Mittwoch, 9. Dezember 2009

Prioritäten - und - Ade schnöde Welt !

Man muss Prioritäten setzen! Jawohl! So haben wir das gelernt. Nehmen wir ein Beispiel : Ein Läuferpärchen, beide gutaussehend und durchtrainiert, (nicht alles so ernst nehmen ) läuft relativ flott durch den Wald. Plötzlich nach ca. 5 km hört der Läufermann (er läuft ein bisschen vor ihr, da die Stelle sehr eng ist) wie es hinter ihm "Plumps" macht. Er schaut sich um und sieht wie Läuferfrauchen sich gerade seitwärts, elegant und Feengleich auf dem Boden abrollt. Nicht wie sonst wenn er mit seinem männlichen Laufpartner unterwegs ist. Ein Mann ohne Priroitäten wäre sofort zu ihr hingeeilt und ihr beim Aufstehen geholfen. Ein Mann aber der welche hat, mit Sinn fürs Wesentliche also, stoppt zuerst Reflexmäßig seinen Forerunner und eilt danach zu seiner Läuferin. Schließlich weiß man ja nie wie lange so etwas dauert und schon ist der ganze Kilometer-Schnitt weg ! Und so schlimm wird sie wohl auch nicht gefallen sein
Soll jeder entscheiden wie er reagiert hätte, ich stoppte den FR ;-(
Nach gestrigen 8,5 km ( dabei 1km in 4:18 er Tempo zwecks Übung für Sonntag) gingen wir heute Abend ins Kino und hielten die Füße still.
2012
wollten und haben wir gesehen. trotz teilweiser eher nicht so toller Kritiken hat er uns beiden gut gefallen. Wenn ich Leute höre die nach dem Kino befragt werden wie sie den Film fanden und dann sagen :" Ich habe mir was anderes vorgestellt" kriege ich die Krise. Was anderes ? Hallo der Emmerich hat mal wieder einen Katastrophenfilm gemacht, einen guten sogar- was bitte erwartete nan da wenn man ins Kino geht? Kabale und Liebe, oder die Leiden des jungen Werther? Da macht es viel kabumm und krach - die Welt geht eben unter, soll sie das still und heimlich machen?
Naja ich muss nicht alles verstehen. Ist ja auch schon spät und Morgen steht sie wieder draußen vor der Tür und wartet auf uns, die schnöde Welt.

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

So ein Druck aufs Knoepfchen geht ja schnell. Nur sollte man das so unauffaellig wie moeglich praktizieren, sonst gibt's noch Aerger! Ich hab ja Glueck gehabt, denn bei uns bin ich die GPS-Suechtige. Jon haelt nie seine Uhr an, aber dafuer muss ich doch eher laut schreien und fluchen, bis er mal merkt, dass ich mit gebrochenen Beinen auf dem Boden liege und Hilfe brauche! (nicht alles total ernst nehmen ;-)

michi hat gesagt…

Der Druck geht wirklich schnell und ohne Druck wärst Du nicht mal schneller bei der Läuferfrau gewesen, denn die Handbewegung kostet für die Beine keine Zusatzzeit *kicher* Ich glaube, dass ist mittlerweile so automatisiert mit der Handbewegung zur anderen ... mach Dir keine Gedanken, hihi.

Pienznaeschen hat gesagt…

Nun sitze ich hier schmunzelnd (weil ich sicher bin das ihr nichts schlimmes passiert ist und Du so herrlich ehrlich bist) im Büro, danke ;)

Hannes hat gesagt…

*grins* Aber natürlich wird da erstmal gedrückt :D

Hase hat gesagt…

Es gab doch mal diesen Top-Geher bei den olympischen Spielen, der vor Erschöpfung und Hitze in Ohnmacht gefallen ist, kennt ihr das Video bei Youtube?
Ja, und der hat - im Fallen, während er in Ohnmacht fiel!! - noch auf das Knöpfchen am Handgelenk gedrückt.
Ohne Worte :)))

Gerald hat gesagt…

Wohl dem, der seinen Garmin vorsorglich programmiert hat. Ein typischer Fall für die Auto-Pause, denn die stoppt die Uhr ohne kompromittierenden Knopfdruck - auch bei Ohnmacht, Fallgruben oder sonstigen Schicksalsschlägen.

Evchen hat gesagt…

Liebe Pia, lies mal bitte kurz weg. ;-)

Martin, Du hattest quasi keine andere Wahl und es ist ihr ja eigentlich auch nx Schlimmes passiert und Gentleman kannst Du im Alltag noch genug sein. *lachsichweg*

2012 fand ich naja. Nicht, weil ich eine andere Erwartungshaltung hatte, sondern weil ich die besten Filme in der Kategorie schon gesehen habe und da m.E. nix Besseres mehr kommen kann (Armageddon und Independence Day). Aber den kleinen Japan Chin fand ich allerliebt. Meine Mum hat doch auch einen und auch wenn ich eigentlich eher Hunde mag :-P, hat er doch ganz toll treudackeldoof geschauspielert. :-D

Martin hat gesagt…

@Kerstin:
na mit gebrochenem Bein muss man ja nicht unbedingt liegen bleiben- höchstens ein bisschen langsamer machen ;-)
@Michi:
Ist wirklich ein automatische Handlung- da kann man nichts dran machen
@Pienznäschen:
Schmunzeln während der Arbeit ist unbedingt erlaubt und empfohlen!
@Hannes:
Brüder im Geiste!
@Hase:
Das Video kenn ich noch gar nicht, das muss ich sehen !!!! ;-)
@Gerald:
Autopause hatte ich früher auch immer drin, aber aus irgendeinem Grund habe ich das wieder geändert.
@Evchen:
Mit Independence Day, kann man es wirklich nicht vergleichen, klar, aber es war gutes Popcorn Kino :-)
Und der Hund war als Notnahrung gedacht glaube ich, oder ?
@Evchen:

weinbergschnecke hat gesagt…

Wenn Pia eine so zähe Läuferin ist, wie ich vermute, hätte sie dich hinterher gescholten, wenn du anders gehandelt hättest! Schließlich versaut es doch auch ihren km-Schnitt ... auch nicht alles total ernst nehmen ;-)

lg,
Anne