Mittwoch, 16. September 2009

Nun muss ich auch den Gürtel enger schnallen

Es führt kein Weg vorbei, die Krise hat mich erwischt und ich muss nun einfach den Gürtel ein bisschen enger schnallen in Zukunft. Aber das macht mich weder traurig, noch ärgerlich, im Gegenteil ich freu´ mich ! Denn ich habe es endlich geschafft und mal nicht zu- sondern abgenommen! Zeigte dieses unbestechliche Ding auf dem Badboden noch vor nicht allzu langer Zeit morgens über 80 kg (bis zu 80,4) meldete sie mir in den letzten Tagen viel freundlicherer Werte. Heute z.B. 78,4 kg. Und da ich das überflüssige Fett wohl an den Hüften hatte, rutschen gerade die Jeans die ich oft während der Arbeit trage so langsam aber sicher bergab. So musste ich also handeln, holte die Accu - Bohrmaschine, einen 5 Spibo (Spiralbohrer) setzte an -und schon war das Loch im Gürtel drin. Sieht schön aus, sehr schön sogar. Gar nicht so wüst wie seine ausgefransten Brüder weiter hinten im Gürtel.
Was ich geändert habe? Gelaufen eher weniger als davor (HM am Wochenende und diese Woche tapern) aber....
  • -keine oder fast keine Schokolade
  • -dunkles Brot zum Frühstück (hatte ich bisher auch), meistens mit Nutella (muss sein)
  • -keine Kaffeestückchen (ist mir sehr schwer gefallen)
  • - keine Brezeln mit Butter drauf (sind doch soooo gut)
  • - Mittags in der Firma nur Vollkern-Haferflocken mit Rosinen (esse ich sowieso gerne)
  • -Nachmittags was kleines (!) süßes
  • - abends entweder Fisch, oder unpaniertes Putensteak/Schnitzel mit Gemüse, oder wie heute Abend einfach 4 Rühreier mit Kartoffeln. Keine Kekse etc. mehr spät abends, die ich so liebte.
  • Außerdem habe ich diese Woche so gut wie keinen Stress in der Arbeit- alles sehr ruhig, kein Termindruck- herrlich.
Während Pia sehr langsam abnimmt (aber dafür auch sehr langsam zunimmt) scheint es bei mir leichter zu gehen-zum Glück. Ihre Ausdauer hätte ich nicht. Jedenfalls, so hoffe ich, habe ich am WE in Berlin dann etwa 2kg weniger zu schleppen. Morgen werde ich wohl noch einmal in der Kantine essen. Putengeschnetzeltes mit Reis hört sich nicht so fett an.
Was gibt es sonst so?
Nun ich plane schon einmal was ich alles wann in Berlin tun werde, als Landei hat man da ja seine Schwierigkeiten. Zum Glück ist Hans ein alter Berlinkenner und kann mich gut beraten, auch das Hotel konnte er für mich buchen. Es liegt super zentral (Bahnhof Zoo -Nähe) und ist preiswert. Für einen Nacht brauche ich nur ein Bett zum Schlafen sonst nix. Natürlich hatte er mir auch schon die beste Verbindung vom Flugplatz Schönefeld zum Hotel ausgedruckt. was für ein Service. Und sollte ich mal Probleme haben rufe ich einfach laut "Hans Hilfe!!!! "
Ich freue mich Tag für Tag mehr, kann es kaum abwarten loszufliegen. Morgens um 8:25 geht es in Zweibrücken ab (gerade mal 15km entfernt) und ich komme schon um 9:40 in Berlin an. Zurück fliege ich dann am Sonntag Abend um 18.30. Bis dahin hin werde ich wohl hoffentlich schon im Ziel sein :-)
Mein größte Problem bleibt aber : Wie soll ich alles in einen Rucksach reinpressen ? Vom Wetter her ist alles klar- ( hallo , ich laufe einen Marathon und was für Wetter haben wir da ? Richtig, Sonne und 20°) ,aber was man sonst noch braucht. Zweites Paar Schuhe, Unterwäsche, Handtuch, Badsachen, Laufsachen (nur kurze Klamotten) " zivile" Kleidung (was ziehe ich eigentlich an ??? ) usw. Zum Glück ist der Rucksack eher ein Trekkingrucksack, aber trotzdem , das wird eng. Spätestens morgen muss ich mal versuchsweiße packen.
Und ach ja, morgen werde ich auch mal wieder ein bisschen laufen um nicht ganz zu vergessen wie das ist :-)

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Dafuer schnallt man doch gerne den Guertel enger!
Viel Spass in Berlin und vergiss nicht, alle Traeger und sonstigen Baender, die vom Rucksack lose runterhaenger gut zu verknoten und zu verzurren, bevor du ihn als Gepaeck aufgibst! Ein gutes hat so ein Rucksack auf jeden Fall: Du findest ihn am Ende auf dem Band wesentlich schneller wieder als einen schwarzen Rollkoffer ;-)

