Donnerstag, 18. Dezember 2008

Seniorenfreundlich


Diese wunderbare Plakette hängt nun an der Eingangstür zum Geschäft meines Freundes Hans. Sie besagt dass es sich um einen für Senioren besonders geeigneten Betrieb handelt. Also z.B. muss man laut und deutlich sprechen, man muss den neuesten Klatsch der Rainbowpress kennen und mindestens 3 Rezepte für Weihnachtgebäck rückwärts mit verbundenen Augen aufsagen können. Oder so ähnlich halt.
Ich habe allerdings eine andere Version. Sie ist viel einfacher. Hans nämlich, ist ja im Moment nicht gut zu Fuß. Er hat immer noch Probleme mit dem Kreuz, das Alter halt. Er täppelt eigentlich mehr als er läuft. Allerdings ist er noch nicht auf einen Gehfrei, äh Rollator angewiesen. Er hält sich noch aufrecht. Alleine. So etwa wie Johannes Heesters wenn er am Klavier festgetackert wird.
Und um ihm den Schmach von allzuviel jungen Menschen die noch gut zu Fuss sind zu ersparen, hat er nun dieses Schild am Eingang. Allerdings verkauft er ja auch Tickets für alle möglichen Konzerte und Veranstaltungen und da geht es nicht nur um Florian Brenneisen und Hansi Hinterzimmer, sondern auch um AC/DC , Pink, Die Stones etc. Also werden doch wohl auch weiterhin junge Menschen da sein, die Ihn leicht mitleidig anschauen, und laut und deutlich mit ihm sprechen!
Aber Quatsch beiseite! Hans mach das du wieder fit wirst, ohne dich alleine zu laufen ist echt ätzend! Lass dich verwöhnen und am Sonntag geht es wieder ab in den Wald!
Apropos Wald, da war ich auch heute. Allerdings wäre ich besser zu Hause geblieben. Neblig, nass und 0° waren schon keine guten Vorboten. Trotzdem, das Gewissen drängt ja. Aber was für ein Lauf! Müde Beine, keine Lust, keine Freude kam auf. Am zweiten Berg musste ich sogar oben ein Stück gehen, so kraftlos war ich (für Hans: Am Anstieg vom PSV zur Platte).
Es wurde auch nicht besser, trotz Musik und leichterem Gelände. So war ich froh die Runde abzukürzen und kehrte nach nur 9,8 km bei meinen Eltern ein. Ich würde gerne noch die 2200km dieses Jahr voll machen, aber im Moment ist das eher fraglich. Natürlich weiß ich, dass es solche Durchhänger immer mal wieder gibt, aber ich könnte gut darauf verzichten.

Kommentare:

michi hat gesagt…

Bei mir war es genau anders, klitschnass mit super lockeren Beinen und gerne noch die 30 km vollmachend ;-))) habe ich meine Runden gedreht.

So, jetzt bin ich wieder zu Luft gekommen, nachdem bei dem festgetackerten Klaviersatz fast vom Sofa gefallen bin. Ansonsten schließe ich mich den guten Wünschen für Hans an. Jugendlich und frisch aussehende Menschen ;-) müssen doch fit sein und wieder laufen können!!! Gute Besserung, Hans!

Martin hat gesagt…

Könntest jetzt nicht mal du mir deine Beine leihen ? Ich mein nur so für den Sonntag Morgen. Wäre gespannt was Hans und Pia dazu sagen würden !

michi hat gesagt…

Na klar, Du bist ja eh kein Ganzfrühläufer, dann drehe ich schnell meine kleine 7er Runde und danach kannst Du sie haben.

Anja Ridlberg hat gesagt…

Auch von mir die besten Genesungswuensche an Hans. Mit meinen Beinen kann ich wohl nicht dienen, die will ja keiner;-))