Montag, 5. Oktober 2009

Beichte- Essen in der Orangerie- und- Hans wird erkannt!

Ich muss beichten! Gut ich bin jetzt nicht katholisch und gehe auch eher selten in die Kirche, eigentlich sehr selten, aber heute ist es soweit: Ich beichte meien Faulheit!
Habe ich am Samstag noch vollmundig herausposaunt ich würde am Sonntag noch einen langen Lauf machen, muss ich nun zugeben nichts dergleichen gemacht zu haben. Die Beine waren müde, der Kopf faul- oder umgekehrt-jedenfalls lief ich keinen Meter, außer in der Wohnung. Gut gehe ich halt am Montagmorgen laufen- Pfft! Von wegen!
Das Wetter war prima, doch die Gartenarbeit wartete ebenfalls. Was soll man denn auch machen wenn man mal eine Woche Urlaub hat? Also 3 uralte Clematis entfernt, Thuja geschnitten, und das ganze Schnittgut in 6 Säcke verstaut- schon war es 13.00 Uhr. Ok gehen wir um 16.00 Uhr. Pfft zum zweiten!
Ausgerechnet heute Mittag hat es angefangen zu regnen. Nach 4 Wochen Trockenheit muss es nun in unserer Urlaubswoche regnen! Nicht nur ein bisschen, nee so richtig. Sollte ich mich nicht noch ein wenig schonen? Damit ja nichts schief geht für Frankfurt? Ist bestimmt besser noch einen Tag Pause zu machen. Morgen früh dann, aber bestimmt. Und mein schlechtes Gewissen bringt mich noch um, deshalb erteilt mir ein bisschen Absolution - vielleicht fühle ich mich dann besser :-(

Apropos besser fühlen: Wir waren ja essen, nein eher dinieren. In einem wirklich feinen Restaurant. Die Karte zu ganz zu verstehen, ja auch nur die Gerichte auszusprechen erwies sich für mich als Pfälzisch-Muttersprachler fast unmöglich. Gut meine bessere Hälfte konnte, da einige Jahre Französich ,die Gerichte vorlesen, aber was sich genau dahinter verbarg blieb teilweise unklar.
Mein Menü sah dann so aus :

  • Velouté von Pfifferlingen mit Croûtons und Rosmarinspeck
  • Zartes Filet vom Schwäbisch-Hällischen Schwein „à la Cremolata“ mit gegrillten Zucchini und cremiger Polenta
  • Soufflierter Mango-Crêpe mit Himbeergranité und Schokoladensauce
Ok ich wusste schon was Croûtons, Crêpe etc. sind, schließlich leben wir ja nahe Frankreich, aber ein Velouté war mir neu. Es war übrigens eine Pfifferlingsuppe. Auch weiß ich bis heute nicht was das Schwäbisch-Hällische Schwein vom gemeinen Hausschein unterscheidet (außer dem Dialekt vielleicht) aber-
das ganze hat hervorragend gemundet! Nein besser gesagt es war Klasse, prima,lecker, super!
Ich könnt heute noch davon schwärmen.

Aber nun zu meinem letzten Thema für heute. Es geht um Hans, jedenfalls indirekt.
Er hat ja am WE seinen Marathon am Bodensee, ohne groß vorher zu trainieren, locker in 4:22 gelaufen. Natürlich wieder incl. Bilder machen. Dazu erst einmal meinen Glückwunsch!
Was mich aber interressiern würde ist folgendes: Nach seinem Lauf kam eine Frau auf ihn zu und sprach ihm an : "Sag mal schreibst du nicht im Internet einen Blog mit deinem Freund Martin? Sag` ihm einen schönen Gruß, ich schau ab und zu auf seinen Blog" - sprach´s und verschwand in der Menge. Leider war Hans so überrascht (er wird nach dem Rennen nicht so oft von fremdem Frauen angesprochen) dass er nicht nach dem Namen fragte. So frage ich mich nun :

Wer von Euch war es denn ?

Kommentare:

Hannes hat gesagt…

Ich nehme einmal das Mango-Crêpe, dafür würde ich liebend gerne beichten =)

Anett hat gesagt…

Also ich war´s nicht. Ich meine, ich war nicht am Bodensee ;-).

Ich habe schon wieder mal die Hälfte verpasst. Herzlichen Glückwunsch noch zu den vielen neuen Bestzeiten. Das sieht doch für Frankfurt gut aus.
Deine Laufunlust kommt vielleicht daher, dass dein Körper nach dem 10er eine Pause wollte. Aber deswegen muss man ja nicht gleich wie Gott in Frankreich schlemmen... ;o).

