Samstag, 24. Januar 2009

Endlich wieder kurze Hosen!

Es ist einfach etwas ganz anders mal nicht mit 3 Shirts, Jacke und langen Hosen zu laufen sondern bei sommerlichen 5° in kurzen Shorts (Radlerhosen) und 2 dünnen langen Shirts zu laufen. Es fühlt sich einfach freier an, man fühlt seine Umgebung mehr- einfach ein geiles Gefühl!
Um für den langen Lauf morgen früh nicht zu müde zu sein, lief ich nur ein paar Intervalle. Zuerst 2 km auf unbefestigten Waldwegen in 9:45 die mich ganz schön schlauchten denn der Weg war krumm und "bucklig". Kurze Pause zum erholen und wieder zurück. Dieses mal versuchte ich schneller zu laufen was mir auch gelang :9:12 oder ein 4:36er Schnitt. Jetzt folgte ein Abschnitt auf Asphalt. Ich kannte die Strecke und wusste, dass sie zuerst eben und dann nach ca. 2 km bergauf ging. Die Musik noch lauter aufgedreht (loose yourself /Eminem) und ab gehts. Nach 3 km stand 15:15 auf der Uhr. Na dass muss aber noch besser gehen. Wieder ca 1 Minute ausruhen und zurück. Jetzt dröhnte die Musik so richtig, der Rhythmus riss mich mit. Allerdings dachte ich kurz über den Tag nach und schon stellte ich fest, dass ich langsamer lief. Das habe ich schon öfters feststellen müssen : Zeiten zwischen 4:50 und 5 Minuten kann ich noch ohne ständig daran denken zu müssen Tempo zu machen, laufen. Will ich schneller laufen muss ich konzentriert laufen. Die verlorene Zeit konnte ich aufholen und lief die 3 km in einem 4:26er Schnitt oder anders gesagt in 13:18 Und das ist für mich eine sehr gute Zeit. Vor allem es hat so richtig Spaß gemacht, zu powern, noch mal zu beschleunigen und dann auszulaufen.
Morgen nun wird es gemütlicher. Aber dafür auch etwas länger.Aber warscheinlich werde ich wieder in kurz laufen, es wird ja auch endlich mal Zeit mit dem Frühling.

Ps: Für diesen Bericht habe ich bestimmt eine Stunde gebraucht-dank Handball EM. Es gibt nichts was so spannend ist wie die Spiele der deutschen Mannschaft. Und wenn man wie ich selbst lange Zeit Handball gespielt hat, fiebert man natürlich noch mehr mit. Und es juckt in den Fingern doch noch mal den Ball in den Fingern zu halten, 2 schnelle Schritte Anlauf,durch die Abwehr fliegen, den Arm weit nach hinten, den Körper wie eine Feder gespannt, und dann den Ball nach vorne ziehen und oben in die Ecke versenken. Ich kann mir das Gefühl ganz genau vorstellen. Vielleicht doch noch mal spielen...in der UAH ?

Kommentare:

Hannes hat gesagt…

Ich laufe meistens mit kurzer Hose - aber bei wärmeren Temperaturen fühlt man sich trotzdem deutlich freier. Ich freue mich schon total auf den Frühling, wenn wir wieder 15 Grad haben und das einfache Shirt genügt.

Zur Handball-WM: Volle Zustimmung. Wenn mann die spielen sieht, kribbelt es bei einem Ex-Handballer. Ich übernehme dann aber lieber den Torhüter-Part ;)

Gerd hat gesagt…

Die Temperaturen im Augenblick sind doch schon wieder OK. Um die 5C lässt es sich doch wunderbar Laufen.
Da ich keine Freund von schnellen Läufen bin brauche ich die "warme" Jahreszeit nicht so dringend.
Aber in kurz laufen hat ja auch mal wieder was. ;-)

Martin hat gesagt…

@Hannes: Wenn ich eines nicht machen würde: Im Handballtor stehen !Die müssen doch wirklich verrückt sein!
15° -das hört sich doch sehr Hitzewelle an! :-)

@Gerd: Meinte ich ja !5° sind wirklich schon gut, vor allem nach den -15° vor 2 Wochen und dem Sturm gestern.

Kerstin hat gesagt…

"Sommerliche 5 Grad"? Au weia, ihr macht ganz schoen was mit...

Anett hat gesagt…

Ih bin ja auch Weichei und habe lange Hosen immer bei unter 10°C an. Dann kommen die knielangen und dann bei über 17°C erst kurze.
Aber letzte Woche in der Halle habe ich es auch genossen, mal wieder in kurz/kurz zu laufen, obwohl es sogar recht kühl war.

Beim Handball kann man aber auch arg Nerven lassen ;o)

Pienznaeschen hat gesagt…

Es ist Luxus nicht Schicht über Schicht tragen zu müseen ... Dir viel Spaß beim längeren, gemütlichen und dann auch noch in kurzem Lauf!

michi hat gesagt…

Wenn ich meine Jacke auslasse, ist es obenrum schon sommerlich. Ziehe ich jetzt schon kurze Hose an, was mache ich dann im Sommer?
Zu kalt wäre mir das definitiv auch nicht, aber da mir wegen der früheren Muskelprobleme dazu geraten wurde, die Waden warm zu halen bei solchen Temperaturen und ich damit gut gefahren bin, halte ich das weiterhin so. Schlimm ist auch nicht die Temperatur selbst - wenn - sondern die Verdunstungskälte die durch Schwitzen in Verbindung mit der Außentemperatur auf der Haut entsteht.