Dienstag, 6. Januar 2009

Altersansichten

Es ist so eine Sache mit dem Alter. Zuerst kann man es nicht erwarten 18 zu werden und dann fängt man an die Jahre zu verfluchen. Es werden Mittelchen gekauft die das Blaue vom Himmel versprechen, bestehend aus Chemikalien die noch vor einigen Jahren auf dem Index der verbotenen chemischen Waffen standen. Es wird geglättet, gepeelt, geschmirgelt, Hornhaut abgetragen, Unterfettgewebe aufgefüttert, Oberfettgewebe entfernt, dann wieder aufgebaut, eingecremt, mit Salben aus Tübchen, Fläschchen, Phiolen aller Art in denen man kaum ein Gramm der ach so kostbaren Substanz eingefüllt hat. Gutes muss halt teuer sein und rar. Allerdings wird bei der Werbung wohl auch nicht gespart. Models und Möchtegern-Prominenz aller Art preisen die ach so tollen Mittelchen in höchsten Tönen. Na wenn die es sagen, muss es ja wahr sein.
Aber wir lassen uns ja nicht anstecken davon. Wir doch nicht! Wir trotzen den Verlockungen der Werbetexte. Wir nutzen klares Wasser, eiskalt, direkt aus Schnee geschmolzen und wenn es im Sommer zu warm ist, dann wird es halt aus dem Gefrierfach geholt. Cremes gegen Falten? Pfft. Falten was ist das überhaupt? Gut die Schwerkraft wird langsam Sieger im Kampf gegen mein Bindegewebe, aus Babyhaut wird Lederhaut, aus Lachfältchen Grinsfjorde und die Muskeln sagen immer mehr „Servus“ und verwandeln sich in Fettpölsterchen.
Macht uns nicht aus, stehen wir locker drüber!
Fast.
Eigentlich.
Vielleicht doch mal eine kleine Feuchtigkeitscreme? Ich meine so eine billige, am besten ganz einfach verpackt, im wiederverwertbaren Schraubglas. Nichts spezielles, einfach ein bisschen Fett oder Vaseline. Obwohl, die Verkäuferin, oder soll ich sagen die Parfümfachverkösterin war ja wirklich nett und sah auch nicht schlecht aus. Die hat bestimmt Ahnung! Also doch besser etwas besseres. Für die gestresste Haut. Soll sich auch mal erholen.
Nein aber im Ernst. Man darf ja schon nicht mehr laut sein Alter sagen, sobald man über 20 ist. Frauen wird erzählt, ja aufgedrängt, sie müssen auch mit 60 wie 25 aussehen. Da werden Gesichtshälften bis zur Stirn hoch getackert, Lippen aufgespritzt dass man (Frau) nicht mehr über die Wiese laufen kann ohne von liebestollen Froschmännchen angebaggert zu werden. Bei Regen laufen sie Gefahr, dass der Mund voll Regenwasser läuft, tauchen ist so gut wie unmöglich mit den zwei Luftschläuchen im Gesicht
Auch sehen solche Frauen auch irgendwie alle gleich aus. Gelähmte Stirn dank Nervengift, unbewegliches Gesicht dank Lifting und Froschlappen, äh Lippen dank Silikon. Von den Airbags in XXL die den Oberkörper verunstalten, die ja angeblich Männer ach so toll finden, will ich gar nicht reden.
Und wir Männer ? Blöd wie wir sind machen wir doch den gleichen Mist mit. Sehen bald alles aus wie Siegried und Roy, weil man muss ja jugendlich sein, dynamisch, elastisch bis zur Unkenntlichkeit. Auch wenn das Hirn verschrumpelt ist.
So what?
Ich für mich habe meinen Frieden geschlossen. (Na ja fast) Meine ehemaligen ach so dichten Haare sind viel lichter geworden, die Backen sinken langsam nach unten (Gesichtsbacken!) und die Falten kommen auch. Scheiß drauf! Ok, Fett muss nicht sein aber dafür/dagegen tu ich ja was. Dafür esse ich gerne und viel, dagegen laufe ich. Ein guter Kompromiss, für mich. Aber so ein, zwei oder drei Kilo müssen noch runter. Ansonsten kann ich mich, wie schon erwähnt, mittlerweile mit meinem Alter anfreunden. Ich muss nicht mehr irgendwelche anderen imponieren.(außer sie laufen an mir vorbei)
Nur eines will ich nicht werden : Alt !
Ich meine die Art von Alt die mir so oft begegnet. Menschen die mit 30 schon vergreist sind, die keine Träume mehr haben, die vorm Fernsehen leben, die sich für nichts begeistern können, die vegetieren statt zu agieren, die Angst haben sich zu bewegen um ja nicht ins Schwitzen zu kommen. Für die Sport nur Samstags Abend im Ersten stattfindet. Die nie das Gefühl kennen gelernt, wenn man vollkommen erschöpft ins Ziel kommt und gleich darauf glückselig grinst. Die an alt bewährten festhalten bis sie selbst statisch geworden sind. Auf das Alter kann ich verzichten.
Resümee :
Klar ist es schöner wenn man(n)/ Frau gut aussieht, wenn er/sie ein bisschen auf das Äußere achtet, aber bitte, keine laufenden Schminkkästen, keine deo-benebelte Herren im Wald, keine Gesichter mehr a la Kermit der Frosch, kein75 jähriger ohne Falten aber auch ohne Mimik, kein peinliches Teenie Outfit an Figuren die die 20 schon vor langer Zeit hinter sich gelassen haben.
Ich glaube ein bisschen Gelassenheit beim Älterweren täte so manchem gut.
Nur soll mir keiner seinen Sitzplatz im Bus anbieten wenn ich einsteige, außer nach einem Marathon.

