Sonntag, 14. November 2010

Troisdorf und der Regenlauf- Bilder und zweiter Teil des Berichts

So stand ich also dort und wartete auf den Mann mit dem Messrad. Da ich aber ganz in der Nähe des Stadions war, war dieser ruck-zuck bei mir. Jetzt also konnte ich mich bewegen ;-)
Doch das war gar nicht so leicht-der Körperteil der zum Laufen gedacht war, wollte eigentlich nicht mehr. Dazu meldeten sich jetzt diverse Scheuerstellen die mich nun sehr breitbeinig und steif laufen ließen. Ich telefonierte noch schnell mit Pia und dann kam schon Steffen der schnelle Hirsch. Zweimal hatte er mich auf der Strecke überholt und lief über 71km ! Wahnsinn! Respekt mein "Alter"! So "ging´s" zum Auto wo schon Melanie wartete, die zwar zwischendrin großen Frust schob, als es so richtig heftig beim Wetter wurde, aber trotzdem bis zum bitteren Ende lief. Ein wahres Kämpferherz! Hast du toll gemacht1
Als wir in die Dusche kamen, sahen wir nur Elend :-)
Jeder versuchte sich so wenig wie möglich zu bewegen,es wurde geächzt, gestöhnt, wahre Dramen spielten sich ab beim Versuch die Socken an zuziehen. So ein Lauf fordert einfach Opfer. Keiner sah mehr frisch aus-und alle waren froh, dass es vorbei war. Selbst Steffen der ja gerne im Regen läuft, war es dieses Mal zu viel. Und dann wieder Wasser- aber dieses Mal wunderbar warm. ich glaube es gibt kaum größere Glücksgefühle als eine Dusche nach 6 Stunden Regen. Nur wenn das Salz der Haut über die aufgeriebenen Stellen drüber läuft-das ist gar nicht lustig.
Die beste Szene war, als einer mit dem Kopf an die Wand klopfte und mir dann später sagte warum er es getan hatte: Er musste noch an diesem Abend mit seiner Frau zu einer Tanzveranstaltung gehen und drücken ging nicht! Er tat mir richtig leid.
Nach der Dusche ging es noch einmal zur Halle wo wir uns erstens stärkten und zweitens noch die Siegeehrung verfolgten. Wie kann man nur über 82 km in so kurzer Zeit laufen???
Netterweiße holte Steffen das Auto(es regnete noch immer in Strömen) und wir mussten nur ein kurzes Stück bis zum Wagen laufen. Zwei Stunden Fahrt später waren wir bei den beiden "Runningfreaks" zu Hause und ich lud meinen ganzen Krempel wieder in mein Auto. Ich verabschiedete mich von den beiden und möchte mich noch einmal herzlich für eure Aufnahme und Bewirtung bedanken! Ihr seid einfach toll!
Nun war noch ca 135km vor mir. Da ich es eilig hatte und Pia u. Alisha sowie meine Schwiegereltern im Lokal auf mich warteten(Geburtstag Schwiegervater) fuhr ich im rasanten Tempo schnell dorthin. War ja auch kein Problem, denn hier hatte es überhaupt nicht geregnet! Nicht, gar nichts! Nicht zu glauben.
Die verdiente Stärkung durch ein wunderbares Rumpsteak, sowie einem nachfolgendem Eis mit heißen Himbeeren hatte ich mir redlich verdient!
Müde wurde ich erst als ich gegen 23.00 Uhr wieder zu Hause war und alle Anspannung von mir abfiel -und geschlafen habe ich seeeehrr gut ;-).
Heute nun geht es mir wieder richtig gut und morgen werde ich natürlich wieder laufen gehen-nur nicht mehr ganz so lang ;-) Hier nun die Bilder:
Vor dem Lauf:

Endlich konnte ich mal Cosi Bullig kennen lernen-eine wirkliche Legende die mih schon vor Jahren mit ihren Leistungen zum Staunen brachte. Seht einfach mal auf ihre Seite.

Die drei Musketiere:
Zuerst kam Eva dazu
und dann noch Anja. Schön dich mal persönlich kennen gelernt zu haben
Der Start, noch regnete es wenig
was sich aber bald änderte
Diese Uhr fiel auch aus
aber der Lauf nicht.
auch nach dem Rennen sah es nicht viel besser aus mit dem Wetter
aber wir hatten schon wieder Sonne im Herzen :-) rechts einer der Veranstalter.
Die Bilder habe ich nicht alle selbst gemacht, sondern mit freundlicher Genehmigung von der Seite des Troisdorfer Veranstalters, sowie von Steffen und Fam. Bullig runtergeladen. Während des Laufs Bilder zu machen- da es war mir doch zu nass.

Kommentare:

Evchen hat gesagt…

Oh Gott! Welcher *feeeep* sagt überhaupt vor einemn geplanten 6h-Lauf einer anschließenden Tanzveranstaltung zu? Was tut mir der Mensch leid. *gesichtverzieh*
Daß nach 6h keiner mehr wie Barbie oder Ken aussieht, ist klar, aber... auweh.

