Freitag, 17. Juli 2009

Die härteste Tour

Morgen beginnt sie, meine diesjährige härteste Bewährungsprobe. Wieviele Kilometer weiß ich noch nicht, aber jede Menge Hindernisse warten auf mich. Und die Gegner sind nicht zu verachten! Überall werden sie sein: Die Männer werden sich den heißesten Kampf um die wenigen Plätze machen, den Sitzplätzen, während die Frauen um jedes Stück Stoff kämpfen werden. Ort der Tortour: Saarbrücken-genau gesagt Innenstadt, zwischen allen möglichen Shops,Stores, Boutiquen und was weiß ich sonst noch. Es geht auf Shoppingtour! Es ist die Steigerung vom Marathon , eine Mischung aus Ultralauf mit Strongmanrun und modernen Fünfkampf- nur ohne Pferd. Mit einer Frau ist es schon nicht leicht, aber nun mit zweien, dazu die eine gerade mal 18 Jahre alt- das wird der Horror! Ich werde wieder mitgeschleift in Geschäfte in denen kaum genug Platz ist zu stehen (jedenfalls für einen 80kg Mann), eingepfercht zwischen schwitzenden stinkenden Menschen die sich viel zu enge Klamotten auswählen, nur damit der mitgeschleifte Mann vor der Umkleidekabine wartend, auf Anweisungen seiner geliebten Frau wartet : Egon kannst du mir das auberginefarbende Top bitte eine Nummer kleiner bringen, ich glaub da geht noch was!
Wenn dann das Herzblatt aus der Kabine tritt, mit hochrotem Kopf, da nun das gesamte Blut aus dem Bauchraum nach oben gedrückt wurde, geht es darum möglichst authentisch zu sagen : Das steht dir aber Klasse!
Nun betrifft das nicht mich, denn erstens sind meine beiden Frauen sowieso die hübschesten von allen, die eigentlich überhaupt keine neuen Kleider bräuchten ( dieser Trick klappt aber nie) und zweitens mit einem guten Geschmack gesegnet. (Ich übe schon mal für meine Kabinenansprache für Morgen)
Trotzdem werde ich wieder die Minuten vor der Kabine zählen, vor allem weil ich nun nicht mehr die alleinige Kommentarfunktion habe. Ich meine bei meiner Tochter hatte ich die sowieso nie, aber wenn nun meine allerliebste Frau im neuen Outfit aus der Kabine kommt und ich vor Begeisterung auf die Knie falle und schon den Boden küssen will, ich Gott danke für diese herrliche Kombination zwischen Mensch und Shirt, was nun wenn der einzige Kommentar meiner Tochter lautet: Das geht gar nicht!
Während ich mich abmühe um auch wirklich echt zu klingen (was nach dem 34. Vorhang doch schwerer fällt), fällt Töchterlein ein vernichtendes Urteil. Würde ich es so verkünden, wäre es auch mein Urteil : Lebenslange Verbannung ins Street One!
Und was wird dann meine Engelsgleiche Ehefrau machen ? Wem wird sie glauben ?Das wird die spannendste Frage morgen werden! Ich jedenfalls wappne mich auf einen schweren Kampf mit meiner Tochter. Am besten ich übe noch ein bisschen echte Begeisterung vorher!
So nach 5 oder 6 Stunden wenn ich dann mit den ersten 10 oder 20 Tüten bepackt worden bin (du bist doch stark, oder ) kommt dann der wahre Horror! Nun geht es in die U20 Abteilungen, in die Räume in denen man in meinem Alter bestenfalls noch bemitleidet wird, oder diskret eine Karte vom örtlichen Bestatter zugeschoben bekommt. Pubertäre , picklige Teenis, gestresste Mütter die bergeweise Klamotten in die Kabinen schleppen, werden nur noch von den vor der Tür abgestellten Väter (Am besten mit Schild :Wir müssen draußen bleiben) getoppt. Wir warten dort brav, verhalten uns ruhig, sehen uns wissend in die Augen, sprechen uns unser gegenseitiges Beileid aus- bis wir gebracht werden: Zum Bezahlen!
Da wird nun jeder noch so kleine Fetzen , jedes Designer Logo mit Gold aufgewogen.
Vielleicht habe ich Glück und Saarbrücken wird morgen von der Saar überflutet, oder aber ich gehe morgen früh noch schnell laufen und verlaufe mich dann im Wald, dort wo kein Handyempfang mehr möglich ist. Ich wüsste schon ein paar Höhlen, aber ich habe Bedenken, dass sie morgen von anderen Flüchtlingen überfüllt sind. Manche werden schon gestern Abend dort hin geflüchtet sein.
Und überhaupt: Es gibt Kriegsdienstverweigerer- ich habe meinen Dienst abgeleistet, kann ich nun auf Shoppingverweigerer klagen ? Gelten da besondere Umstände wie z:B . Anzahl der weiblichen Familienmitglieder, Größe der Geschäfte, Temperatur im Innenbereich etc ?
Gibt es ein Heim für uns ? Sollte ich eine Bewegung gründen? Mal sehen, je nachdem wie es morgen kommt.

