Sonntag, 3. Januar 2010

Erste Schritte oder letzte Vorbereitungen ?

So richtig weiß ich es nicht. Es waren für dieses Jahr die ersten Schritte, nach 3 Tagen Laufpause die mir, so glaube ich, ganz gut taten. Schon an Silvester lief ich auf dieser Strecke (der Radweg von Hinterweidenthal nach Frankreich), da er fast eben und geteert ist- also mal was ganz anderes als sonst. Waren es letztes Mal 10km ,waren es heute doch ein paar mehr. Hans meinte ja, so langsam müsste ich mal anfangen so richtig zu laufen- wegen dem Ultra Ende des Monats. Deswegen "letzte Vorbereitungen" in der Überschrift.Allerdings dachte er nicht daran, dass er nun halt mal mitmachen muss. Böse Falle !
Pia war auch dabei, aber natürlich nicht die ganze Strecke. Sie kehrte nach 6 km um und schaffte so heute locker die vorgenommenen 12km. Ihr Schnitt lag so bei 6:30.
Da waren wir noch zu dritt :
Wir, Hans und ich, beide mit Getränkerucksack (irgendjemand hat dem Christkind wohl erzählt, dass ich so was bekomme und hat ihm auch einen gebracht), beide dick angezogen (1° und trüb) trabten weiter.
Hans, ein wenig ahnungsvoll, was da heute auf ihn zukommt :
Schön gleichmäßig vervollständigten wir die Kilometer, immer zwischen 5:54 und 5:58 -ein Tempo bei dem ich mich leicht tue zu laufen da es doch eine Minute langsamer als mein Marathontempo ist. So in etwa will ich auch den Ultra angehen. Nach 15km klingelten wir bei seiner Tochter, sagten guten Tag und liefen wieder zurück.
Nach 20km änderte sich das Bild- es fing an zu schneien. Nicht schon langsam fallende Flocken- nein, wenn dann- dann richtig. Man meinte es wäre gar kein Platz mehr zwischen den Flocken und sofort wurde das Gesicht schön abgekühlt um es vorsichtig auszudrücken.
Leider erkennt man es auf dem Bild nicht so sehr, aber man erkennt, dass Hans probleme bekam.
Ich muss mal anrufen, ob alles wieder ok ist.
Mir allerdings ging es noch gut. Nein, das ist keine Möchtegern-Angeberbrille, ich brauch sie einfach, ansonsten habe ich bei kaltem Wetter und Wind wie heute, Probleme mit den Augen.
Mir fiel ein, dass ich mit meinem Auto da war- immer noch ohne Winterreifen- und 15km Bundestrasse von zu Hause entfernt. Es half nichts, ich musste etwas beschleunigen um noch nach Hause zu kommen. Leider bekam Hans ein wenig Probleme und er schickte mich schon mal vor. Pace nun so um die 5:30-5:45- so richtig mehr ging heute gar nicht. Scheinbar bin ich im Winter eingerostet. Doch nach 4-5 weiteren Kilometern hörte es so plötzlich auf zu schneien wie es angefangen hat und die letzten Kilometer war wieder ruhiges, trübes, nebliges Winterwetter.
Nach 30 km war ich am Auto- nur wo war Hans? Ich lief noch ein bisschen weiter, wieder zurück- nichts. Also die Strecke zurück und nach einem weiteren Kilometer kam er auf mich zu- er hatte Probleme mit dem Magen, hatte heute Morgen nichts mehr gegessen. Das wäre auch für mich niemals gegangen.
So wurden es 32,6 km im ca. 3:10 und ich entschied nächste Woche den 15km Lauf in der Winterlaufserie nicht voll zu laufen. Was hätte ich davon ? Evtl. eine neue PB (Sowieso eher unwahrscheinlich) auf die ich mir aber so was von nichts einbilden könnte und ein Platz unter den ersten- unter den ersten 200. Ich werde lieber am Samstag einen Lauf über 35km machen und am Sonntag dann mit Pia den 15er bestreiten. Ich denke davon haben wir beide mehr davon- vor allem mehr Spaß.
Wenn ich daran denke, dass ich heute nach dem Lauf noch einmal 18km vor mir hätte, steigt mein Respekt vor den 50km in Rodgau. Von wegen "es sind ja nur 8km mehr als ein Marathon". Ich denke auf diesen 8km wird so einiges geschehen.
Ein paar Zahlen habe ich noch aus dem Jahr 2008/2009:
2008 lief ich 2187 km - 2009 kamen 2410km zusammen, ein deutliches Plus und neuer Rekord für mich.
2008 war ich 180 Stunden laufen- 2009 wurden es 210 Stunden, auch hier deutlich mehr.
Natürlich war mit ausschlaggebend, dass nun seit Februar Pia mitläuft. Über 920km erlief sie in diesen 10 Monaten, was ich mehr als beachtlich finde. Wer weiß was daraus noch wird! Und Hans ist sowieso dabei. Ob er nun will oder nicht ;-)

