Mittwoch, 27. Mai 2009

Und sie kleideten sich in seltsame Gewänder und irrten ziellos umher

So einiges habe ich nun schon im Wald gesehen. Und ich rede nicht von den Vier- sondern von Zweibeinern. Da gibt es uns, die Läufer die einfach immer gut aussehen, kein Aufhebens mit irgendwelchen Geräten macht (Forerunner ist eine Ausnahme, der zählt nicht als Gerät sondern als lebenswichtiges Zubehör im finsteren Wald!), sondern einfach die Natur genießt und sich dabei rasant bewegt. Das menschliche Ideal sozusagen.
Dann gibt es ja noch die Walker, oder besser gesagt die Hallenmikado-Pseudo-Stand-Walker, kurz HMPSW genannt. Denn genauso schnell "rasen" sie sich durch den Wald. Wer sich, so scheint es, als erster bewegt, hat verloren. Genau so wie diejenigen die anfangen zu schwitzen.
Klar treten sie häufig in Gruppen auf, schließlich ist man in der Masse stark! Ab und zu beobachte ich, wie sie von älteren Ehepaaren überholt werden, die selbst keine HighTec-Walking-Kompressionsstrümpfe mit Blutzurückführungsgarantie haben und auch keine No-Sweat-Westen mit eingebautem Wärmetauscher und innengekühlten Taschen, sondern einfach nur, bequem angezogen, einen schönen Tag machen. Gut meistens bekommen die HMPSW das nicht mit, so sehr sind sie mit ihrer Koordination (ihr wisst schon : zuerst linker Fuß- dann rechter- dann wieder linker...) beschäftigt, aber wenn dann wird ein Zahn zugelegt, natürlich nicht ohne sich vorher mit Turbopowerleichtlaufgel zu stärken. Gestern habe ich (und das ist kein Witz) einen gesehen der einen kompletten Rucksack aufhatte für eine 3km Runde ! So einen wie man mitnimmt wenn man 4 Wochen durch die Wildnis muss, ohne Chance auf Nahrung und Wasser. Hatte bestimmt auch noch ein Zweimannzelt dabei! Ich habe ihn zweimal gesehen, einmal als ich mit Pia lief und einmal als Alisha mit mir unterwegs war. Sagenhaft.

Aber da gibt es ja noch die Leute mit den Ein-Euro-Jobs. Das sind diejenigen die tagsüber auf Supermarktparkplätzen mit solchen Stöcken das Papier aufpicken müssen, dass andere achtlos hingeworfen haben. Und die sind dann nach Feierabend ebenfalls im Wald unterwegs. Nur haben sie nun 2 Stöcke mit denen sie allerlei Getier, mit vorliebe Schnecken, aufspießen währen sie sich mühsam vorwärtsbewegen. Es soll schon vorgekommen sein, dass manche Stöcke wie Schaschlikspieße ausgesehen haben! Auch diese Zweibeiner (oder eigentlich Vierbeiner) sind meist in Gruppen unterwegs, versperren die Wege, töten alles was in den Weg kommt und machen durch allerlei Plapperndes Geräusch auf sich aufmerksam. So ähnlich wie ein Löwenrudel.
Gestern aber habe ich eine neue Gattung entdeckt. Ihr kennt doch das Stöcken-Wegwerf-Spiel. welches man so gerne mit Hunden spielt. Man wirft das Stöcken weg und der Hund bringt es wieder zurück. Aber das gestern war eine neue Version die ich gesehen habe. Ohne Hund, dafür in der Gruppe. Und... sie hatten alle 2 Stöcke ! Aber jetzt nicht so lange wie die oben genannten Schneckenstecher, nein so kurze, vielleicht 50cm lang. Keine Chance damit den Boden zu berühren, egal wie kurz die Beine sind. Also was machen sie damit ? Nun sie bewegen sie mit Schwung vorwärts, ganz so als ob sie die Stöckchen werfen wollten-nur halt ohne Hund. Aber irgendwie tun sie es dann doch nicht und lassen es nicht los sondern schwingen es wieder zurück, während sie mit der anderen Hand nun ihr zweites Stöckchen nach vorne schwenken- nur um es dann ebenfalls nicht zu werfen. Sieht einfach urkomisch aus ! In den Stöckchen bewegt sich dabei ein Gewicht, dass nun lustig bei jeder Bewegung innendrin hin und her geschleudert wird. Soll ja enorm viel bringen, habe ich gelesen. Allerdings weiß ich nicht mehr wie man diese "neue" Sportart nennt. Ich meine, gut als Kind fand ich das auch toll, aber wenn eine einem so ein wilde Horde entgegen kommt, die alle ihr Röhrchen heftig hin und her schwingen, hat man schon ein bisschen Angst, ob das ansteckend ist. Bei uns ist ja im Moment wieder die Schweinepest ausgebrochen . Und vielleicht lässt ja eine(r) mal wirklich ihr Stöcken los und es fliegt genau in meine Richtung, verfolgt von hunderten Hunde die von hinten angerannt kommen und die die ganze Zeit hechelnd warteten, dass sie nun endlich das Stöcken holen dürfen ! Grauenhafte Vorstellung.