Pienznaeschen hat gesagt…

Jetzt habe ich mir erst Deinen Bericht durchgelesen und dann gleich die Bilder dazu angesehen, die verstärken den Regen nochmal. Wie oft hab ich am Samstag aus dem Fenster geschaut und an Dich gedacht ... HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Du HELD, das ist eine riesen Leistung die fast doppelt zählt bei den Wetterbedingungen!

Volki67 hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch Martin! Superleistung bei naja, sagen wir mal nicht ganz einfachen Bedingungen.
Ich habe leider erst im letzten Drittel bemerkt,dass Du mitgelaufen bist. Und hinterher habe ich dich auch nicht mehr getroffen.
Unterm Regenschirm am Deichabgang konnte ich dich wenigstens noch ein paar mal anfeuern.
Viele Grüße
Volker
P.S.: Heute gab es übrigens nicht einen Regentropfen...

Blumenmond hat gesagt…

Nach einem 6-Stunden-Lauf überhaupt IRGENDETWAS zuzusagen, finde ich schon ziemlich verwegen. Aber ich hab da wohl auch ne andere Sichtweise. Uhhh...

Steffen hat gesagt…

Liiiiber Martin,

H E R Z L I C H E N G L Ü C K W U N S C H

zu deiner grandiosen Leistung in Troisdorf, und das bei denem Debüt, unglaublich!

Und was war das wieder für ein wunderschöner Tag mit dir, vielen vielen Dank dafür! Bist ein ganz feiner Kerl!!

Liebe Grüße in die Pfalz,
Steffen

P.S. Erhol dich gut - ich war übrigens wieder laufen, aber nur 4 Km ;-)

lizzy hat gesagt…

Is ja irre: bei so einem Schietwetter sechs Stunden laufen. Und dann so eine Distanz - pfuuu ... Meinen Glückwunsch!

Hätte eigentlich auch als Schwimmwettbewerb durchgehen können ;)

Luller-Lergi hat gesagt…

Also euch allen meinen größten Respekt, bei dem Wetter läuft man eigentlich nicht sondern hätte die Strecke auch schwimmen können.
Gute Erholung

ultraistgut hat gesagt…

Hallo, Martin,

super hin bekommen, das sind die wahren Läufer, die auch bei diesen Bedingungen bis zum bitteren Ende durchhalten, irgendwie ist es doch prickelnd, auch an solchen Läufen teilnehmen zu können.

Du wirst diesen Tag nie vergessen !

Ramona hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zu der Leistung bei dem Wetter! Super!

Martin hat gesagt…

@Evchen:
ich seh auch vorher nicht wie Barbie aus :-)
@Pienznäschen:
Vielleicht hat es mir ja geholfen, dass du an uns gedacht hast.Ich fühlte da so einen mentalen Schub ;-)
Danke dafür.
Und es zählt doppelt? Hey klasse, das wären dann 122km!
@Volki67:
ich habe 2 Runden gebraucht um zu realisieren wer da mit mir spricht- so war ich in meinem Tunnel gefangen. Hast aber einen tollen Platz dort gehabt-nur etwas trockener hätte es sein können, oder? Ich hab ja versucht bei dir zu enden-aber ich habe dann doch lieber die Runde zu Ende gelaufen.Leider habe ich dich danach nicht mehr gefunden ;-(
Aber eure Leistung bei der Orga war superklasse! Kann man nicht besser machen!
@Anja:
Ach was, wart mal ab, da läufst du schneller mit als du glaubst!
@Steffen.
Gestern waren wir nur spazieren-das Wetter war mit 18° und purer Sonne ein Gedicht! Aber heute abend gehen wir wieder-und es regnet schon seit Stunden!
@Lizzy:
Das wäre doch mal was fürs nächste Jahr- Schwimmflügel mitnehmen!
@Luller-Lergi:
Wie sagte Volki am Wegesrand: Wir kennen ja viele wetter hier. aber 6 Stunden Regen hatten wir auch noch nicht. Aber trotzdem war es toll-oder gerade deswegen?
@Ultraistgut:
Nein, den werde ich nie vergessen ;-) Aber das mit den Läufern ist wohl wirklich so. Kaum einer hat früher aufgehört soweit ich gesehen habe. Wir sind schon ein besonderes Völcken-müssen sich auch diejenigen gedacht haben die aus den Fenstern heraus uns beobachteten.
@Ramona: Danke! Gibt es auch den Lauf bei gutem Wetter,oder ist es dort immer so? :-)

Christine hat gesagt…

Hey Martin!
Schau dir deine Hände und Füße in den nächsten Tagen besser mal ganz genau an ...
Könnte sein, dass sich nach dem "Wasserspiel" Schwimmhäute bilden ;-)
Glückwunsch, du Wasserdrache ;-)

Martin hat gesagt…

@Christine:
Hab nachgeschaut: Nix da von wegen Schwimmhäute :-)