Freitag, 25. März 2011

Sind ja nur 13km - Der Rocky-Mountain-Lauf

Ist überschaubar, man ist relativ schnell wieder zu Hause und überhaupt- was soll man sonst am Samstag tun ? Ok Arbeiten muss ich auch, aber dann gegen 11:45 geht´s ab zum Start des Laufs nach Rockenhausen. Fahrzeit ca. 50 Minuten schätze ich, Laufzeit- so was von überhaupt keine Ahnung. Profil ? Ach ja, bergig halt und lange Anstiege, wenn man es genau nimmt eigentlich nur ein Anstieg mit einer kleinen Bergabpassage.
Trainiert habe ich am Mittwoch ein letztes Mal. Zuerst alleine diese Waldstraße runter ins Tal und wieder rauf (ca 1,2km lang 100 Hm)
und dann zusammen mit der Laufgruppe noch einmal über Waldwege ins gleiche Tal. Lief eigentlich ganz gut gerade am Schluss war ich dann richtig warm gelaufen und es machte richtig Spaß.
Am Ende standen dann 10km und 265 Hm auf der Habenseite, was eine Belohnung in Form eines wunderbares Rumpsteak mit dick Kräuterbutter und Kartoffelecken nach sich zog. Habe ich mir auch verdient und wenn nicht...hat es trotzdem geschmeckt.
Gestern und heute tat ich dann nichts- also in Puncto Laufen meine ich, wollte es nicht übertreiben und morgen nicht zu müde an den Start gehen. Ist schon blöd genug, dass ich vorher noch zur Arbeit muss-nichts mit Ausschlafen.
Planung und Taktik ist einfach : Na schnellst möglich oben ankommen! Ich meine groß planen kann ich da wirklich nicht.
Außer vielleicht nicht zu schnell anzugehen und gründlich warm laufen, denn wenn ich eines nicht mag, ist es gleich zu Anfang bergauf zu laufen. Der Veranstalter empfiehlt den Lauf nur denjenigen die schon Berglauf Erfahrung haben- sollte einem nachdenklich machen ;-)
Wichtig wird für mich sein, dass ich in meinen "Trott" rein komme. Das ist das Tempo, der Schritt und die Atmung bei der alles passt. Ick kann es nicht genau beschreiben aber habe ich Atmung, Schrittfrequenz und Schrittlänge in einem bestimmten Rahmen, kann ich wirklich gut unterwegs sein-für meine Verhältnisse. Die schnellsten letztes Jahr brauchten für die 13,2 km und 560 Höhenmeter gerade mal 52 Minuten!
Hier die Beschreibung des Weges vom Veranstalter :

... Bis Kilometer drei ist der Untergrund asphaltiert.

Es folgt eine steile Passage auf nur zum Teil befestigten Waldwegen durch den Stadtwald bis zur Wochenendsiedlung Falkenstein. Dort ist die Strecke für 750 Meter wieder asphaltiert und weist sogar ein leichtes Geflälle auf bis zum Falkensteiner Hof, wo sich die Verpflegungsstelle befindet.

Anschließend wird wieder im Wald auf Waldwegen gelaufen. Bis zur Kronbuchhütte bei Kilometer 7,6 ist der Parcours relativ eben, danach folgt der Anstieg zu Grohes Rondell. Von dort ist ein steiler Abstieg von etwa einem Kilometer auf einem naturbelassenen Pfad zu bewältigen.

Ab der Krummkehr bei Kilometer 9,4 beginnt dann der eigentliche Aufstieg zum Donnersberg. Der steilste und auch hinsichtlich des Untergrundes schwerste Abschnitt befindet sich bei Erreichen des Keltenwalles. Nun sind bis zum Königsstuhl auf 500 Meter langen Trailstück zirka 60 Höhenmeter zu bewältigen. Die letzten 500 Meter zum Ziel sind wieder asphaltiert und haben sogar ein geringes Gefälle.

Die Länge der gesamten Strecke beträgt etwas mehr als 13 Kilometer. Es sind etwa 560 positive Höhenmeter zu bewältigen.

Na da bin ich ja mal gespannt ! Ich bin zwar schon mehr Hm auf kürzeren Stercken gelaufen, aber hier scheint der Untergrund wirklich schwer zu sein- Trailschuhewerden die erste Wahl sein.
Also wenn ihr mal ab 14.00 Uhr einen kurzen "Schieb" oder "Ziehdurch" -Gedanken verschwenden könntet-ich wäre euch dankbar für jede mentale Unterstüzung.
Am Sonntag werde ich dann mit Pia auf einem längeren Lauf unterwegs sein und garantiert kein Tempo machen. Vielleicht werden wir sogar flach laufen, mal sehen was die Muskeln am Sonntag so meinen

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

und die Musik dazu ;)

Martin hat gesagt…

@Lizzy:
Danke, kannt ich noch gar nicht :-)

Angelika hat gesagt…

Drücke Dir beide Daumen, dass Du einen tollen Lauf haben wirst. Wenn es schwer wird, denke einfach an die Belohnung danach - die ist ja bestimmt schon festgesetzt :-)

Die Kartoffelecken und das Steak hast Du Dir alle Male verdient :-)

Toi-Toi-Toi.......

Hans hat gesagt…

viel Spaß und Erfolg

Hans

Blumenmond hat gesagt…

Ich schicke alle Berglaufgedanken zu Dir, dann sind sie ausm Kopf raus. :-) Viel Spaß!

ultraistgut hat gesagt…

Es ist zwar nicht 14.00 Uhr, dafür 15.00 Uhr, du hast es bestimmt gleich geschafft und bist glücklich und zufrieden!!!!

Martin hat gesagt…

@Alle:
So wieder rurück! War wirklich hammerhart und einige Teilstücke musste ich gehen, da ich alle Körner verbrannt hatte. Insgesamt 600Hm, Zeit 1:16:23, Pace 5:47/km. Bericht folgt. Jetzt erst mal duschen und kochen-ihr wisst ja :Steak !!