Donnerstag, 23. April 2009

Und wieder sind 2 Tage vorbei...

mit viel Arbeit ,aber auch mit schönen Läufen. Gestern lief ich alleine. Hans musste arbeiten (wie erwähnt habe ich diese Woche Spätschicht, nur morgen nicht, denn da gibt es lecker Essen beim Geburtstag meiner Schwiegermutter) und für Pia war es zu schnell, abgesehen davon dass sie mit einer Freundin am Dienstag Abend selbst 10km gelaufen ist.
Aber zurück zu Mittwochmorgen. Das Wetter war perfekt, schon warm, aber eben nicht so, dass einem der Schweiß schon aus dem Poren läuft, wenn man bergab läuft. Dazu ein kühles Lüftchen, was kann es besseres geben. Ich suche schon seit längerem eine neue Startstrecke, d.h, die ersten 3,5 km bis ich so richtig im Wald bin, bzw. unten im Tal. Die habe ich nun gefunden ! Sie führt Richtung unserem Nachbardorf (Hengsberg) und biegt kurz vor Ortsbeginn leicht ab um dann über einen genialen Feldweg, mit einer unglaublichen Aussicht (der Weg läuft ziemlich weit oben um den Berg rum)
und führt dann in engen Serpentinen abwärts ins Tal.


Den Anstieg muss ich mal rauflaufen !
Unten dann ging es über einen schmalen Pfad mitten durch dei Bäume hindurch. Dazu Musik auf den Ohren (SWR3)- ich fühlte mich großartig und war traurig, dass ich nicht mehr Zeit hatte und nach 14,8 km im 5:10 Schnitt den Lauf beendete.
Heute Morgen dann lief Pia mit mit. Aber das Wetter hat sich geändert ! Und wie. Gerade mal 8° zeigte das Thermometer an und der Wind war eisig statt kühl. Nix da mit Singleshirt- Jacke war Pflicht. Auch fühlte sich Pia nicht so fit und wir liefen nur 9km zusammen. Muss auch mal reichen. Die Strecke war im Prinzip die gleiche wie die die ich alleine lief, nur eben nicht so weit. das Tempo lag bei 6:40/Km, also ok für Pia.
Hier ein Bild der Felsalb in "unserem" Tal. An ihr entlang lief ich damals meine ersten Läufe. Ach ja- 2,3 km hin und wieder zurück in 33 Minuten. Wie war ich stolz, als ich zum ersten Mal unter 30 Minuten blieb. Und heute schaffe ich den einfachen Weg in 10 Minuten (wenn es denn sein muss). Die Zeiten ändern sich, zum Glück :-)
Samstag ist ein langer Lauf mit Pia geplant (evtl. über 15km) und am Sonntag werden Hans und ich mal wieder nach Frankreich laufen. Ich freue mich schon darauf-allerdings liegt die Planung für die letzten Kilometer bei Hans-und das lässt mich eher vorsichtig werden. Er liebt ja Berge.

Kommentare:

Anett hat gesagt…

Wer hat denn da diesen schrecklichen Strich auf dein schönes Bild gemalt???? Das erste Bild meine ich.
Wunderschöne Gegend....man sieht sie immer nur, wenn man mit richtig offenen Augen und offenem Herzen anschaut.

Ursula hat gesagt…

Was für eine traumhafte Gegend!

Anja hat gesagt…

Immer wieder schön, was man da so sieht.

Hans hat gesagt…

Das Ende des Sonntag-Laufes werden wir ganz oben auf den Gipfel legen, wo unter Umständen noch eisige Kälte herrscht und der letzte Schnee des Winters gerade am vergehen ist.

Marco hat gesagt…

Oh wunderbar ... da will ich auch laufen!
Sieht ein wenig wie bei uns aus nur das ich hier noch Seen habe.
Klasse Bilder.

Schönes WE
Gruss
Marco

weinbergschnecke hat gesagt…

Die Strecke macht mal wieder einen zauberhaften Eindruck. Die Serpentinen im Wald sehen denen ähnlich, die ich mich gestern hochgeschleppt habe. Ihr habt's wirklich schön, ihr Pälzer!

Hannes hat gesagt…

Die Suche hat sich gelohnt. Du hast eine wunderschöne Strecke gefunden! Neidisch bin ich.

michi hat gesagt…

Da würde ich auch gerne laufen und würde freiwillig die Berge in kauf nehmen. Obwohl, den Serpentinenweg runter fände ich auch gut (toll das Bild!). Sieht schon richtig traumhaft aus.

Sei lieber nett zu Hans die letzten verbleibenden Stunden, hihi.

Martin hat gesagt…

@Anett : das ist die neue Umgehungsstraße. Über die bin ich letztes Jahr noch drübergelaufem. als sie noch nicht erüffnet war. Aber das Tal dahinter (mit dem Handy krieg ich es einfach nichr richtig) konnte ich bisher noch nicht erlaufen. Es sieht sooo klasse aus, habe aber noch keinen Weg gefunden.
@Ursula und Anja: ja die Gegend ist wirklich schön zum laufen. Genau wo ich wohne ,geht der Pfälzer Wald (immerhin das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands) in typische felderwirtschaft über. Je nachdem in welche Richtung ich laufe, kann ich also mehr über Felder oder durch den Wald laufen.
@Hans: Und machts was ?? Schnee macht uns doch nichts aus :-)
@Marco: nur ein privater See ist hier, aber den werde ich mal fotografieren. Nicht zu glauben, dass einem so was gehört.
@Weinbergschnecke : Na dann kannst du ja hier ein bisschen weiterlaufen! Ich hätte da noch ein paar im Angebot ;-)
@Hannes : Quatsch, du hast solch tolle Bilder letztens gehabt!
@Michi: Runter ist der richtig fies. Das steilste Stück ist hier gar nicht zu sehen und das geht dann ins Knie. Aber ich würde dir auch helfen und dich ein bisschen schieben!
Und ...ich bin immer nett zu Hans !
Gerade bei seinen letzten Stunden!

Eva hat gesagt…

Leider komme ich erst heute wieder dazu in deinem Blog zu lesen :-(

Was hast du wieder für schöne Läufe hinter dir...aber vor allem, was hast du für wunderschöne Laufstrecken, da kann man wirklich neidisch werden!

Schönes Wochenende und viel Spaß bei den langen Läufen!