Nachtrag von Silvester:
Beim Bleigießen erhielten Pia und ich fast die selben Figuren- was immer sie auch darstellen ;-)
Aber ich glaube es bedeutet: Wir zwei werden wohl noch lange zusammen sein

Kommentare:

Hans hat gesagt…

Freund Hans ist nach einer großen Portion Stollen wieder topfit.

Martin hat gesagt…

Na siehste! Ps: denkst du noch an die Weihnnachstleckereien, die Gabi für mich (!) reserviert hat?

Hannes hat gesagt…

Also das linke Bleiding ist ganz eindeutig Homer als schreiender Krabben-Oktopus!

Martin hat gesagt…

@hannes: Was hast du denn heute getrunken ???
Nein Homer sieht doch gaaaanz anders aus !:-)

Volki67 hat gesagt…

Hallo Martin,
mit Trinkrucksack und Brille ist die Vorbereitung auf Rodgau ja ein Kinderspiel ;-)
Das wird ja schon ein kleines Bloggertreffen, sind anscheinend einige dabei. Ich übrigens auch.
Vielleicht sieht man sich ja.
Ich werde einer der Läufer mit gelbem Lauftrikot sein. Nicht schnell, aber klein.
Gruss
Volker

Impi hat gesagt…

die zwei silbernen Teile sehen eher aus wie so chinesische Sex-Zeichen....... na na na.
Was habt ihr denn da grad gemacht?

Evchen hat gesagt…

Ganz allmählich muß ich mir mal notieren, wer in Rodgau alles mitläuft. :-P

Von wem an Bloggern weißt Du alles, Martin?

Eure zwei Bleiklümpchen, also....pff...joa. Habt ihr schön interpretiert und es entspricht sicherlich der Wirkllichkeit, aber was ich da sehe, eijeijei, ich laß es lieber. *lach*

RolandGLA hat gesagt…

Martin, im Winter sind wir alle eingerostet :-)
Mir kommen 5:30 im Winter vor, wie sonst 4:15 !!
Das ist völlig normal !!!

Haa, wir haben aber viel mehr Schnee als Ihr :-) :-)

Kann Dir gerne aber davon was abgeben....
Viele Grüsse
Roland

Pienznaeschen hat gesagt…

Der Titel gefällt mir gut - alles Liebe und Gute für Euch im neuen Jahr! Definitiv ist das die selbe "Figur" die Ihr beiden da gegossen habt, definitiv! :)
Du bist relativ entspannt was Rodgau betrifft oder lese ich das falsch heraus?

Gerald hat gesagt…

Rodgau? - Ja, schau'n mir mal. Aber nur bei ordentlichem Wetter. Bin da schon zweimal bei minus 10° gelaufen. Und wenn Schnee und Eis liegen, wird die Strecke so eng, dass man sich beim Überrunden durchdrängeln muss. Mein Lieblingslauf ist das nicht, aber ich will ja im März schon einen "richtigen" Ultra laufen.