Eines noch: Natürlich wird es für mich Morgen ein Festtag sein, ich begleite frudenstrahlend meine beiden Frauen in jedes noch so winzige Geschäft, überstehe lächelnd 50° Celsius, den Gestank von Schweißfüßen und schlecht gelüfteten Achseln, ganz einfach weil ich gerne mit ihnen einkaufen gehe. Nur mal so am Rande erwähnt, falls meine besser Hälfte mal wieder in meinem Blog liest. :-)

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Warum gehst du denn ueberhaupt mit? Koennten deine beiden Damen nicht viel besser in Ruhe ohne dich einkaufen gehen? Gib ihnen doch einfach die Kreditkarte mit.

Hans hat gesagt…

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Simone hat gesagt…

Ich lach mich schlapp, tolle Beschreibung eines "ereignisreichen" Tages, mit Bewegung der anderen Art.

Marco ~ Bodhi ~ hat gesagt…

LOL, ich mach mich nass... äh Sorry :-)
Super toll beschrieben das ganze. Ich fühl emit dir mit. ZumGlück habe ich zwei Jungs, da geht das anders ab als bei Mädchen...glaube ich.
Na ja da habe ich auch noch etwas Zeit so ca. 12 - 15 Jahre bis ich mit den beiden shoppen gehen muß. Nun wenn sie dann den ollen Vater noch dabei haben wollen.

Dir bzw. Euch einen schönen Tag.

Gruß
Marco

Martin hat gesagt…

@Kerstin: das würde ich tun, aber Saarbrücken ist in der Innenstadt sehr eng und sehr verwinkelt, dazu kaum Parkplätze. Ich werde also als Fahrer gebraucht :-(
@Hans : Ich erinnere dich gerne mal daran :-)
@Simone : Genau, ist ja auch nur Laufen mit Gewichten
@Marco: Wart es einfach ab, genieße dein Restzeit noch, gehe für DICH einkaufen und harre der Dinge die da kommen werden. Und sie werden kommen!

Evchen hat gesagt…

*rofl* Hast Du schon mal erwogen, Dich als Redakteur bei Mario Barth zu bewerben? ;-)
Meine bessere Hälfte ist knallhart ehrlich. Wenn ihm etwas nicht gefällt, sagt er das auch genau so. Dafür ist er in meinen Augen aber auch glaubhaft, wenn ihm etwas gefällt.
Und in Saarbrücken gibt es meines Wissens zumindest auch einen Runners Point, hm? *schelm*

michi hat gesagt…

Wie fürchterlich, Du bist nicht gerade zu beneiden. Hoffentlich gibts wenigstens einen Abstecher in einen Buchladen oder einen Laufladen.

Martin hat gesagt…

@Evchen : Nee dem habe ich abgesagt, der wollte auch nicht Probeeinkaufen mit meinen zwei Frauen gehen!
@Michi: Das habe ich fast verpasst, aber im Buchladen war ich, hatte ja genügens Zeit draußen vor der Tür...

Blumenmond hat gesagt…

Das erinnert mich an die Not-SMS meines Liebsten, als er Freitag mit seiner 18jährigen Nichte in der Stadt war, die lauteten ungefähr so. "Hilfe, schon 5,5 Stunden, sitze weinend vor der Umkleidekabine, gerade wird das 15. Teil anprobiert, hol mich hier raus."

Nun ja, mit mir geht er nie einkaufen, sollte mir wohl zu Denken geben.

Eva hat gesagt…

Du tust mir soooo leid! :-) :-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Alles klar bei Dir, gut überstanden?
Bitte gib mal ein Lebenszeichen ;)

Hannes hat gesagt…

Herrlich geschrieben, jeder Mann kann sich gut vorstellen, wovon du sprichst. Und obwohl es so grausam ist, tun wir es trotzdem gerne ...

Gerd hat gesagt…

Aber das machen wir doch gerne. ;-)
Ich hoffe Du hast den Tag ohne Schaden überstanden: ;-)