Was wird wohl als nächstes Kommen. Laufen auf allen Vieren? Als weitere Steigerung, dann mit seinem Partner auf dem Rücken? Ist bestimmt auch für irgendwas gut. Oder der neue TFTBS- Lauf ?
Also immer nach 3 Schritten vor, 2 Schritte zurück (aus dem Englischen Three forward, Two back-Stepping) und dabei noch mit den Armen gegen (gaanz wichtig) den Uhrzeigersinn wedeln ! Geht voll auf die Bauchmuskeln ! Allerdings nur bei denen die zuschauen und sich vor Lachen im Laub wälzen.
Eventuell wäre auch die neue Trendsportart, die frisch aus den USA , China, sowie aus den mittleren Anden und Mesopotamien zu uns kommt : Spazieren !
Man kann sich vorstellen, wie schwer so etwas zu lernen ist. Ohne Stöcke zum Abstützen, ohne GPS zum Navigieren und ohne Notverpflegung immer den einen Fuß vor den anderen setzen (nicht umgekehrt!) und dabei- und jetzt kommt´s- sich noch unterhalten, die Natur genießen und gaaaanz ruhig atmen dabei ! Also ich habe ein Jahr gebraucht- von 1963 bis 1964, aber dann konnte ich es schon ganz gut.
Egal was kommt ich werde ich es weiter verfolgen. Sollte ich mich in dan nächsten Tagen nicht melden wurde ich von Walkern überrannt, von Nordic-Walkern erstochen und von den Stökchen-Schüttlern (weiß immer noch nicht wie das heißt) erschlagen.

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Hihi! In den USA ist Nordic Walking tatsaechlich vollkommen unbekannt...

trailfüchsin hat gesagt…

http://www.xco-trainer.de/

Diese wundersamen Teile meinst Du wohl ;-)

Ja, diese Trendgruppe habe ich noch nicht im Göttinger Wald, ich lauere schon, aber... noch keiner!
Alle anderen hätte ich auch zu bieten, wobei ich sogar ein paar dynamische Stockenten kenne ;-), das kann dann richtig gut aussehen, nur können die sogar laufen. Die grüßen auch! *grins* Und Atem zum plappern haben die nicht! *gg*

LG Monika

Kerstin hat gesagt…

So einen Quatsch habe ich ja noch nie gesehen. Wer laeuft denn freiwillig mit Gewichten rum?

Hannes hat gesagt…

Martin, den Artikel hast du ganz toll geschrieben! Ein ums andere Mal musste ich richtig schmunzeln - danke dafür.

Ich bin gespannt, was noch alles kommen wird. Ich bin mir allerdings sicher, die seltsame Trendsportart "Spazieren" wird sich hier nicht durchsetzen ;)

weinbergschnecke hat gesagt…

Pruuuust! Genial geschrieben, dankeschön!!! Ich könnte mich auch immer wegschmeißen vor Lachen beim Anblick der Leute, die sich jeden bekloppten sportlichen Modetrend aufschwatzen lassen. Und du hast deine Beobachtungen in wirklich tolle Worte gekleidet ...

lg,
Anne

Martin hat gesagt…

@kerstin:
Da sieht man wieder, andere Länder übernehmen eben nicht jeden Blödsinn!
@Monika :
Genau!So heißen die Dinger, ich wusste doch es war irgendwas mit X :-) Wenn du sie siehst wie sie nit vollem Elan hin und her schwingen, wirst du bestimmt auch zweimal hingucken müssen !
@Hannes:
Glaub ich auch nicht, höchstens man erfindet einen neuen Namen dafür. Forrest-Moving oder so :-)
@Anne: Ich musste es einfach los werden. Leider habe ich vergessen Bilder zu machen, aber ich hoffe ich sehe die Truppe noch einmal.

Pienznaeschen hat gesagt…

Uijui, da ist ganz schön was los bei Euch im Wald und gefährlich - melde Dich bitte täglich das Du wieder heil in der Zivilisation zurück bist ;)

Anett hat gesagt…

Tse...immer drauf auf die armen Walker *grins*....aber recht hast schon. Wobei ich immer wieder sagen muss....die ältere Generation (nicht die 40-50 jährigen, eher die über 60), die haben Humor, sind freundlich und meistens einfach nur lieb. Ich finde es immer so klasse, wenn mir da ne 70jährige Ommi entgegengewalkt kommt.Da hab ich einfach Respekt.

Deine Gewichteschwinger hab ich hier noch nie gesehen....wir leben aber eh am A*** der Welt, da dauert alles etwas länger.*grins*

Hans hat gesagt…

Ich glaube, ich sollte Dich nicht so oft allein in den Wald lassen.

Das waren doch bestimmt die Treiber bei der Wildsaujagd!

Anett hat gesagt…

Ich hoffe, dir geht es gut, heute gab es noch keinen Eintrag von dir ;o).
Diese Stöckchenschwinger habe ich auch noch nie gesehen, aber mir geht es ja wie meiner Namensvetterin.
Bei mir im Wald gibt es nur ganz früh am Morgen eine Gruppe Rentner-Walker ohne Nordic, aber das ist eh noch nicht meine Zeit ;-).

Simone hat gesagt…

Glücklicherweise dauert es immer eine geraume Zeit bis die neuesten "Fitnesstrends" bei uns auf dem platten Land ankommen. Ich habe wohl noch etwas Zeit, mich auf diesen, scheinbar urkomischen neuen Trend einzustellen ;)
Super geschrieben, ich kriege das Dauergrinsen gar nicht aus dem Gesicht :))

Charly hat gesagt…

Klingt schon sehr blöd.
Ich bin gespannt, wann mir der erste mit dem Schmarrn entgegen kommt

Super geschrieben :)