Hannes hat gesagt…

Na das sind die Probleme der heutigen Zeit. Ich würde auch meine Probleme haben, die nötigen Laufsachen in einen Rucksack zu kriegen :D Die verlorenen Kilo musst du nun aber wahrscheinlich im Rucksack mehr tragen - zum Glück nimmst du den zum Laufen ab.
(Tust du doch, oder? ;D)

Martin hat gesagt…

ich werde den überhaupt nicht aufgeben sondern ins Gepäckabteil reindrücken. Habe nur 15 Minuten nach der Landung für den Zug zu bekommen
Zum Glück bin ich ja Läufer :-)

michi hat gesagt…

Man Martin, eine weniger nervenaufreibende Überschrift mit einleitendem Satz hätte es aber auch getan. Ich dachte schon, Dein Job wäre in Gefahr. Du kannst einen erschrecken :-(
Aber da bin ich ja froh, dass ich es nur dachte!
Da warst Du aber ganz schön diszipliniert. Wenn man dann aber, wie z.B. die Haferflocken, das isst, was man zumindest mag, dann fällt das Ganze doch gar nicht mehr ganz so schwer und macht sogar Spaß. Vor allem, wenn man dann die sinkenden Zahlen auf dem Ungetüm sieht. Glückwunsch!

Geniesse die letzten Tage noch Deine Vorfreude, die wird sicher noch steigen. Alleine das planen macht bestimmt schon totalen Spaß. Toll, wenn man dann noch so einen Freund wie Du mit Hans hast, der unterstützt wo es nur geht.

Jörg hat gesagt…

Blöder Beitrag mit dem Gürtel ;-).

Alles Gute für Berlin - eine tolle Stadt, nicht nur zum Laufen.

palatino07 hat gesagt…

Oha – jetzt wirds langsam ernst.
Pass auf, dass Du vor dem Marathon nicht zuviel Gewicht verlierst. Und denk’ dran, dass in Berllin derzeit kaum S-Bahnen fahren.

Viel Spaß!

Pienznaeschen hat gesagt…

Puuuhhh, ich habe eben bei der Überschrift und dem Beginn auch nur gestockt ... wunderbar das es so ein Engerschnallen ist, meinen Glückwunsch dazu.
Weißt Du was mich freut, das Du Dich so auf Berlin freust, auf Dein Rucksackabenteuer ;)
Genieße die Vorfreude!

Blumenmond hat gesagt…

Der Martin, der mag uns wohl erschrecken. Wünsche Dir viel Spaß in Berlin. Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin... am Berliner Marathon hab ich beschlossen, das Laufen anzufangen. So... ungefähr an der Ecke, an der die Gerade zum Brandenburger Tor losgeht. Denk mal an mich, wenn Du da lang kommst.

Volki67 hat gesagt…

Viel Glück schon mal für Berlin.
Mit dem Greifschen Excel Kilorechner ergeben 2kg weniger Gewicht eine fast 5 Minuten bessere Marathonzeit!
Die Theorie dahinter kenne ich zwar nicht, aber allein der Gedanke daran hilft.
Gruss
Volker

Martin hat gesagt…

@Michi:
Ja im Moment kann keiner sagen wie lange man seinen Job noch behält. Wird langsam Zeit dass es wieder aufwärts geht. Und die Vorfreude ist da !
@Jörg: Ich war bisher nur einmal da, eine Woche beim Turnfest 2005,aber ich werde auch dieses mal wohl wenig Zeit haben. Leider.
@Palatino:
Ich werde vom Flugplatz aus den Zug nehmen, der ist schneller. In berlin wohl eher die U-Bahn, denn das mit der S-Bahn ist wohl der größte Mist!
@Pienznäschen:
Wenn ich ein wenig Freude weitergeben konnte ist das doch prima!!!!Danke dir!
@Blumenmond:
Bei welchem Kilomter ist das denn ungefähr ? Und ich werde unbedingt daran denken, versprochen!
@Volki67:
Genau, habe es eben auch nachgerechnet, aber ich weiß immer noch nicht ob ich ihn wirklich schnell laufen soll. Gerade am Anfang muss es ja wirklich eng zugehen und da verliert man sehr viel Zeit so wie ich gehört habe. Andererseits bin ich im Moment wirklich gut in Form...

Ursula hat gesagt…

Die Gerade zum Brandenburger Tor ist wohl Unter den Linden...
Ich drück Dir die Daumen, das es ein wunderschönes Erlebnis für Dich werden wird in Berlin
LG
Ursula

Charly hat gesagt…

Das Problem hab ich auch. Ich bin beim letzten Loch bei meinem Gürtel angekommen.
Ich glaub da muss auch mal der Bohrer herhalten.
Im Januar hatte ich noch 4 Löcher in Reserve.
So kanns gehn.
Ich muss unglaublich viele Kekse essen, damit ich nicht plötzlich verschwinde :-)