Kommentare:

Simone hat gesagt…

Eines beweist du hier gerade: Alter macht im Optimalfall auch weise- wenn man es denn zulässt und nicht mit dem ewigen Jugendwahn zuschüttet.
Schön zu lesende Abhandlung- auch wenn ich noch zu den vergleichbaren Jungspunden hier zähle ;-)

Hans hat gesagt…

Die besten Jahre Deines Lebens hast Du, wenn die Alten und die Jungen gleichermaßen den Kopf über Dich schütteln.

Hans

Anja Ridlberg hat gesagt…

Ha, Thema aufgegriffen - wolltest Du nicht was über Vergesslichkeit schreiben oder hast Du das vergessen?? ;-))

Ansonsten bin ich ganz Deiner Meinung. Für mich ganz schreckliches Beispiel ist aktuell Meg Ryan. Ich war schon immer ein Meg Ryan-Fan und finde/fand diese Frau umwerfend hübsch. Sicher wäre sie auch im Alter wirklich attraktiv gewesen... wäre... jetzt sieht sich aus wie Joker aus Batman, hat ihren ganzen Charme verloren... ach, ich es ist zum Heulen.

Trotzdem gibt es eine Sache, die ich machen lasse(n würde), weniger aus kosmetischen als eher aus psychischen Gründen. Aber das bleibt mein Geheimnis und hat nichts mit XXL zu tun;-)

Hase hat gesagt…

Toll geschrieben, Martin! :o)

@ Anja: Volle Zustimmung meinerseits, was Meg Ryan betrifft. Es ist gruselig.

Kerstin hat gesagt…

Ich glaube gerade fuer Laeufer ist es einfacher alt zu werden, weil wir uns ja auch ohne Schminke, Lifting und Fettabsaugen einfach juenger fuehlen als unsere unsportlichen Altersgenossen.
Ok, ich bin auch erst 31 (fuer mich hat die 30 nur bedeutet, in eine neue, staerkere Altersgruppe aufzusteigen), aber wenn mir eine gleichaltrige Freundin erzaehlt, sie waere zu alt fuer dies und das, dann kann ich doch nur muede laecheln. Meinen Eltern (62) geht es ebenso. Sie verstehen nicht, was ihre gleichaltrigen Freunde so zu jammern haben...

Ich bin heute wesentlich fitter und gesuender als vor 10-15 Jahren. Es ist doch das gefuehlte Alter das zaehlt, nicht die Zahl auf dem Kalender.