Freitag, 8. Juni 2012

Bruchlandung -oder- the eagle has landed :-)

Natürlich nutzte mein Kollege aus dem Saarland sofort die Situation und hielt meinen Sturz im Bild fest. Aber wenigstens lächeln konnte ich noch :-)

Einmal musste es ja kommen. Nicht immer läuft alles so leicht und locker. Dabei hatte die Woche so gut begonnen. Keinerlei Ermüdungserscheinungen vom langen Lauf am WE, am Mittwoch zwei geniale(für mich) kurze Intervalle über 5km-den einen mit 60 Hm in 22:42 und den anderen gleich danach, aber nicht mehr voll gelaufen mit 100 Hm in 24:11. Die Füße "flogen" nur so über den Boden (nun ich bin eben ein sehr schwerer Vogel) und es machte einfach tierisch Spaß wieder mal schnell zu laufen.
Am gestrigen  Feiertag waren wir mit Freunden spazieren (ca. 8km mit einigen Steigungen) und besuchten das (ehem.) Kloster Hornbach welches einen wirklich tollen Kräutergarten hat sowie eine ausgezeichnete Gastronomie.
 Bilder von unserem Spaziergang auf die Gimpelhütte

 Der Kräutergarten des Klosters Hornbach
Wir beide in der Laube :-)
und danach weitere Enstpannung
Also wirklich keine besondere sportliche Herausforderung. In der Nacht konnte ich dann 7 Stunden entspannt schlafen und eigentlich sollten die geplanten 45km heute über den kompletten Felswanderweg möglich sein. Stefan und Jens waren heute beide dabei und waren ebenfalls guter Dinge. Ich auch -noch!  Großmaul und Träumer kann ich da heute nur zu mir sagen!
Warum nun das heute im Gegensatz zu den letzten Läufen so überhaupt nicht gut lief, kann ich nicht erklären. Wetter passte, traumhafte Strecke, zwei Freunde dabei-alles prima. Nur eben der Körper nicht. Schon nach 10km wurde mir klar, dass das heute nichts geben würde. Jeder Anstieg ein Problem, die flachen Teile brachten kaum Erholung, die Beine schwer wie Blei. Während Stefan in bestechender Form war, schleppte ich mich nur noch so dahin. Auch Jens lief locker mit, hatte keine Probleme. Nach weiteren Kilometern sagte ich den beiden, dass die 45km heute niemals klappen würden wollten wir noch bei Tageslicht ankommen. Wir beschlossen also  nach ca 25km das Trauma heute zu beenden und bezeichnend für meine Form heute war wohl der Sturz den ich sauber hinlegte. Ich lief zu dicht auf Stefan auf, übersah einen Ast und es legte mich so richtig hin. Siehe Bild oben! Hallo ! Ich stürze nie-oder wenigstens ganz selten! Das ist mein Gelände und nun hebelt mir so eine vermaledeite Wurzel die Füße weg! Beide Waden leicht gezerrt (deshalb ging ich auch den letzten Kilometer) und später macht sich  auch meine linke Problemferse wieder bemerkbar, jeder Schritt ein Stich in die Ferse. Ich hatte schon gehofft die Sache wäre gegessen, war aber wohl nicht so. Werde wohl nach dem HM in Stuttgart mal danach sehen lassen.
So und nun sitze ich nach 26km mit etwa 600Hm da und fühle mich als ob eine Dampfwalze mich überrollt hätte und dabei genüsslich über den Beinen noch rangiert hätte. Müder wie nach dem Rensteiglauf .Körperlich und auch seelisch. Zum Glück laufe ich ja schon eine Zeitlang und weiß, dass du gegen deine Tagesform keine Chance hast. Es gibt solche Tage, aber so ein Einbruch zehrt schon ganz schön am Selbstbewusstsein und macht mir wieder klar : Jeder Lauf will erst einmal gelaufen werden-und Demut kommt vor dem Fall. Im wahrsten Sinn des Wortes!


Jens entschwindet hinter dem nächsten Felsen

Perfektes Wetter-perfekte Strecke
 

Was für ein Überlebnswille
Stefan geht voran
 
Stefan und Jens
Noch voll im Saft


Stefan...

...Jens...
...und ich :-)
Wo auf dem Bild ist Stefan zu sehen? :-) Nun er wollte sich halt hinter dem "Hundekopf" verstecken
Aufsteiger

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Superschöne Fotos. Du machst die beste Werbung für unsere Region!!! LG Jutta

Alisha hat gesagt…

hat mama ein neues T-Shirt??

Martin hat gesagt…

@Jutta:
Danke sehr! leider sehe ich sonst keinerlei Werbung für diese Gegend. Es scheint irgendwie keiner daran Interesse zu haben und dabei können wir mit anderen,besser promoteten Gebieten locker mithalten. Wie wäre es mit deinem Arbeitgeber, du bist doch in passender Position dort, oder ? :-)

Martin hat gesagt…

@Alisha:
Danke sehr mein Schatz! Ich liege blutend, leidend im Dreck, habe schwerste seelische Erschütterungen und das einzige was dich interessiert ist ob Mama ein neues Shirt hat ? So sind sie die Kinder-kaum sind sie aus dem Haus schon ist man Nebensache und kommt noch hinter einem angeblich neuem Shirt! Pah !

Bliesgauläufer hat gesagt…

@ Michael: da muss ich aber deine Tochter mal verteidigen. Schließlich schafftest du es mit deinem Sturz auf die Titelseite. Wer heimst jetzt da den ganzen Rum ein ?

Bliesgauläufer hat gesagt…

upps sollte eigentlich Martin heißen

weinbergschnecke hat gesagt…

Auuuua! Gute Besserung!

Deine Tochter hat das schon richtig erkannt: Wenn du schon wieder über deinen Salto mortale bloggen kannst, sind die seelischen Erschütterungen so weit abgeebbt, dass sie sich stattdessen um die - aus Frauensicht - wirklich wichtigen Dinge des Daseins kümmern kann! :-)

Jörg hat gesagt…

Naja - schnelle Tempoeinheiten und sich dann wundern, dass man am nächsten Tag nicht locker ist. Da bist du halt zu recht im Dreck gelandet ;-)

Martin hat gesagt…

@Stefan; Wunderte mich auch dass du mich jetzt Michael nennst, aber eigentlich nun doch wieder nicht-du weißt schon Saarland :-)
@Weinbergschnecke:
Der Strurz war nur passend für den Tag, aber nicht weiter schlimm. Nur nach der fesre muss ich nach dem Urlaub spätestens mal schauen lassen, Und dass so ein Shirt wichtig ist, sehe ich ja ein :-)
@Jörg:
nun da war ja noch ein Tag Pause dazwischen, also nicht direkt danach. Aber es war wohl einfach nicht d e r Tag für mich.