Martin hat gesagt…

Ok : 4 Ave Maria und 10 x 400m Intervalle!

Martin hat gesagt…

@Anett: wenns aber so gut war...

trailfüchsin hat gesagt…

Das Schweinderl war wahrscheinlich das Sparschwein Eurer heimischen Bausparkasse und Du hast es nun gefuttert! nenene :P
Dazu noch Laufunlust, wie soll das nur mit Dir enden? Ich denke, Frankfurt wird da pulverisiert vor aufgesparter Energie und falls ich Dich dort finde (ich spähe in jedem Fall aus!), ist der Name kein Problem, denn ich trage den Nick auf dem Rücken!
Es sind ja einige in Frankfurt unterwegs, ist eigentlich ein Bloggertreffen geplant?

LG Monika

Evchen hat gesagt…

Noi noi, ich war`s au ned. *schelm*

Ahja, die Fasanerie-Orangerie, wie auch immer. Die haben drei Restaurants, gell?
Waren die Portionen nicht ein wenig zu klein?

@Hans: Glückstrumpf zu der tollen Zeit! :-)

Martin hat gesagt…

@Trailfüchsin: treffen werden wir uns auf j e d e n Fall ! Das muss einfach sein. Dazu werde ich warscheinlich extra einen Tag früher anreisen, also am Samstag. Ich werde aber noch Kontakt mit Euch aufnehmen, damit wir alles planen können. Haben ja bestimmt viel zu erzählen!
@Evchen: nee nix Sparschwein! Hatten einen großzügigen Gutschein! ;-)
Und die Portionen waren wirklich ok, Filet z.B waren 4 ca. 2 cm dicke Scheiben, dazu Gemüse, Polenta- war wirklich genug.Und ja es sind 3 Restaurants wir waren in der Orangerie. Im Landhaus fanden wir die Speisekarte nicht so toll und das andere kannten wir nicht.

Charly hat gesagt…

Ich wars auch nicht. Ich war zwar am Bodensee, aber ich bin keine Frau. :-)

Find ich nicht schlimm, wenn du mal keine Lust auf laufen hast.
Wird halt das Tapern ein bisschen ausgeweitet :)

michi hat gesagt…

Naaa guuut, meinen Segen hast Du auch, obwohl ich gerne noch anmerken möchte, dass man durchaus auch im Regen laufen kann ;-))))

Und was gibt es heute zu berichten? Wieder ein "pfft"?

Genial einfach irgendwo auf seinen Blog angesprochen zu werden.
Ich war es aber auch nicht, ich denke auch, dass es eher keiner der Kommentierenden sein wird. Wenn, bin ich gespannt, ob sich die Unbekannte meldet, fände ich schön, wenn sie eh hier liest. Schöne Begebenheit.

Und ebenso schön, mal "eben so" einen Marathon ohne viel Training in 4:22:xx zu laufen, Glückwunsch Hans!

Martin hat gesagt…

na heute bin ich gelaufen, ist doch klar. Waren ca. 18km aber dazu heute Abend mehr. Habe da was vor :-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Auch ich war es nicht, ist schon spannend, gell? (sie könnte sich ja auch "outen" wenn sie Deinen Blog liest damit das Pienznaeschen nicht vor Neugierde platzen muss;)

Ein "kleines" Laufpäuschen kann nicht schaden und wenn es heute schon wieder 18 Kilometer waren, dann trifft die Bezeichnung "klein" und "Laufpause" schon beinahe nicht mehr zu;)

PADRE hat gesagt…

Hallo Martin,
hier die Absolution eines evangelischen Pfarrers (wenn's hilft!); ansonsten michi hat gesagt... Naaa guuut, meinen Segen hast Du auch, obwohl ich gerne noch anmerken möchte, dass man durchaus auch im Regen laufen kann ;-))))
Grüßle
Fritz-Norbert

Kerstin hat gesagt…

Meine Absolution hast du nicht. Urlaub, also genug Zeit und dann den langen Lauf ausfallen lassen? Das geht ja gar nicht!

Blumenmond hat gesagt…

Na, wenn Kerstin schon so streng mit Dir ist, erteile ich auch mal die Absolution - ohne Pfarrerin zu sein;-) Ich wars auch nicht, wenn ich auch gerne am Bodensee gewesen wäre. ;-)