Montag, 8. Februar 2010

Ach so ist das !

Gespräch bei einer Geburtstagsfeier vor einiger Zeit.
Zwei unterhalten sich über Sport und das Laufen. Beide absolut keine Sportler.
Sagt die eine : So gesund kann Laufen auch nicht sein, wie es immer gesagt wird. Der H..... ist auch immer gelaufen, war immer unterwegs und dann ? Dann bekam er einen Gehirntumor und starb.
Und alle anwesenden Nichtsportler nickten zustimmend.
Was soll man da sagen? Hoffnungslos zu versuchen zu erklären, dass Laufen kein Schutz vor Tumoren, Aids, Cholera oder Meteoriten bietet.
Ich denke dann für mich, frei nach einem Lied von Klaus Lage :
Ihr müsstet die Welt mal mit meinen Augen sehen!
Die Natur sehen- direkt- unmittelbar und nicht durch eine Mattscheibe. Die Muskeln spüren wie sie sich bewegen und nicht wie sie langsam vor sich hinkümmern. Sich neue Ziele setzen statt alten, versäumten nach zu trauern.
Trotz zunehmender Alters jung im Geist bleiben, begeisterungsfähig sein und nicht abgestumpft vor der Glotze sitzend, wartend auf den nächsten "Tatort".
Nein, ich bevorzuge meine Art zu leben.

Kommentare:

Impi hat gesagt…

wie recht du hast.
Viele Kunden fragen mich auch oft; " woher nehmen sie die Zeit zum Laufen"?
Ich;.......die gleiche Zeit wie andere vollgefressen oder besoffen auf der Coutch rum lungern.

Frank

michi hat gesagt…

Manchmal ändern sich solche Sichtweisen auch. Es gibt jemanden der zu meinen Verletzungsjahren immer gesagt hat ich solle was anderes machen, laufen wäre wohl nichts für mich und er würde ja auch kein Basketball spielen, weil er es nicht könnte. Jetzt treibt er selber Sport, früher auch schon, aber jetzt Badminton auf Wettkampfebene und auf einmal interessiert er sich für meine Dinge, geht selber zum Orthopäden wenn das Knie muckt, mache keine blöden Sprüche mehr. Wie ausgewechselt.

Mit der Zeit ist es immer so, für Dinge, die man gerne macht, hat man einfach Zeit, weil sie eben Spaß machen. Alles eine Frage der Prioritäten.

Evchen hat gesagt…

...und hier findest Du fast nur Menschen, die Dir aus tiefstem Herzen zustimmen!
Heute gerade auch wieder eine Kollegin: "Ja, aber Laufen macht die Gelenke kaputt." ,ich: "Selbst wenn das so wäre, was ich pauschal für Bullshit halte, was macht denn dann bitte ein Leben auf der Couch alles kaputt?";-) Wir verstehen uns, gell? Weitermachen, äh, -laufen! *prust*

lizzy hat gesagt…

vielleicht haben die Recht und an meinem vereiterten Kiefer ist die blöde Lauferei schuld, die blöde.

Dann hätt' ich wenigstens was, worauf ich (vorübergehend und so lange, wie Laufen im üblichen Sinn eh noch nicht wieder geht ;) wütend draufkloppen kann. Schuldige! ich will Schuldige sehen!! ;-/

Ursula hat gesagt…

Sicher kann nicht jeder laufen, aber wer es kann, der sollte es auch tun und das Sofa Sofa sein lassen. Viele Jahr lang hat Sport für mich keine Rolle gespielt, doch seit dem ich ihr wieder für mich entdeckt habe, geht es mir einfach viel besser und ich habe ein tolles Mittel gefunden, um dem tagtäglichem Wahnsinn zu entfliehen. Für mich ist es gesund, weil ich es auch nicht übertreibe, sondern auf meinen Körper höre und meine Ziele nicht auf Teufel komm raus, erreicht werden müssen.

Martin hat gesagt…

@Impi:
genau die Zeitfrage ! immer wieder wird sie gestellt, dabei wage ich zu behaupten- jeder hat die Zeit!
@Michi:
Badminton ? Hey das habe ich 3 Jahre lange in der Manschaft gespielt! Einzel und Doppel. Ein herrlicher Sport den ich wirklich vermisse !
Und es sind wirklich die eigenen Prioritäten die man richtig setzen muss. Wobei "richtig" eben Definitionssache ist.
@Evchen:
jaja die Gelenke...dass der Mensch eben ein Langläufer von Natur aus ist und kein Sesselpupser!
Nur..man redet es sich halt gerne ein, wenn man da mal eben drin sitzt. Und wir hier verstehen uns sehr wohl ;-)
@Lizzy:
Oweia das hört und fühlt sich böse an, richtig böse!
Sollte ich erwähnen ,dass ich am Donnerstag einen Termin beim Zahnarzt habe?
Schuldige...mmmh wo krieg ich die jetzt wieder her. Werd mal wuhlen ob ich jemanden finde.

