Sonntag, 19. Juli 2009

Laufen und Besuch bei Flic-Flac

Also zuerst: Ich habe überlebt und es war gar nicht so schlimm beim Shoppen, da meine Damen nur in 2 (!) Geschäfte gehen mussten, bis sie glücklich gefunden hatten was sie suchten.
Heute nun war der letzte lange, oder besser gesagt längere Lauf vor dem Marathon nächste Woche dran. Das Wetter war zuerst ok, auch wenn ein kleiner Schauer kurz für weitere Nässe von oben sorgte. Ich wollte 20 km mit Hans laufen und dann sollte Pia dazustoßen. Leider hatte sich Hans aber den Magen verdorben so dass wir gezwungen war schon bei 8km einen längeren Stopp bei einer Waldgasstätte (Beckenhof) einzulegen, wo Hans dann Erleichterung fand.
Allerdings zogen wir es dann vor schnellstmöglich zum Auto zu laufen um kein Risiko einzugehen. So war ich nun ab km 11 alleine. Ohhhhh! Na ja so schlimm war es nicht, ich lief ein bisschen an der Umgehungsstraße entlang. Nicht schön aber gut als Mentaltraining, denn es geht immer gerade und eben an der Straße entlang. Kopf ausschalten und laufen.


Aber es gab auch schön Teile, z.B. der Lemberger Weiher den ich umlaufen konnte.
Nun hatte ich schon 15km, also Zeit für mich zum Treffpunkt mit Pia zu laufen. Mit 20km hinter mir wollte ich noch ca. 10 mit Pia zusammen in Angriff nehmen. Aber da hatten wir die Rechnung ohne unser "Sommerwetter" gemacht. Denn kaum waren wir 5km unterwegs gewesen sah es plötzlich so aus :
Das war kein bisschen Regen, das war Platzregen vom Feinsten! Wir stellten uns unter eine Buche die uns anfangs schützte, doch es lies einfach nicht nach. Ich war nur mit ärmelosen Top und kurzen Hosen begleitet und Regen und ca. 16° ist schon etwas kühl wenn man so rum steht. Also beschlossen wir schnell zurück zu laufen. Zum Glück waren wir nur ca. 400m von ihrem Auto weg, aber es hat gereicht um uns vollkommen durchzunässen. Auch auf der Heimfahrt hörte es nicht auf, wer weiß wiviel Liter da wieder auf einem m² runterkamen. Gezwungenermaßen wurden es nun halt nur 25km heute, aber kaputt war ich wie nach 35. Vielleicht waren die Pausen daran schuld, ich weiß es nicht. Ich hoffe nur, dass es am nächsten Sonntag besser läuft.
Heute Abend nun waren wir, dank meines Freundes Hans, wieder bei Flic-Flac!
Was soll ich sagen...vielleicht : Wenn Zirkus in Zukunft bestehen will, dann so !
Wir waren alle restlos begeistert, genau so wie letztes Jahr. Nun im neuen Programm "Underground" haben wir Tränen gelacht (ich konnt wirklich nicht mehr) und ATEMBERAUBENDE Shownummern gesehen unterbrochen von Darbietungen die einfach nur wunderwunderschön poetisch waren. Dazu als musikalische Unterlage meistens harter Rock ala Rammstein und ab und zu live gesungen. GÄNSEHAUT . Hier bei habe ich ein Video gefunden vom aktuellen Programm, das leider nur ansatzweise das Flair dieses Zirkus rüberbringt. Vor allem waren bei uns die Zuschauer viel begeisterter!



Hier noch ein Video, dass ich selbst aufnahm. (Bescheidene Qaulität, da Handy) Nach ca. einer Minute seht ihr, was eigentlich unmöglich ist. 8 Motorräder in einer Stahlkugel mit gerade mal 5,5m Durchmesser!

video

Und was mir und anderen ebenso gut gefiel : Nach dem Schlussapplaus liefen die Zuschauer die raus gingen, durch ein Spalier aller Künstler die nun ihrerseits uns Applaus schenkten !
Alles in allem : Absolut und uneingeschränkt zu empfehlen !

Kommentare:

Hannes hat gesagt…

So oft, wie du gemeinsam mit Hans oder Pia läufst, frage ich mich doch ein wenig, wie du den Marathon überstehen willst, wenn keiner von denen mitläuft ... (oder läuft jemand mit? ;)) - Da war das Mentaltraining genau das Richtige!

michi hat gesagt…

Im Prinzip ist das was Hannes schreibt gar nicht so falsch, aber da Du das bisher beim Marathon auch alleine hinbekommen hast, wird es diesmal sicher auch kein "Problem" sein. Ist sicher auch bei jedem verschieden, ob es sich bemerkmar macht, dass man plötzlich alleine ist.
Ich hatte ja eine Weile ständig Radbegleitung, da war es am Anfang zugegbenermaßen doch schon etwas komisch alleine lange Läufe zu machen. Danach ging das wieder wunderbar.

