Wohnung, da ist man einfach schwerer ;-)

Evchen hat gesagt…

Euer Haus ist an einer Seite abgesackt und die Waage steht jetzt schief. Das macht eine Menge aus! ;-)
Oder einer der Füße ist in eine Fliesenfuge gerutsch....schwups, drei Kilo! :-P

Martin hat gesagt…

@Luller-Lergi:
Ich habe immer noch Hoffnung, dass sie so ganz alleine wieder verschwinden diese kleine Fettzellen. Die Hoffnung stirbt zuletzt!
@Eddy:
Es ist doch wirklich die pest damit, oder ? Ich mein, wir verbrennen so viele Kalorien und trotzdem nehmen wir nicht ab.
@Laufhannes:
Du als Mathematiker weißt ja, dass man am Nordpol leichter ist als am Äquator und deshalb fahre ich zum nächsten Wiegen zum Norcup! Oder es ist doch so ein kleines schwarzes Loch entstanden bei den Versuchen und dieses hat sich nun ganz genau unterhalb meiner Waage eingnistet!
@Evchen:
Meinst du ? Das wäre die Lösung, ich schau mal nach....nee ist nicht! Haus steht gerade und die Fugen sind minimal im Bad (habe ich ja selbst verfließt). Mist!

Blumenmond hat gesagt…

Waagen sind ziemlich hinterhältige Geschöpfe. Deshalb bedenke ich meine keines Blickes - vielleicht alle 4-5 Monate mal. Das hilft.

Steffen hat gesagt…

Na ein positives hat der Regen doch gehabt, Du konntest Deinen Frust ob der von der Waage völlig zu unrecht angezeigten Kilos einfach weg spülen.
Wobei, ich weiß gar nicht was Du willst, so ein Regen im Sommer ist doch wirklich das Sahnestückchen eines jeden Laufes - ausgenommen Gewitter.

Aber ganz egal, der Ärger ist mit dem Wasser verflossen, die Waage batterielos, einem schönen WE steht also nichts mehr im Wege, und selbiges wünsche ich Dir,
Steffen