Samstag, 23. Mai 2009

Nötigung und Familienlauf

Wie sollte ich da ablehnen?
jetzt wird man mal von seiner eigenen Tochter zum Eis eingeladen und dann soll man ablehnen ? Ist zwar sozusagen Nötigung zur Kalorienaufnahme, aber nein, ablehnen geht gar nicht, vor allem war es ihr Vatertagsgeschenk. So "musste" ich mich fügen und zusammen aßen wir diese beiden herrliche Eiskreationen:


Der Erdbeerbecher links war meine Portion und der Früchtebecher dahinter wartete auf meine Tochter. Er musste nicht lange warten, nur solange bis dass Bild gemacht war !
Natürlich mussten die Kalorien wieder ab trainiert werden, aber nicht gleich. Es war so herrliches Wetter heute, da wurde der Garten ausgiebig genutzt. Wie man sieht nutze Alisha ihn mehr zum surfen, während Pia rechts(hinterm Busch) gerade unsere 3 Kaninchen in ihrem Freigehege füttert. Ich stehe im Dachgeschoss hinterm Fenster und fotografiere die Szene. Falls mich jemand vermisst:-)



Aber heute Abend dann- der Speck muss mindestens partiell bekämpft werden !Und welch Wunder auch Töchterlein wollte mitlaufen ,da es im Studio viel zu warm ist. Hieß für mich : zuerst allein laufen und dann die beiden treffen und mit ihnen zusammen weiterlaufen. Mit unserer Logistischen Erfahrung kein Problem. Ich sagte ihnen sie sollten 50 Minuten nach mir losfahren und mich dann in Rupperstweiler treffen. So konnte ich die ersten 8,75 Kilometer alleine in meinem Tempo laufen . Und das war schnell heute, denn ich wurde schon vor dem Start meines Laufes aufgehalten und die Zeit verrann ! Zum Glück war die Strecke doch einfach und in 44 Minuten war ich am Treffpunkt. Schnitt 5:02/km.
Nun wurde es deutlich langsamer, schließlich ist unsere Tochter so gar nicht das Laufen gewöhnt. Aber sie ist ehrgeizig und lief heute knappe 4 Kilometer in einem Schnitt von 9min/Km. Und ich sage Euch- das war verdammt anstrengend so zu laufen! Für Alisha sowieso und für Pia und mich weil es so langsam ist, dass man kaum in den Rhythmus kommt. Dazu noch die Überfälle der Blutsaugenden Insekten aller Art und fertig ist die Szene. Zwischendrin wechselten wir(Pia und Ich) uns ab und liefen ein paar hundert Meter vor und wieder zurück in einem flotterem Tempo. Das war die reine Erholung für uns ohne unsere Tochter zu sehr zu fordern. Sie lief ihr Tempo durch und nach einem Endspurt (muss wohl in der Familie liegen) hatte sie es geschafft.
Für morgen nun ist ein längerer Lauf geplant und wieder ein Treffen unterwegs mit Pia. Hans wiederum plant noch einmal so eine hammerharte Tour im Schwarzwald wie vor 2 Wochen. Das ist mir definitiv zu hart- aber ich muss ja auch nicht in 14 Tagen einen Marathon mit 2682 Höhenmeter laufen!

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Von wegen genötigt, Du hättest ja auch einen reinen Fruchtbecher ohne Eis nehmen können, jawoll. Und ein 9er Schnitt ist nun 9 min/km ist tatsächlich anstrengend - aber Hauptsache sie läuft. Irgendwann gibt es wohl einen Familienmarathon.

michi hat gesagt…

... oder einen Kaffee ...

9er Schnitt ist wirklich anstrengend, aber so wie ihr das macht ist es gut gelöst, auch mit dem Vorlaufen, denn wenn es nur einer jeweils macht, ist Alisha trotzdem immer in Gesellschaft. Ich finde es schön, wie ihr das handhabt, gut durchdacht und wer weiß, vielleicht mag Alisha ja irgendwann nicht mehr Studio laufen, sondern macht öfter und dann bald auch flotter die Berge unsicher.
Schönen Sonntag für Euch.

weinbergschnecke hat gesagt…

Hurra, noch jemand, der gelegentlich schwach wird, wenn's um Süßes geht! Danke! ;)

Einen 9er Schnitt stelle sogar ich als Schnecke mir anstrengend vor, eben weil kein eigener Laufrhythmus entsteht. Egal - ich find's toll, dass ihr drei einen Weg gefunden habt, eure unterschiedlichen Tempo- und Distanzbedürfnisse unter einen Hut zu bekommen.

Hase hat gesagt…

Mit exakt diesem Schnitt, 9min/km, war ich auch unterwegs, als ich vor über neun Jahren mit dem Laufen angefangen habe.
Einfach nur dranbleiben, Alisha, es lohnt sich! :)

Martin hat gesagt…

@Blumenmond/Michi:
Nein einen Familienmarathon seh ich im Moment eher nicht,dazu läuft Alisha zu selten. Eigentlich nur zum Abnehmen.Obwohl, gestern hat sie zum ertsen Mal festgestelt, dass sie am Ende besser lief als am Anfang.Aber um Berge macht sie einen großen Bogen :-)
@Weinbergschnecke:
Es ist gerade 9:40 und das erse Stück Kuchen des Tages ist schon vertilgt. Soviel zum Schwach werden bei Süßigkeiten ;-)
@Hase :
Das werde ich ihr sagen!
@Alle:
Hallo ich bin zum EISESSEN eingeladen worden ! Nicht zum Kaffe, nicht zun Früchtfuttern.Ich kann doch armes Töchterlein nicht in Verlegenheit bringen und was vollkommen unerwartetes bestellen. Und tränke ich einen Kaffe-müsste ja was dazu. Kuchen zum Beispiel.
Aber ehrlich gesagt, es war mein erster Eisbecher seit mindestens einem halben Jahr, eher länger. Vielleicht war er deshalb nochmal so gut.

Hannes hat gesagt…

Oh je, der Becher sieht aber verdammt lecker aus. Da möchte man gerne mitschlemmen. Die Nötigung nimmt man doch gerne an.

Gerd hat gesagt…

Es gibt so Nötigungen das kann ich mich auch nicht wehren.
Was soll es auch. Dann laufen wir halt ne Runde mehr. ;-)

Pienznaeschen hat gesagt…

Ohhh, das finde ich aber schön das Ihr zusammen unterwegs wart, sowas lese ich einfach nur gerne :)
(Das Eis musste ja abtrainiert werden ... mh, bedeutet im Umkehrschluss das Du immer erst Eisessen müsstest ... mhhh ...)

Eva hat gesagt…

Ui, lecker! *mampf*
Liest sich nach einem superschönen Tag! :-)

Hans hat gesagt…

So sind Freunde eben!

Während die einen dem Sensemann am Berg schon tief in die Augen blicken, leben Andere in Saus und Sahne ein Leben wie die Götter.

Der Tag der Revanche ist nah.

Charly hat gesagt…

Eine richtig schöne Läuferfamilie.
So is richtig :-)