So einen Platzregen hatte ich gestern auch mehrfach. Ich liebe ja Regen, aber sowas muss ich bei einem langen Lauf nicht unbedingt in der Form haben. Da kühlten die Oberschenkel doch ganz schön aus, der Rest war in Ordnung.

Flic-Flac finde ich auch klasse, obwohl noch nie live gesehen, nur von Erzählungen, Fotos oder Videos. Erstaunlich, was Menschen so alles fertig bringen. Als Kind hat mich unser kleine Zirkus im Ort schon immer fasziniert.

Lizzy hat gesagt…

Ja, der Flic-Flac ist einer der guten Zirkusse! Damals haben ja viele versucht, auf den "Zug aufzuspringen", den der Circus Roncalli in Gang gesetzt hatte - das war ja 'ne echte Revolution damals! Nur wenige sind groß geworden und haben sich gehalten. Der Flic-Flac verdientermaßen. Schöne Programm-Choreografien immer.

weinbergschnecke hat gesagt…

Dieses Programm klingt aber sehr viel angenehme als das vom Vortrag mit dem Shopping-Marathon (der ja zum Glück doch keiner wurde)! Nur das mit dem Platzregen war - ähemmm - ziemlich suboptimal! So langsam geht die Hoffnung flöten, dass es dieses Jahr noch was wird mit dem Sommer!

LG,
Anne

Eva hat gesagt…

Das ist immer ärgerlich, wenn man sein Programm nicht so durchziehen kann, wie geplant - aber die derzeitigen sintflutartigen Regenfälle lassen wirklich überall wenig planen und da hat selbst ein Regenläufer dann Probleme.

Aber ich bin sicher: du wirst deinen Marathon so laufen, wie du es planst! :-)

Anonym hat gesagt…

Wow! Flic-Flac ist wirklich interessant! Ich glaube.... *grübel* Danke auf jeden Fall für den Tip! :-)

Gerd hat gesagt…

Die Sache mit Flic-Flac hört sich nach viel Spaß und Spannung an.
Muss ich mir mal auf meine ToDo-Liste schreiben.
Man"n" sucht ja immer mal ein Geschenk! ;-)

Kerstin hat gesagt…

Wusstest du, dass ich eine 20-25%ige Chance habe, bald auch Pfaelzerwaldlaeufer zu werden?
Wenn ich deine Bilder sehe, faende ich es schon nicht schlecht, ein paar Jaehrchen in K-Town zu verbringen. Muss ja zum Laufen und Wandern einfach herrlich sein die Gegend!

palatino07 hat gesagt…

Oh – Du hast schon Marathon?
Dann wünsche ich viel Glück, Erfolg, keinen Platzregen und kein "Zirkus" unterwegs.

Grüße
Gerhard

Evchen hat gesagt…

Ach, Mist. Misses "Anonym" bin ich. *motz*

Martin hat gesagt…

@Hannes:
Ach ich werd mir halt jemand anderes suchen müssen :-)
@Michi:
Ich bin wirklich schon lange nicht mehr alleine unterwegs gewesen, früher war ich nur alleine unterwegs
@Lizzy:
Vollzustimmend!
@Weinbergschnecke:
Also so langsam kommen mir auch Zweifel. Natürlich dann wenn ich zu Hause bin! Na ja Morgen soll es ja einen Tag schön sein!
@Eva:
Das ist es ja, ich habe überhaupt nichts geplant. So schlecht war ich noch nie vorbereitet.Aber dazu in den nächsten Tagen mehr.
@Gerd:
Genau, als Geschenk eine tolle Idee!
@Kerstin: Ehrlich?????
Mensch das würde mich freuen! In K-town sind ja noch viele Amerikaner und laufen kannst du hier...
Das wäre super klasse !
@Palatino:
Ich hoffe einfach nur gut durch zu kommen,auf der Fahrt und beim Lauf
@Evchen:
Kenn ich irgendwoher, ist mir auch schon passiert :-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Zirkus, wie lange ist das her? Vielen Dank für die Idee ...

Mentaltraining an der Bundesstraße ist schon hart, aber Kopf aus und laufen klingt gut und für den nächsten Sonntag wünsch ich Dir weniger Regen und halt die Daumen.

Volki67 hat gesagt…

Ich frage mich, wo der ganze Regen des letzten Wochenendes herkam. Es hat ja praktisch überall aus vollen Eimern geschüttet.
FlicFlac habe ich auch schon zweimal gesehen. Das was auch damals schon faszinierend.
Viel Glück schon mal für den Marathon.
Volker