Martin hat gesagt…

@Ursula:
Ich für mich habe mich eigentlich immer sportlich betätigt, bis vielleicht auf 2-3 Jahre ohne. Und ich denke, wir sind reif genug zu wissen was wir unserem Körper zumuten könnnen und was nicht. Vielleicht ein Vorteil, dass wir nicht mehr 20 sind.
Das Laufen ist auch für mich ein Ventil, nicht immer aber doch ab und zu. Es ist einfach die Bewegung die uns hilft den, wie du sagst "Täglichen Wahnsinn" zu ertragen. Ohne würde mir vieles fehlen und vieles zu viel werden

Pienznaeschen hat gesagt…

Ich glaube ein wenig muss man sich die Sache mit dem Nichtsport dann auch schön reden - habe ich auch gemacht und ich bin heute heilfroh das ich für mich das Laufen entdeckt habe und so viel Spaß dran gefunden habe ... das wünsche ich jedem der heute noch nichts mit Sport anfangen kann.

Blumenmond hat gesagt…

Und glaub mir - wenn Du dann noch sagst "ich ess kein Fleisch" - ist alles rum. Jaja....

feuerpferdle hat gesagt…

Oh ja, nur das Laufen war schuld daran... ;) Ein jeder ist seines Glückes Schmied und wer sich ausgesucht hat, seine Freizeit auf der Couch zu verbringen und mit zunehmendem Alter mehr und mehr abzubauen, bitte. Leben und leben lassen...
Nur wer sich bewegt, den Körper und den Geist, bleibt rege...
Alles eine Frage der Prioritäten und der Lebensziele...

Wenn ich laufe, kann ich entspannen, abschalten, den Alltag mal vergessen - andere machen dies vielleicht bei einem Glas Bier oder mehr... Oder ganz anderen Dingen...

palatino07 hat gesagt…

Solange man "es" nicht macht, kann man "es" selten verstehen. Ging mir in meinem früheren Ncht-Lauf-Leben genauso.
Oder man weiß, das etwas getan werden sollte, aber das schlechte Gewissen findet halt immer irgendwelche Ausreden …

Laufhannes hat gesagt…

Ich finde Evchens Worte hierzu sehr passend. Selbst wenn es sich am Ende negativ auswirkt: Na und? Es bringt uns doch vor allem Spaß dabei!

ultraistgut hat gesagt…

Diese oder ähnliche Gespräche vernehme ich immer wieder - und seit langer Zeit.

Früher habe ich mir noch die Mühe gemacht, meine Meinung dazu abzugeben, mittlerweile geht mir das am.............vorbei, es ist mir gleichgültig.

Auf der anderen Seite versuchen die Menschen sich damit ein " reines " Gewissen zu schaffen, weil sie genau wissen, dass sie eigentlich etwas für ihre Gesundheit tun müssten, aber dabei bleibt es dann auch meistens.

Wir wissen es - so glaube ich - besser, und das schöne, es macht noch Spaß !

Martin hat gesagt…

@Pienznäschen:
Da ist was dran, denn irgendwie muss man ja seine Faulheit rechtfertigen.
@Anja:
Oh ja, da kann ich mir sehr gut vorstellen. Meine Nichte ist seit frühester Kindheit Vegetarier- was hat sie sich schon anhören müssen.
@feuerpferdle:
Klar ist das jedem seine eigene Entscheidung- und die sei ihm auch gegeben. Ich kenne das sehr gut denn in meiner gesamten Verwandschaft ist nicht einer, der sich sportlich betätigt. nullkommanix! Dann kommen so Kommentare wie .Ach Gott so ausgezehrt wie du möchte ich nicht aussehen. Sehe ich ausgezehrt aus ? Ja ? Dann gehe ich schnell in die Tanke und hol mir ne Tafel Milka, die hilft :-)
@Palatino:
Ich muss mich dann immer zusammenreißen um nicht zum Lauf-Missionar zu werden, denn ich gestehe, dass mach ich gerne.
@Laufhannes: Stimmt, ohne Spaß geht´s nett !
@Ultraistgut:
Ich glaube diese Gelassenheit muss ich mir noch an erziehen. Dummheit kann ich leider nicht immer ignorieren, manchmal tut es einfach zu sehr weh was da erzählt wird.

Evchen hat gesagt…

Wad mußt ich gestern Abend herrlihc geiern! *tränenlach* Köstlich, die Fotos, Martin und Horst, köstlich! ;-)