Martin hat gesagt…

@Volki67:
Da musst du mich schon ansprechen, denn im Erkennen bin ich eine absolute Niete! Gesichtsgedächtnis ist praktisch nicht vorhanden, aber gelb ist schon mal ok ;-)
@Impi:
Mensch da wareb´n doch zig leute dabei! tststs!
@Evchen:
Muss mir auch mal ne Liste machen, im Ernst. Hätte nicht gedacht dass da so viele dabei sind. Und was ihr da alles seht- immer nur eins im Kopf!
@RolandGLA:
Will aber nicht eingerostet sein ;-) Aber es sind glaube ich auch die vielen Klamotten die man an hat. Wie schön ist es doch im Sommer! Aber klagen gilt nicht, sind ja keine Walker!
@Pienznäschen:
Ich bin deshalb entspannt, weil ich keine Ahnung habe was auf mich zukommt! Schließlich bin ich noch nie über 4:10 Stunden gelaufen (bei meinem allerersten Marathon vor langer, langer Zeit) und 5 Stunden wären schon eine tolle Zeit für mich in Rodgau!
@Gerald:
Bin ja noch gaaanz am Anfang des Ultra ;-) Aber -10 und Schnee müssen nicht sein, aber ich bin guter Hoffnung, dass es nicht so sein wird!

michi hat gesagt…

Wirklich glücklich schaut Hans schon auf dem Portraitfoto nicht ;-) Magenprobleme sind fies, vor allem während des Laufen, gut, dass es im Anschluss dann schon wieder besser ging.

Woher wusste der Weihnachtsmann nur, dass Du einen Trinkrucksack brauchen kannst? ;-)) Sehr praktisch.

Gratuliere zum Rekord. Jetzt wo Pia läuft und es schaut nicht so aus, als wolle sie es so schnell wieder dran geben, riecht es verdächtig danach, als würde es 2010 wieder ein Rekordjahr werden. Und dass Ihr zusammenbleibt, dass muss so, Ihr passt soooo guuuut zusammen.
Trotzdem, ich findes Hannes deutet richtig, finde auch, dass es stark nach Homers Hinterkopf ausschaut ;-))

Wünsche Dir weiterhin so schöne Kilometer, einen guten Start hattest Du ja mit gestern bereits und viel Gesundheit im neuen Jahr!

Werner hat gesagt…

Frohes Neues noch Martin !

weinbergschnecke hat gesagt…

Das sind ja tolle Jahresbilanzen - und 2010 werdet ihr sie sicherlich beide noch toppen! Wünsche euch viele freudige und gesunde Laufkilometer ... und natürlich auch sonst ein richtig schönes neues Jahr!
Anne

Gerd hat gesagt…

Da sehe ich für Rodgau ja überhaupt keine Probleme. Und bei deinen Zeiten sehen wir uns wahrscheinlich auf der Strecke öfters! ;-)
Du kommst da ab und an mal wieder bei mir vorbei!
Ich gehe die Sache ganz locker an. Für mich ist wichtig, dass meine Hüfte mitspielt. Den Rest sehe ich dann!
Ich freu mich schon auf Rodgau!
Bis die Tage.
Gruß Gerd

lizzy hat gesagt…

das linke Bleigebilde ist deins, oder? ;->

Ein tolles neues Jahr wünsch' ich!

Martin hat gesagt…

@Werner:
Danke, das wünsche ich auch dir!
@Weinbergschnecke:
Bei Pia bin ich mir sicher, dass sie die 1000 schaffen wird, aber ob ich mehr laufen werde-mal sehen
@Gerd:
gut das kann passieren, aber so können wir wenigstens ab und zu ein Schwätzchen halten
@Lizzy:
Woran erksnnst du das ??? :-)