Sonntag, 13. Dezember 2009

Es gibt bessere Tage- oder- tausche verschneite 12 km gegen schnelle 10km

Um 7 Uhr war die Welt noch in Ordnung. Dann versuchte ich die Rollladen im Schlafzimmer aufzumachen. Ein kurzes "Knirsch" und ich wusste das Getriebe des Rollladen ist im Eimer (ist so ein großer, ca. 2 x 2 m ).Hatten wir schon unten im Wohnzimmer, kostet ca. 80€ und muss ich schicken lassen. Toller Beginn des Tages.
Um 7:30 Uhr war auch draußen noch alles ok, kalt aber trocken. Um 7:45 war es kalt und weis!
Ähem, habe ich was nicht mitbekommen? Wurde es jetzt Winter? Wir wollten doch zum Wettkampf und der liegt etwa 1 Fahrtstunde weg. Während Hans direkt hin fuhr, kam Rainer zu uns nach Hause und zusammen fuhren wir nach Lemberg um Isolde abzuholen. Auf der abschüssigen Straße dorthin versuchte ich zu bremsen-und hatte keinerlei Erfolg. Die Reifen sind einfach zu schlecht für den plötzlichen Wintereinbruch. Als wir dann Isolde trafen beschlossen wir nicht nach Rheinzabern zu fahren. Isolde hatte zwar Winterreifen drauf, aber war auch nicht so scharf darauf hin zu fahren, abgesehen von der Zeit die wir bräuchten. Und ich kann bei 5 Leuten im Auto nicht die Verantwortung übernehmen bei dem Wetter, denn es schneite noch immer was ging. Alles war dich in weise Watte eingepackt. Ich rief Hans an, der auf dem Weg dorthin war und sagte ab. Wie wir später von ihm erfuhren, war er selbst zwei mal kurz davor um zu drehen, trotz Winterreifen und kam erst kurz vor dem Start dort an. Wie sein Lauf war, weiß ich noch nicht. Also was tun, morgens um 8.00 Uhr im Wald? Laufen !
Ich mein, wenn wir schon einmal da sind... Also Autos zu, Kappe auf und los. Für Isolde war es ihr erster Lauf im Schnee, wir anderen kannten das schon. Es ist wunderschön durch den noch unberührten Schnee zu laufen, aber auch anstrengend wenn man es nicht gewohnt ist. Trotz wieder bergigem Verlaufs machte es uns allen doch unheimlich viel Spaß heute und die 12,5 km waren ruck-zuck um.
Als wir dann noch gegen Ende an einem Café´vorbei kamen, beschlossen wir den Morgen schön bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ausklingen zu lassen. Ich ging nur noch kurz zurück ans Auto um den Geldbeutel zu holen, schloss die Tür auf -und da senkte sich das Fenster an der Fahrerseite ab. Schön gleichmäßig, verschwand es in der Tür. Aufzuhalten war es nicht, egal wie oft ich die Fernbedienung drückte, schwupp und wech! Zur Erinnerung : Es war -1° und es schneite ! Alle weiteren Versuche blieben erfolglos, jedes Reset war nutzlos. Uns blieb nichts weiteres übrig als mit offenem Fenster die 10km nach Hause zu fahren. Ich machte mir noch einen Spaß daraus indem ich noch den Ellbogen" ala-Mantafahrer" aus dem Fenster hing. Die Leute müssen gedacht haben wir hätten sie nicht alle, aber es war mir das wert ;-)
Jetzt muss ich also morgen in die Werkstatt fahren und hoffen, dass sie es schnell reparieren können. Teuer wird es sowieso werden und gestern habe ich gerade einen neuen Auspuffendtopf an montiert. Für gerade mal schlappe 300 €!
Es gibt besser Tage. allerdings hatten wir noch Glück im Unglück :Wäre das in Rheinzabern passiert hätten wir 60km auf der Bundesstrasse mit offenem Fahrerfenster zurück fahren müssen. Das wäre ein Spaß gewesen !

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Das sind die Tage, an denen man am besten im Bett bleibt. Anders herum hätte man auch nix zu erzählen, nicht wahr? Aber das es Geld kosten muss, ist wirklich überflüssig. Um den Schnee beneide ich Euch trotzdem.

