Sonntag, 8. September 2013

Vorbei!

Der Donnerschlag am Samstagmorgen kündete es an-der Sommer weicht so langsam dem Herbst. Es regnete wie aus Kübeln. Vorbei das Schwitzen schon im Sitzen, nun wird wieder nur dann Schweiß vergossen wenn man sich bewegt :-)
Ändern können wir uns nicht und mal ehrlich, so schlecht war der Sommer ja nun wirklich nicht. Wir Läufer und "Outdoorsportler" sehen auch im Herbst Vorteile, es wird kühler, die Farben des Waldes ändern sich und die Wettkämpfe kommen näher :-)
Nächste Woche geht es schon los, denn da steht der Pfälzerwald Marathon auf dem Plan. Dieses Mal werde ich nur den halben laufen, denn seit April habe ich keinen Lauf mehr über 25km gemacht und außerdem ist mein Hauptziel im Herbst der Trail-Marathon in Heidelberg am 28. Oktober. Das Laufteam Pirmasens wird mit mehreren Staffeln und HM Läufern beim Pfälzerwaldmarathon vertreten sein und ein Läufer des Teams, der viel schneller ist als ich (Bestzeit bei diesem HM deutlich unter 1:30) möchte mich auf eine neue PB beim Pfälzerwald Halbmarathon ziehen. Diese habe ich vor ein paar Jahren mit 1:43 erlaufen, damals verfolgt von Katja die mir keine Atempause lies. Eine Zeit unter 1:50 bei diesem schweren Lauf traue ich mir schon zu, aber ob es für 1:43 reichen wird? Letzte Woche lief ich einmal die HM Strecke mit nicht vollem Einsatz in 1:50, aber die restlichen 7 Minuten wollen erst einmal erlaufen sein.
Auch sonst war ich nicht faul letzte Woche. Training am Mittwoch mit dem Lauteam, eine schnelle Einheit am Donnerstag über 10km (45:20), am Samstag mit Hans und Rainer auf einer tollen Tour unterwegs (17km) ....

und heute mit Pia und Uschi auf dem Arius (16km). Dieses Teilstück wird Pia am Sonntag im Rahmen der Marathonstaffel laufen, bestimmt nicht leicht sondern hügelig, aber die großen Anstiege fehlen dabei.
Am Freitag war ich nur Zuschauer beim Lauf. Warum? Nun die Frauen wollten unter sich sein, genauer gesagt etwa 1000 Frauen wollten das :-) Die Rede ist vom Frauenlauf in Saarlouis bei dem einige Frauen unseres Teams am Start war. Bestzeiten und Tempo war egal,es ging einzig um den Spaß an der Sache-und den hatten sie! Mit über 30 Grad war es zwar sehr warm dort, aber das gemütliche Tempo machte es erträglich. Eine tolle Sache und ich denke es wird nächstes Jahr noch mehr Starterinnen geben dort! 
Nun werde ich also versuchen dieses Woche nicht mehr so viel zu laufen, sondern es ruhig angehen zu lassen und hoffe auf nicht zu warme Temperaturen am nächsten Wochenende, jedenfalls am Sonntag, Der Firmenlauf am Freitag werde ich auch so noch überstehen :-)

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Ja, irgendwann geht der schönste Sommer und wenn wir brav unser Tellerchen aufessen, kommt vielleicht auch ein goldener Herbst. Wir nehmen es wie es kommt, oder? Bleibt uns ja eh nix anderes über. Schöne Fotos und so... ;-)

Ariana Röthlisberger hat gesagt…

So lange es ein schöner Herbst mit wenig Regen und viel Sonne wird, habe ich auch nichts dagegen :-) Die Fotos sind wie immer wunderbar!
Liebe Grüsse
Ariana

Jörg hat gesagt…

Dann drücke ich dir die Daumen für den HM.
Das Pink der Mädels finde ich übrigens immer erstaunlich.

Jörg

Martin hat gesagt…

@Anja:
Goldener Herbst hat was, jedoch graut mir eher vor dem nassen November
@Ariana:
Ich hoffe ja auch das wir einen sonnigen Herbst bekommen, Auch kalt kann er sein, nur nicht nass eben.
@Jörg:
Ich bin unsicher wie nie, denn hier ist es nicht damit getan eine bestimmte Pace zu gehen, sondern genau abzuwägen wie schnell man wo läuft, bzw. noch laufen kann. Wird auf jeden Fall nicht langweilig ;-)