Mittwoch, 6. Juli 2011

Ritterburg, Altstadtgewusel, Akropolis und Muscheln am Berg

Ich hatte es ja schon erwähnt, wir waren viel unterwegs. In Faliraki waren wir eher selten- es ist eher so eine Sparversion vom Ballermann und das muss ich mir nicht geben.
Deshalb mal kurz unsere Ziele :
Rhodos Stadt:
Wir fuhren mit dem Bus dahin, kostete gerade mal 2,40€ pro Person-sensationell billig.
Das erste was uns auffiel war diese riesige Mauer die die ganze Altstadt umfasste. Das zweite war ein Kreuzfahrtschiff dass direkt im Hafen lag. Ich wusste gar nicht wie groß die Dinger sind, wenn sie vor einem liegen! Zur Altstadt muss man also durch einzelne Tore-anders kommt man nicht hinein. Ist man drin kann man durch viele, viele kleine Gässchen schlendern, die schönen gemütliche Tavernen genießen und je nachdem wenn man will natürlich auch shoppen. Uns haben die abseits gelegenen kleinen Gässchen ohne viel Tourismus am besten gefallen. Aber generell- es ist eine wunderbare Altstadt und wer auf der Insel war und sie nicht besucht hat, oder nur durch die größeren Straßen gelaufen ist-hat was versäumt!
Leben und leben lassen:
Der "Burgraben" um die StadtDies ist so ein Tor durch das man in die Altstadt kommt:Immer wieder kleine Gässchen mit urigem Flair:
Es gibt aber auch größere StraßenAber das Highlight ist wohl die Burg im Zentrum! Wir haben hier ja einige Burgen in der Pfalz, auch diejenige in der Richard Löwenherz damals gefangen gehalten wurde. Aber gegen diese Burg sehen alle wie Spielzeug aus !
Die Kreuzritterburg ist so gewaltig, ist innen so weitläufig, dass man es kaum fassen kann wie man so ein Monument bauen kann. Wir waren schon früh dort und so konnten wir die Räume und Gänge fast ganz allein genießen. Es war schlichtweg umwerfend! Wenn ihr jemals die Gelegenheit habt: geht dort rein, lasst sie auf euch wirken, ihr werdet es nicht bereuen
Das Video ist eher bescheiden, aber mein Handy hatte einen schlechten Tag, jedoch kann man erkennen wie es drinnen aussah-und dies ist nur ein kleiner Teil der zu sehen ist!

video

Lindos:
Oh je, ich merke gerade der Eintrag wird wieder riesig :-(
Muss mich mal kürzer fassen, sonst schlafen hier ein paar ein :-)
Also Lindos ist eines kleines Dorf mit wieder vielen kleinen Gässchen und oben auf dem Berg der zweitgrößten Akropolis Griechenlands-leider spätestens am 11.00 Uhr total überlaufen.
Wir waren wieder so früh wie möglich dort und so gab es wenigstens ein Durchkommen. Eine Akropolis in Natur zu sehen ist schon was ganz anders als sie nur von Bildern zu bestauen. Wie lebten wohl damals die Menschen hier, wie sah ihr Leben aus? Fragen ohne richtige Antwort, doch die Bilder zeigen nur wenig von dem was man dort erfühlen kann.
Hier auf diesem Bild ist Pia gleich drei mal zu sehen-erkennt ihr sie ?


Blick von oben :
Was uns in Rhodos Stadt und in Lindos auffiel waren die Böden die in vielen Gassen zu sehen waren. Sie bestanden aus unzähligen Kieselsteinen die fein säuberlich nebeneinander hochkant in Zement eingesetzt wurden und je nach Farbe zu Ornamenten gefügt wurden
Kamiros:
Eine alte Siedlung der Griechen, die schon vor über 2500 Jahren besiedelt wurde. Wir hatten Glück und einen guten Führer dabei, der uns vieles erklärte und Dinge zeigte an denen wir sonst achtlos vorbei gegangen wären. Leider war es dort sehr heiß und Schatten eher Mangelware ;-)

Noch Dutzende Bilder hätte ich zeigen zeigen können, hätte noch so viel berichten-aber jetzt reicht es. Ich schwebe sowieso in der ständigen Gefahr mich zu verzetteln und endlos zu berichten.
Uns hat es dort sehr gut gefallen. Wer nur Badeurlaub machen will kann dies dort ebenso tun wie die die wie wir auch die Kultur der Insel erkunden will. Dazu noch das perfekte Wetter (nur das Meer war etwas frisch, zwischen 20° und 22°)-was will man mehr?
So und nun ist endlich Schluss, schließlich ist dies ein Blog der sich normalerweiße ums Laufen kümmert und nicht ums reisen :-)

Ah doch noch was : Die einzigen Muscheln de wir gefunden haben, fanden wir in den Bergen die am Strand hochragten, ca, 50m über dem Meer. Scheinbar sah Rhodos mal ganz anders aus, was auch die vielen Schichten mit Kieselsteinen in den Bergen erklären würde.

Kommentare:

Steffen hat gesagt…

Hallo ihr beiden,
na wenn das mal kein absoluter Traumurlaub war, und ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich ihn euch gegönnt habe!!!!
Wenn man das alles sol liest und die traumhaft schönen Bilder dazu sieht.....FERNWEH!!!

Und, VIELEN LIEBEN HERZLICHEN DANK für die tolle Urlaubskarte, die hat uns RIESIG gefreut!!!!!

Alles läuft....echt klasse!!

Ganz ganz liebe Grüße,
Steffen

Pienznaeschen hat gesagt…

Cool, Pia kann ja an mehreren Orten gleichzeitig sein ;)