Evchen hat gesagt…

Oje, nee, also sowas braucht kein Mensch! Mein Freund (selbst Techniker) sagt: es gehen immer drei Sachen kaputt. Also dürftet ihr es jetzt wenigstens hinter euch haben mit Auspuff, Scheibe und Rolladen. *duck*

Sehr vernünftig, daß ihr kurzfristig umdisponiert habt und auf euren Lauf im Schnee mit anschließendem Cafebesuch bin ich richtig neidisch. Wie schön!

Gestern haben wir euch übrigens mal ganz kräftig in den Pfaälzerwald gewunken! Wir waren in der Nähe. :-D
Ich freue mich auf nächstes Jahr, wenn wir uns auch einmal für ein Läufchen einreihen dürfen. *hibbel*

weinbergschnecke hat gesagt…

Ooooh, der erste Schneelauf des Jahres ist immer etwas Besonderes! Da war ja schon zauberhauft bei euch. Aber das andere war ja ein ziemlich mieser Zauber. Echt ärgerlich! Zum Glück passiert so ein Sch... nicht jeden Tag!

palatino07 hat gesagt…

Ach – deswegen habe ich Euch nicht gefunden …
Schade, aber sehr vernünftig. In der Vorderpfalz war natürlich nix außer einigen Alibi-Schneeflocken.
Beim nächsten Mal …

Gerd hat gesagt…

Das hat sich ja gelohnt.
Wäre der schöne Lauf nicht gewesen, du hättest den Tag besser im Bett verbracht!
Trotzdem wünsche ich noch eine schöne Vorweihnachtszeit!
Gruß Gerd

Martin hat gesagt…

@Blumenmond:
Den werde ich hoffentlich morgen auch noch mal geniesen können.
@Evchen:
Na dann hättest du kurz angerufen und schon hätten wir schön zusammen Kaffee getrunken!
@Weinbergschnecke: Nee das wäre auch ein bisschen viel!
@palatino:
Habs gehört und hier hatten wir blitzschnell alles voll von der weisen Pracht!
@gerd:
Na das wäre ja langweilig gewesen ;-)

Hannes hat gesagt…

An so einem Tag kann man froh sein, dass man noch laufen kann und das auch noch bei so wunderschönem Wetter (zumindest zum Laufen ...).

Jörg hat gesagt…

Aber der Lauf war wenigstens schön und die Bilder sind es auch.

Grüße

Jörg

Tagrandrenner hat gesagt…

Da hat Murphies Law aber kräftig zugeschlagen.
Ich beneide Euch echt um den Schnee.

michi hat gesagt…

Ach so ein bisschen weiße Wintermärchenwelt, das wäre schon was. Schööön sieht das aus bei Euch!
Die Entscheidung bei dem Wetter nicht so weit zu fahren, finde ich gut, insbesondere auch wegen der großen Verantwortung für die Insassen.
Aber sag mal, ich hoffe ja, am Abend ist jetzt nichts mehr schief gegangen, heute ist doch gar nicht Freitag. Tage gibts, da bewegt man sich besser nicht und fasst nichts an. Hoffentlich halten sich die Kosten einigermaßen im Rahmen. Und hoffentlich erkältet Ihr Euch nicht!
Musste ja schon lachen, zuerst jedenfalls, war sicher ganz schön kalt im Auto, brrrrr. Aber der Mantaarm, einfach göttlich! ;-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Es gibt Dinge die braucht kein Mensch!

Den Lauf sausen zu lassen und statt dessen lieber durch den Schnee im Winterwald zu fliegen, das war eine verdammt gute Entscheidung - tolle Foros und du eingerahmt von den beiden Damen in rot siehst klasse aus :)

Was sagt denn die Werksatt heute früh?

Martin hat gesagt…

Also...
Das Getriebe vom Rolladen ist definitiv hinüber, da sind einige Zähen wohl kaputt.
In Punkto Auto habe ich erst morgen früh( 8 Uhr) einen Termin bekommen- um nachzuschauen- nicht um zu reparieren ! Sollte der Fensterhebemotor ebenfalls ins Nirvana gegangen sein, kostet allein dieser ohne Einbau ca. 235 €.
Mann gönnt sich ja sonst nichts ;-(

Martin hat gesagt…

Bevor ich es vergesse, das Rolladengetriebe kostet auch noch mal 80 Euronen. Es würde jetzt mal reichen!